Fashion

Gucci, Dior & Louis Vuitton verbannen Size-Zero vom Laufsteg!

Von Martina am Donnerstag, 7. September 2017 um 16:17 Uhr

YAY! Die Fashion-Brands Gucci, Céline, Louis Vuitton und Dior haben jetzt offiziell zugesichert, Size-Zero-Models zukünftig von ihren Laufstegen zu verbannen…

Das ist wirklich eine der coolsten News des Tages! Die Modekonzerne LVMH und Kering haben sich zusammengeschlossen, um ein wichtiges Statement zu setzen: Keine Magermodels mehr auf den Laufstegen! 🙅 Im Klartext heißt das, weibliche Models müssen mindestens die französische Größe 34 tragen, Male-Models Größe 44, um für ihre Marken zu werben.

Die Gesundheit der Models steht an erster Stelle

Die Vereinbarung geht sogar noch einen ganzen Schritt weiter. Wie BBC berichtet, müssen alle Models ein gültiges Gesundheitszeugnis besitzen, um zu beweisen, dass sie fit genug für den Job sind. Damit das auch weiterhin so bleibt, steht ihnen während der Arbeitszeit außerdem ein Psychologe und Therapeut zur Verfügung, der jederzeit in Anspruch genommen werden kann. "Wir haben die Verantwortung, neue Standards für die Mode zu errichten, und wir hoffen, dass uns auch andere folgen werden", erklärte ein LVHM-Leiter.

Mega-Skandal um Balenciaga

Die positiven News folgen, nachdem Balenciaga erst im März krasse Negativ-Schlagzeilen machte. Zwei Casting-Direktoren hatten 150 Models stundenlang in einem dunklen Treppenhaus warten lassen, während sie gemütlich Mittag machten – geht natürlich gar nicht! Das Modehaus hatte daraufhin einzig richtig reagiert und beide entlassen.

Umso schöner zu sehen, dass es auch anders geht. Size-Zero-Verbot? We LOVE! ❤️👏

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!