Hot Stories

James Franco: Fünf Frauen werfen ihm sexuelle Belästigung vor

Von jenny am Freitag, 12. Januar 2018 um 11:00 Uhr

James Franco ist einer der erfolgreichsten Schauspieler Hollywoods. Jetzt hat der 39-Jährige mit schlimmen Vorwürfen von gleich fünf Frauen zu kämpfen...

Der Schauspieler James Franco wurde erst am vergangenen Wochenende mit dem Golden Globe als "bester Schauspieler" für die Musical-Komödie "The Disaster Artist" ausgezeichnet. Während der 39-Jährige sich riesig über den Award freute, zeigte er gleichzeitig seine Solidarität gegenüber der "Time's Up"-Bewegung, die sich für die Opfer sexueller Belästigung starkmacht, mit einer Anstecknadel. Nach dem Auftritt des Kaliforniers meldeten sich jetzt Frauen, die von diesem empört gewesen sind, zu Wort und warfen ihm sexuelle Nötigung vor, aufgrunddessen die New York Times nun bereits eine Veranstaltung mit dem "Why Him?"-Darsteller absagte.

James Franco: Schwere Vorwürfe gegen den Schauspieler

Laut der Los Angeles Times erhoben insgesamt fünf Frauen Vorwürfe gegen James Franco, sie sexuell belästigt zu haben. Via Twitter beschuldigten zunächst zwei von ihnen den Schauspieler, die sich vor allem durch sein öffentliches Bekennen zur #Timesup-Kampagne beleidigt fühlten. Sarah Tither-Kaplan, die im Film "Making A Scene with James Franco" mitarbeitete, schrieb: "Hey James Franco, netter #Timesup Pin bei den Golden Globes, erinnerst du dich, als du mir vor ein paar Wochen gesagt hast, dass die Nacktszenen, die du mich in zwei deiner Filme für 100 Dollar am Tag machen ließt, nicht ausbeuterisch gewesen sind, weil ich einen Vertrag unterschrieben habe?"

Eine weitere Schauspielerin, Violet Paley, fragte den 39-Jährigen in ihrem Tweet: "Netter 'Times-up'-Pin, James Franco. Erinnerst du dich an die Zeit, als du im Auto meinen Kopf auf deinen entblößten Penis gedrückt hast? Und an das andere Mal, als du zu meiner 17-jährigen Freundin gesagt hast, dass sie in dein Hotel kommen soll? Nachdem du schon mit einer anderen 17-Jährigen erwischt wurdest?" 2014 wurden Instagram-Nachrichten und SMS öffentlich, die deutlich machten, dass der Hollywood-Star eine minderjährige Schottin von einem gemeinsamen Treffen überzeugen wollte. Der Amerikaner hatte sich im Nachhinein schuldbewusst und reumütig gezeigt. Kurze Zeit später spielte er jedoch in dem Film "Palo Alto", der auf seiner eigenen Kurzgeschichte beruht, einen Lehrer, der seine Schülerin verführt.

James Franco: Jetzt äußert er sich zu den Anschuldigungen

Am vergangenen Mittwoch zeigte sich der "Spring Breakers"-Darsteller nun bei der Show "Late Night" von Seth Meyer und wies die Vorwürfe von sich: "Okay, zuerst einmal habe ich keine Ahnung, was ich Ally Sheedy angetan habe, ich habe in einem Off-Broadway-Stück mit ihr Regie geführt. Ich hatte nichts anderes als eine großartige Zeit mit ihr und absoluten Respekt vor ihr." Weiter erklärte er: "Ich habe keine Ahnung, warum sie sauer ist, sie hat den Tweet entfernt. Ich weiß es nicht. Ich kann nicht für sie sprechen, ich weiß es nicht."

Außerdem betonte der Bruder von Dave Franco: "Ich unterstütze Menschen, die an die Öffentlichkeit gehen und die Stimme erheben, weil sie so lange keine Stimme hatten. Ich will sie nicht auf irgendeine Weise zum Schweigen bringen. Es ist eine gute Sache und ich unterstütze das." Auch der Anwalt von James meldete sich bereits zu Wort und bezeichnete die Beschuldigungen als "nicht korrekt". Ob der Golden Globe-Gewinner trotz dieser fruchtbaren Vorwürfe eine Chance auf den begehrten Oscar hat, wird sich im kommenden März zeigen. 

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!