Beauty

Hair-Trend des Jahres: Würdest dich trauen diesen Haarschnitt zu tragen?

Von Martyna am Freitag, 21. April 2017 um 12:35 Uhr

Beim Blick auf die Köpfe der Stars, fällt einem momentan eines auf: da wächst nicht viel! Mag an DER neuen It-Frisur liegen, dem ultrakurzen Buzz-Cut!  

Katy Perry hat ihn, Cara Delevingne sieht klasse mit ihm aus, Zoe Kravitz passt perfekt zu dem "Bad Boy" und bei Kristen Stewart hatte Chanel ein Wörtchen bei ihrem Neuen mitzusprechen. Nein, die Ladies daten nicht den gleichen Typen, sie haben alle denselben Haarschnitt. Der sogenannte Buzz-Cut hat sich innerhalb von wenigen Wochen zum neuen Trend entwickelt. Ganz schön mutig, denn die Mähne wird auf weniger Zentimeter geschoren!

Der Buzz-Cut: Nur etwas für Mutige?

 

Ein Beitrag geteilt von KATY PERRY (@katyperry) am

Bis sich die Promidamen an den Kahlschnitt trauten, ließen sie lieber einigen Models den Vorrang. Ruth Bell und der deutsche Export Kris Gottschalk, die die Frisur seit einem Unfall trägt, waren mitunter die ersten in der Branche, die mit dem Männerschnitt über die Catwalks von Dior, Chanel und YSL stolzierten. Auf deren Instagram-Accounts kann man sich haufenweise Inspiration zum richtigen Styling und passendem Make-Up holen.

Dabei merkt man, wie vielseitig der Buzz doch ist: im Sleek-Look streng nach hinten oder mit kurzem Pony, können mit Gel und anderen Produkten spannende Dimensionen und Shapes erzeugt werden. Wichtig hierbei ist es, dass das Haar eine einheitliche Farbe hat, so wirkt es besonders edel und sophisticated.

Steht mir ein Buzz-Cut? 🙈

 

Bitte nicht einfach zum Friseur rennen und den Kahlschlag ohne Überlegung wagen, denn anders als beim trendy Bob, ist dieser Schnitt nicht etwas für alle Gesichtsformen!

Mache am besten einen Test, indem du deine Haare ganz streng zurücknimmst und betrachte dein Gesicht ohne Haare. Du magst dich im Zopf am liebsten leiden? Dann stehen die Chancen gut, dass der Buzz deine neue Frisur wird! Doch Vorsicht, bei zu kantigen Formen, die mit umspielenden Wellen traumhaft schön aussehen, wird der Look ohne Mähne schnell sehr androgyn. Bei Frauen mit weichen, weiblichen Zügen, wie beispielsweise Natalie Portman, kommt der Schnitt am besten zur Geltung.

 

 

Ein Beitrag geteilt von Ruth Bell (@ruthnotmay) am

 

Einen großer Vorteil des Schnittes: Man beginnt komplett von vorne und legt buchstäblich seine Altlasten ab! Wird das Haar beim Herauswachsen gut gepflegt, wird man mit einer gesunden Mähne belohnt. 💁