Hot Stories

Nach Saint West: Jetzt muss Kim Kardashian ihre Mutter verteidigen

Von jenny am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 10:26 Uhr

Kris Jenner musste nun ordentlich Kritik einstecken, die ihre Tochter Kim Kardashian selbstverständlich nicht auf sich sitzen ließ... 

Kris Jenner ist uns gut bekannt als die Lady, die ihre sechs Kinder zu echten Berühmtheiten machte. Bevor die 62-Jährige allerdings als Momagerin durchstartete und Millionen verdiente, verfolgte die Kalifornierin ein ähnliches Ziel wie ihre zweitjüngste Tochter Kendall Jenner, der als Model der große Durchbruch gelang.

Jetzt veröffentlichte die Daily Mail bisher unbekannte Bilder der jungen Kris, die sie beim Posieren zeigen und wählte dabei sehr eindeutige Worte. Eines sollte klar sein: Auch wenn die sechsfach-Mom und ihre Familie für jegliche Dramen in ihrer Serie "Keeping Up With The Kardashians" bekannt sind, ist mit einer des Clans ist so gar nicht zu spaßen, wenn man eines der Mitglieder angreift! Richtig, wir sprechen natürlich von Kim Kardashian, die zuletzt ihren kleinen Sohn via Twitter verteidigte. 💪🏼

Kim Kardashian: Niemand legt sich mit ihrer Mutter an! 

Die Modelbilder der damals 22-Jährigen, entstanden bevor Kris Jenner ihren ersten Ehemann Richard Kardashian kennenlernte und wurden von dem Fotograf Alfred M. Garcia, der damals den Reality-Star datete, aufgenommen. Das Magazin betitelte die Schnappschüsse von Caitlyn Jenners Ex-Frau mit den Worten: "Verkäuferin und junge Flugbegleiterin mit molligem Gesicht, die einen Fotografen datet." Die fiesen Worte trafen sicher nicht nur die 62-Jährige selbst, auch Kim Kardashian gefiel die Beschreibung "mollig" überhaupt nicht. Via Twitter machte die baldige dreifach-Mutter ihrem Ärger Luft und schrieb: "Mollig, wirklich? Das ist die Headline? Wie wäre es mit wunderschön, jung und atemberaubend?!?!" 💕  Wir können nur allzu gut verstehen, dass die 37-Jährige für ihre Mom sofort in die Bresche springt!

Laut Popculture soll der Ex-Freund von Kris Jenner auch genau wissen, weshalb der 62-Jährige nie ein echter Coup im Modelbusiness gelang: "Kris hätte es nicht zu einem echten Model geschafft. Sie war groß und sie hatte längere Knochen, aber sie hatte einfach nicht wirklich den Model-Look – vom Gesicht bis hin zur Struktur. Ich würde nicht sagen, dass sie die attraktivste Frau war, die ich je fotografiert habe oder mit der ich zusammen war." Wie Kris wohl über die Worte ihres ehemaligen Geliebten denkt? Wir bleiben jedenfalls gespannt, ob die 62-Jährige bald selbst Stellung dazu nehmen wird. 😕

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!