Hot Stories

Harvey Weinstein: Ist er wegen des Sex-Skandals jetzt suizidgefährdet?

Von jenny am Donnerstag, 12. Oktober 2017 um 11:17 Uhr

Immer mehr Details um Harvey Weinstein und seinen Sex-Skandal in Hollywood werden aufgedeckt. Jetzt soll der Produzent sogar mit Selbstmordgedanken spielen und wir haben alle Infos... 

Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass der Filmproduzent Harvey Weinstein mehrere Frauen sexuell belästigt und sogar vergewaltigt haben soll, kommen nun neue Details ans Licht. Nach all den Vorwürfen, soll der Regisseur jetzt sogar Selbstmordgedanken haben. Wie TMZ weiß, rief die 22-Jährige Tochter des Filmemachers am vergangenen Mittwoch den Notruf und behauptete, dass ihr Vater suizidgefährdet und depressiv sei. Nachdem die Polizei das Haus seiner Tochter Remy erreichte, soll diese ein Statement über Selbstmordgedanken abgestritten und vielmehr von einem Familienstreit gesprochen haben. Die Vorwürfe gegen den 65-Jährigen scheinen ihn schwer zu belasten. Immer weitere Opfer melden sich zu Wort und sie sind keine Unbekannten: Auch Topmodel und Schauspielerin Cara Delevingne soll von dem Filmproduzenten sexuell belästigt wurden sein.

Cara Delevingne: Auch sie litt unter dem Produzenten 😱

Gegenüber dem Journalisten Yashar Ali, sprach Cara Delevingne von zwei Situationen, in denen Harvey Weinstein ihr gegenüber ein unangemessenen Verhalten zeigte. In einem Statement über ein früheres Telefonat mit dem Regisseur, erklärte das Model: "Er sagte mir, wenn ich homosexuell wäre oder entschiede, mit einer Frau zusammen zu sein, würde ich niemals eine Rolle als heterosexuelle Frau bekommen oder es als Schauspielerin in Hollywood schaffen." Einige Jahre später traf die Britin den Produzenten, um eine Rolle in seinem nächsten Film zu besprechen. Auch hier soll der 65-Jährige gegenüber Cara Delevingne unangemessen anzüglich gewesen sein und ihr vermittelt haben, dass er bereits anderen Schauspielerinnen zu einer Karriere verholfen hatte, nachdem sie ihn befriedigt hatten. Außerdem berichtete die 25-Jährige: "Er hat mich in sein Zimmer eingeladen. Ich habe es abgelehnt und seinen Assistenten gefragt, ob sein Auto draußen stehe. Er meinte es wäre noch nicht da und es würde auch noch etwas dauern und ich solle so lange in das Hotelzimmer von Weinstein gehen."

 

Cara: "Er brachte mich zur Tür, stellte sich davor und versuchte mich auf den Mund zu küssen"

Angekommen in dem Hotelzimmer des Produzenten, wurden die Dinge nur schlimmer, wie Cara berichtete: "Als ich ankam, war ich erleichtert eine andere Frau zu sehen und ich dachte kurzzeitig, dass ich sicher bin. Er fragte uns, ob wir uns küssen könnten." Aber auch das verneinte das Model und verriet weiter: "Er brachte mich zur Tür, stellte sich davor und versuchte mich auf den Mund zu küssen." Weiter heißt es im Statement: "Ich stoppte ihn und schaffte es aus dem Zimmer hinaus." Im Nachhinein erhielt das Model eine Rolle in Weinsteins Streifen "Tulpenfieber". Sie habe sich furchtbar gefühlt diese anzunehmen, aber aus Angst Harvey Weinsteins Familie zu zerstören, habe sie das traumatische Erlebnis für sich behalten. Wie es oft bei Opfern von sexuellem Missbrauch vorkommt, suchte auch Cara Delevingne im Nachhinein die Schuld bei sich. 😔

SIE verteidigt Harvey Weinstein und wir sind sprachlos

Neben Harvey Weinstein, macht uns aber auch noch ein anderer Celebrity mehr als sprachlos, nämlich Lindsay Lohan. Via Insta-Stories verkündete die Schauspielerin: "Ich fühle mich sehr schlecht wegen Harvey Weinstein. Ich denke nicht, dass es richtig ist, was gerade passiert. Ich denke, Georgina sollte hinter ihm stehen und für ihren Ehemann da sein. Er hat mir nie etwas getan oder sich gegenüber mir falsch verhalten. Wir haben verschiedene Filme zusammen gemacht und ich denke jeder sollte aufhören, es ist falsch. Also stellt euch dagegen." Nach den vielen Prominenten, die dem Filmproduzenten zum Opfer fielen, ist dieser Kommentar der 31-Jährige mehr als unangebracht. 😐

Laut BBC teilte der zuständige Staatsanwalt mit, dass man bereits 2015 gegen den Produzenten ermittelte, als ein Video aufgetaucht sei, auf dem man eindeutig gehört habe, wie Weinstein versucht hat das Model Ambra Battilana Gutierrez in sein Zimmer zu Locken, nachdem er sie bereits unsittlich angefasst hatte. Aufgrund der mangelnden Beweise ließ der New Yorker Staatsanwalt Cyrus Vance Jr. die Anklage allerdings fallen. Vermutlich hielt er die Zeugin außerdem für unglaubwürdig, da sie bereits 2010 an den Bunga Bunga Partys des italienischen Premierministers Silvio Berlusconi teilnahm und in ihrer Jugend einen italienischen Geschäftsmann der Vergewaltigung bezichtigt hatte. Ob erneut gegen Harvey Weinstein ermittelt wird, ist aktuell noch unklar. Zur Zeit soll er auf dem Weg in eine Entzugsklinik in Europa sein, wo er seine Sexsucht behandeln lassen will. Nach dem Aufenthalt hoffe er, das zerrüttete Verhältnis zu seiner Ehefrau wieder aufbauen zu können. Ob der fünffach-Vater aus den depressiven Gedanken herausfindet, wird sich in der nächsten Zeit zeigen. 

Den Mitschnitt der sexuellen Belästigung könnt ihr hier in voller Länge hören: 

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!