Hot Stories

5 Dinge, die Meghans Hochzeit von Kates unterscheiden

Von Marvena am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 17:11 Uhr

Wir zählen schon die Tage bis Meghan Markle und Prinz Harry sich am 19. Mai endlich das Ja-Wort geben. Doch was genau wird uns erwarten und wie unterscheidet sich diese Hochzeit von der von Kate und William?  

Nach der royalen Wedding 2011 von Herzogin Kate und Prinz William, haben wir nun eine gefühlte Ewigkeit auf eine weitere Hochzeit im britischen Königshaus gewartet. Diesen Sommer ist es nun endlich soweit: unser heimlicher Crush Prinz Harry und seine Auserwählte Meghan Markle treten vor den Traueraltar. Wir haben für euch fünf Unterschiede zwischen der Hochzeit von Kate und der von Bride-to-be Meghan herausgesucht...👰

© Getty Images

Die Location

Während sich Kate und William in der Westminster Abbey, der wohl bekanntesten Kirche Englands, das Ja-Wort gegeben haben, werden Meghan und Harry in der St. Georg's Chapel in Windsor, einem weitaus kleineren Gotteshaus, den Bund fürs Leben eingehen. Da Prinz Harry kein direkter Thronfolger ist, wird die Hochzeit weniger prunkvoll ausfallen. Gleichzeitig wird die Atmosphäre jedoch viel entspannter sein, da nicht auf jede noch so kleine royale Tradition geachtet werden muss. 

© Getty Images

Der Kuss

Über diesen Punkt sind wir besonders traurig. Da das süße Couple auf dem Grundstück von Windsor Castle heiratet und sie an ihrem schönsten Tag nicht zum Buckingham Palace kommen, werden wir leider keinen romantischen Kuss auf dem Balkon, wie bei Kate und Williams Hochzeit, zu sehen bekommen. Wir können nur hoffen, dass wir die zärtliche Geste der beiden Lovebirds auf den Stufen der Kirche zu sehen bekommen. 🙏

© Getty Images

Die Kutschfahrt

Wenn Meghan und Harry nicht zum Buckingham Palace zurückkehren, wird es mit großer Wahrscheinlich auch keine traditionelle Prozession mit der Pferdekutsche durch London geben. Die Beiden haben uns jedoch Hoffnung gemacht, dass sie der Öffentlichkeit das Gefühl geben wollen, selbst Teil ihres großen Tages zu sein. Uns erwartet bestimmt eine Art Ersatz für die königliche Tradition. 😍

© Getty Images

Die Begleitung zum Traualtar

Während auf Kates Hochzeit ganz traditionell ihr Vater Michael Francis Middelton die Braut zum Altar führte, soll diesen Part Meghans Mutter Doria Ragland übernehmen, zu der die ehemalige "Suits"-Darstellerin ein ganz besonderes Verhältnis hat. Damit würde Meghan ein weiteres Mal eine royale Traditionen brechen. Wir sind gespannt. 🙆

© Getty Images

Die Gäste

Während in der Westminster Abbey 2000 Gäste unterkommen, fasst die St. Georg's Chapel gerade einmal 800 Gäste, von denen weniger Royals und Politiker, dafür weitaus mehr Promis sein werden. Da Meghan mit Celebrities, wie "Suits"-Co-Darsteller Patrick J. Adams und Serena Williams befreundet ist, können wir uns auf mehr VIPs aus Hollywood freuen. Auch hoffen wir noch auf Barack Obama und seine Frau Michelle, die schon seit Jahren sehr gut mit Prinz Harry befreundet sind. 💕

Wir sind uns ganz sicher, dass die Hochzeit von Princess-to-be Meghan Markle und ihrem Harry mindestens genauso schön werden wird, wie die der Eltern von Prinz Georg und Prinzessin Charlotte. By the way: Wir warten immer noch auf unsere Einladung.🙋✉️

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!