Hot Stories

Beyoncé: So sorgt sie dafür, dass es keine zweite "Becky" geben wird

Von Anna-Lisa am Dienstag, 13. Februar 2018 um 14:03 Uhr

Dass es in der Ehe von Beyoncé und Jay-Z heftig gekriselt hat, ist längst bekannt. Sogar betrogen hat der Rapper seine Ehefrau. Dass es dazu nie wieder kommt, dafür sorgt Queen Bey jetzt höchstpersönlich — und zwar ganz Beyoncé-like!

Streits, Handgreiflichkeiten und Betrug — um die Ehe von Beyoncé und Jay-Z stand es lange Zeit gar nicht gut. Ein Geheimnis haben beide Musiker darum nie gemacht. Beyoncé verarbeitete die Krise auf ihrer Visual LP "Lemonade", deutete hier im Song "Becky with the good hair" an, dass ihr Ehemann sie betrogen habe. Und dem war offenbar wirklich so! Jay-Z sprach öffentlich darüber, sich außereheliche Fehltritte geleistet zu haben.

Während Beyoncés Schwester Solange im Mai 2014 Jay-Z gegenüber handgreiflich geworden war — alles auf Video festgehalten (!!) — schafften es Bey und Jay, ihre Beziehung wieder in den Griff zu bekommen. Gekrönt wurde die neu erwachte Liebe von den Zwillingen Rumi und Sir.

 

Sir Carter and Rumi 1 month today. 🙏🏽❤️👨🏽👩🏽👧🏽👶🏾👶🏾

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

Beyoncé: Es wird keine "Becky" mehr geben

So happy Beyoncé und Jay-Z jetzt auch wieder sind, teilen möchte die Diva ihren Liebsten offenbar nie mehr. Und Beyoncé wäre nicht Beyoncé, wenn sie mit flirtwilligen Ladies, die ihrem Mann schöne Augen machen, nicht auch dementsprechend umgehen würde. Und wie die 36-Jährige da vorgeht, das hat US-Comedian Tiffany Haddish jetzt beobachtet: "Ich war bei einem Jay-Z-Konzert und wurde zur Aftershowparty eingeladen. Ich sprach mit einer anderen Schauspielerin, die da war, die auch mit Jay-Z gesprochen hatte. Sie hatte Jay-Zs Brust berührt. Beyoncé kam sofort auf sie zu und sagte: ‚Lass deine Hand von der Brust meines Mannes!'" Bääm!

Beyoncé duldet keine anderen Frauen an der Seite ihres Mannes — und wir können es ihr nicht verdenken.

Themen