Hot Stories

Vor Gericht verloren: So viel muss Mel B ihrem Ex-Mann zahlen

Von LauraV am Samstag, 15. Juli 2017 um 13:48 Uhr

Nach fast zehn Jahren Ehe hatte Ex-Spicegirl Melanie Brown im März die Scheidung eingereicht. Was folgte war eine öffentliche Schlammschlacht, in der die Sängerin ihrem Ex-Mann körperlichen und emotionalen Missbrauch vorwarf. Ein Gericht verlas nun das Urteil und ließ uns alle ziemlich sprachlos zurück. 

Laut „TMZ“ folgte ein Richter dem Antrag von Stephen Belafonte auf „Not“-Unterhaltzahlungen. Demnach bräuchte der 42-Jährige Hilfe, um unter anderem Essen, Unterkunft und Telefon bezahlen zu können. Mel B soll die finanziellen Forderungen zuvor als „lächerlich“ abgetan und ihn aufgefordert haben, selbst arbeiten zu gehen.

Das sah der zuständige Richter allerdings wohl etwas anders: denn er verdonnerte das Ex-Spice-Girl nun dazu ihrem Noch-Ehemann angeblich 40.000 Dollar pro Monat zu überweisen!  Die Regelung für die Unterhaltskosten gilt so lange, bis das Paar eine finale Scheidungsvereinbarung getroffen hat. 

Aber es kommt noch besser! Die „America's Got Talent“-Jurorin soll nicht nur die horrende Summe von 40.000 Dollar im Monat überweisen, sondern zusätzlich auch noch 140.000 Dollar, damit ihr Noch-Ehemann seine Anwälte bezahlen könne, heißt es weiter. 

Mel B doch nicht pleite?

Wie im Scheidungsprozess herauskam, soll die Musikerin in den letzten Jahren ihr Vermögen um unfassbare 50 Millionen Dollar erleichtert haben und derzeit nur noch 1250 Dollar auf dem Konto haben. Das gab die Sängerin vorher in dem Prozess zu Protokoll. Zwar verdiene sie im Monat rund 200.000 Dollar, dennoch würde aufgrund des luxuriösen Lebensstils am Ende nichts übrig bleiben.

Ihre Anwältin Jacalyn Davis vor Gericht: "Am Jahresende hatten beide kein Geld mehr übrig, um überhaupt die Steuern zu bezahlen." Der Rechtsbeistand schlug vor Gericht vor, die gemeinsame Villa im Wert von rund acht Millionen Dollar zu verkaufen.

Mit dieser Pleite vor Gericht hat Mel B sicherlich nicht gerechnet. Wir sind gespannt, ob die Sängerin gegen das Urteil vorgeht!