Hot Stories

Ernsthaft!?! Ist Lip-Shaming das neue Fat-Shaming?

Von Birgit am Montag, 12. Februar 2018 um 14:05 Uhr

Als ob Fat-Shaming, also das Beurteilen und Niedermachen von bestimmten Figur-Typen im Internet nicht schon schlimm genug wäre, kommen einige User jetzt mit einem neuen, nicht weniger lächerlichen Trend um die Ecke: Lip-Shaming!

Und ja, ihr ahnt es schon: Lip-Shaming bedeutet, jemanden auf Gund seiner Lippen schlecht zu machen. "Schuld" an diesem Trend ist Jessica Simpson. Die Sängerin liebt es, sich mit Duckface und Schnute auf Instagram zu präsentieren.

Letzte Woche wollte die Gute ihre User auf Instagram eigentlich nur dazu animieren, mehr Sport zu machen und postete dazu ein Jogging-Bild. Blöd nur, dass auf dem Pic weder ihr Workout noch ihr gestählter Body zu sehen sind, sondern - richtig - Jessicas Kussmund.

 

Walkin’ #12000Steps #SandpaperSmooch #ShowMeYourSteps

Ein Beitrag geteilt von Jessica Simpson (@jessicasimpson) am

Und der ist angeblich nicht allzuschön anzuschauen. Einige Follower kommentierten den Post direkt mit "Pflege deine Lippen, Mädchen" oder "crusty". Andere gingen sogar so weit und empfehlen Jessica, eine Arzt aufzusuchen, weil sie ihre Lippen durch zu viele Unterspritzungen total zerstört hätte. Leute, ernsthaft? Habt ihr sonst nichts, worüber ihr euch aufregen könnt?

Nur fürs Protokoll: Wir finden Jessicas Lippen weder zu trocken, noch zu aufgespritzt noch zu sonst was. Das einzige, was viiieelleiiicht nervt, sind ihre vielen Selfies mit Duckface und Schnute. Aber hey, wir müssen ja nicht hinschauen wenn es uns nicht gefällt.

Und Gott sei dank gibt es ja auch ein paar User, die Jessis Lippen einfach nur schön finden und sie sogar mit einem Schmetterling vergleichen. Mehr davon bitte!