Hot Stories

Emily Ratajkowski: Viel Kritik für ihre neue Kampagne

Von Linnea am Donnerstag, 11. Januar 2018 um 15:07 Uhr

Für die Verkündung ihrer neuesten Kampagne, musste Model Emily Ratajkowski nun viel Kritik einstecken…

Dass wir große Fans von Emily Ratajkowski sind, sollte so langsam jedem klar sein. Das Model hat nicht nur einen traumhaften Body, von dem Millionen von Ladies (uns eingeschlossen😏) nur träumen können, sie setzt sich auch immer wieder für mehr Akzeptanz der Weiblichkeit ein, indem sie ihren Körper mit viel Selbstbewusstsein präsentiert, auch wenn sie dafür das Risiko eingeht, weniger Jobs zu bekommen oder auf Social Media zur Zielscheibe für böse Kommentare zu werden. Jetzt bekam die Beauty für die Verkündung einer neuen Kampagne viel Kritik – allerdings geht es dieses Mal um ihre Haare…😕

DAFÜR bekommt Emily Ratajkowski viel Kritik

Am vergangenen Dienstag verriet die 26-Jährige mit einer zauberhaften Schwarz/Weiß Aufnahme via Instagram, dass sie ab sofort für das Haar-Label Kérastase modeln wird und betitelte das Foto mit der Caption: "Haare sind ein fundamentaler Teil der Schönheit, der Weiblichkeit und der Identität. Ich bin so aufgeregt zu verkünden, dass ich das neue Gesicht von Kérastase bin". Genau für diesen Kommentar musste Emily sofort mächtig Kritik einstecken, denn einige ihre Follower, die sonst treu hinter der Freundin von Bella Hadid stehen, machten deutlich, dass es viele Ladies unterschiedlichen Alters gebe, die aus verschiedensten Gründen keine Mähne mehr haben und trotzdem echte Beautys sind.😳

Negative Anspielungen à la "Die Ansicht, dass Weiblichkeit lange Haare bedeuten, macht mich so krank, weil kahlköpfige Frauen ebenfalls wunderschön sind", "Nicht jeder ist mit Haaren wie du gesegnet. Ein super respektloser Titel" oder "Alle Frauen die ihre Haare verloren haben sollten wissen, dass sie trotzdem schön sind" waren nur einige der Worte, die das Model über sich ergehen lassen musste, die ihre Caption sofort in ein simples "Willkommen gute Haartage" umänderte. Doch damit waren die Social Media User nicht wirklich beruhigt und diskutierten ebenfalls in der Kommentar-Funktion auf der Instagram-Seite von Kérastase, in der sich das Brand sofort entschuldigte: "Es tut uns sehr leid, wir wollten niemanden mit der Caption verletzen. Natürlich ist Schönheit nicht durch die Haare definiert, es ist viel spiritueller (…)."

Auch, wenn die 26-Jährige selbst sofort Schadensbegrenzung betrieb und ihre Caption unter dem Post änderte, äußerte sie sich nicht weiter zu den Kommentaren bei Instagram. Viel mehr erklärte sie bereits zu Beginn der Woche gegenüber der amerikanischen Elle, dass man sich für die eigene  Wichtigkeit seiner Mähne nicht schämen müsse: "Wie die Haare aussehen und sich anfühlen, ist für viele Frauen ein Teil des täglichen Lebens, ob ihr es wollt oder nicht. Und sich gut mit sich selbst zu fühlen, ist letztendlich gut für das eigene Leben und für die Person die man ist. Also wenn das schönste Haar das du haben kannst, bedeutet, dass du dich an deinem Tag besser fühlst, dann geh und hole dir dieses. Und fühle dich nicht schuldig deswegen." Da müssen wir dem Model recht geben, denn jeder muss am Ende selbst entscheiden, womit er sich toll fühlt.👏

Wir sind gespannt, ob Emily sich noch einmal zu den Kommentaren äußern wird, sind uns aber auf jeden Fall sicher, dass sie mit der Caption niemandem etwas Böses gewollt hat…💗

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook! https://www.facebook.com/GraziaMagazin/