Fashion

Wie Fashion die Pokerszene beeinflusst

Von Martyna am Montag, 4. September 2017 um 16:55 Uhr

Mit diesen Tricks bist du optimal für das Pokern gekleidet!

Das richtige Outfit verleiht dem Träger nicht nur ein gutes Gefühl, sondern kanndas Selbstvertrauen stärken und die Laune heben. Dies ist eine Erfahrung, die jeder aus der Freizeit und dem Berufsalltag nur allzu gut kennt. So verwundert es nicht, dass das Thema "Fashion" schon vor langer Zeit Einzug in die Gaming Szene gehalten hat. Der ehrgeizige und strategisch clevere Poker Spieler beispielsweise betritt kein Pokerturnier, ohne sich nicht nur spielerisch, sondern auch modisch eine Taktik zurechtgelegt zu haben. Der unbedingte Wunsch zu siegen, veranlasst die Spieler teilweise auf skurrile Weise, sich der Instrumente, die die Mode ihnen bietet, zu bedienen. Es hat sich sogar eine regelrechte "Poker-Fashion" etabliert.

Alle Trends haben eines gemeinsam: das Bedürfnis des Spielers, Erfolg undIndividualität zum Ausdruck zu bringen, ohne dabei einen Einblick in sein Inneres und damit in seine Spiel-Strategie zu gewähren. Dabei geht es nicht immer um Stil und guten Geschmack im ganz klassischen Sinne, sondern es tritt durchaus auch Verrücktes zutage. Und natürlich spielt auch die Idee eines Glücksbringers eine Rolle – auch wenn die meisten Spieler behaupten, nicht abergläubisch zu sein. Aber wohl jeder hatte schon einmal das Gefühl, das eine oder andere Kleidungsstück könnte sich als Unterstützung erweisen, weil es Glück bringt. Das kann ein bestimmtes Shirt, ein Schal oder auch ein kleines Accessoire sein.

Der Hoodie - der Klassiker

Als echtes Key-Piece der Gaming Fashion und seit Jahren in der Spieler-Szeneetabliert und aus keiner Pokerrunde mehr wegzudenken ist der Hoodie. Er erfüllt gleich mehrere Zwecke. Die Kapuze und der Schnitt verleihen einen gewissen Schutz vor den neugierigen Blicken der Gegner, die den Konkurrenten zu durchschauen versuchen. Lässige Formen und eine Kapuze machen es dem Spieler möglich, sich in seinem Pullover regelrecht zu "verstecken". Eventuell noch in Kombination mit einer Sonnenbrille, können Blicke nicht "gelesen" und Körpersprache viel schwerer interpretiert werden – es ist quasi die auf die Kleidung übertragene Variante des "Pokerface". Die Möglichkeiten, bestimmte Prints als Instrument einzusetzen, sind schier unerschöpflich. Bedruckt mit den Motiven von Superhelden beispielsweise, setzt dies ein klares Statement und verleiht dem Träger ein Gefühl von Stärke und Unbesiegbarkeit.

pokerface

© PR

Die Vielfalt der Trends

Ein charakteristisches Key Piece der Poker Fashion, das inzwischen schon fast historisch ist, ist der Cowboyhut. Als Relikt der Poker Szene des vorigen Jahrhunderts, ist dieser Hut eigentlich zeitlos. Auch wenn er bis heute immer wieder vereinzelt auftaucht, gehört er jedoch in den Bereich der nostalgischen Poker Fashion.

In neuerer Zeit gab es häufiger wechselnde Trends in der Poker Szene. Eine Zeitlang waren Sportler-Trikots äußerst beliebt. Sogar die Shirts der MMA waren zweitweise in Mode, die den Trägern eine Aura von Kraft undVerwegenheit verleihen sollten. Bis heute gibt es Spieler, die auf Schals schwören – nicht nur wegen der kühlen Luft in den klimatisierten Räumen, in denen die Turniere stattfinden, sondern auch, weil die Mimik dahinter verborgen werden kann. Nichts von alledem hat es allerdings geschafft, den typischenKapuzenpullover vom Pokertisch zu verdrängen. Der klassische Herrenanzug erfreut sich in den vergangenen Jahren zwar einer gewissen Popularität und entspricht der Idee, vor allem in den finalen Runden auch mit einem guten und hochwertigeren Outfit zu punkten, konnte jedoch bisher den Hoodie nicht verdrängen. Bequemlichkeit ist also nach wie vor ein wichtiger Faktor.

pokern im richtigen outfit

© PR 

Outfit & Strategie

Mit der Wahl eines bestimmten Outfits werden also verschiedene Ziele verfolgt. So sollen Gegner beeinflusst, irritiert, in Sicherheit gewogen oder auf die falsche Fährte gelockt werden. Es soll die vielen Facetten der Persönlichkeit unterstreichen und Schwächen kaschieren. Nicht zu vergessen: Kleidung ist auch für Pokerspieler so viel mehr als eine praktische Notwendigkeit - sie ist letztendlich immer auch Ausdruck ihrer Persönlichkeit.

Von GRAZIA bekommst du nie genug? Mode, Stars & Stories liefern wir frei Haus. Du musst nur deine Emails checken.  

Themen