Lifestyle

Der ultimative Wiesn-Guide, alles was du für das Oktoberfest wissen musst

Von jenny am Freitag, 11. August 2017 um 15:12 Uhr

Ihr wolltet schon immer dem bayrischen Volksfest einen Besuch abstatten? Dann haben wir hier alle wichtigen Newsund Tipps für euch...

Grias eich Mädels! Die Wiesn sind nicht mehr in allzu weiter Ferne und das ist Grund genug, um die Do's und Don'ts auf dem Volksfest unter die Lupe zu nehmen. Wir erzählen euch, wie ihr am besten ins Zelt eurer Wahl kommt, was ihr anziehen solltet und welche Spezialitäten auf eurem Speiseplan stehen müssen. Auch bei einem kleinen Flirt mit den bayrischen Buben wird dank unserer Tipps nichts aus dem Ruder laufen. Egal ob Zuagroaste (=Zugereiste) oder unverkennbare Bayern auf dem Münchner Fest gelten einige Regeln, deren Missachtung im schlimmsten Fall nicht nur unglaublich peinlich sind, sondern das Ende der Party bedeuten können. Also Ladies: "Wea ko, dea ko" (=Wer kann, der kann)! 🍻

Das Festzelt 

© iStock

Solltet ihr nicht zu den Wiesn-Besuchern zählen, die sich bereits im März oder April um ihren Platz im Bierzelt gekümmert haben oder dank ihres Prominentenstatus dort mitfeiern dürfen, dann könnte es durchaus schwierig werden, einen Platz in den begehrten Zelten zu ergattern. Da das Oktoberfest keinen Einritt kostet, drängen vor allem am Wochenende die Massen auf das Gelände. Auch auf der Wiesn gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm und das ist auf diesem Fest wohl auch die einzige Möglichkeit für euch, ohne Reservierung noch ein Plätzchen im Zelt zu ergattern.

Seid ihr dann einmal am Biertisch eures Begehrens angelangt, dann solltet ihr auf keinen Fall das frisch gezapfte Maß exen, denn dann könnte es passieren, dass ihr euch schneller als ihr "i mog di" sagen könnt, wieder vor dem Zelt wiederfindet.

In waschechter Tracht erscheinen

Eines muss euch definitiv klar sein: Solltet ihr überlegen auf dem diesjährigen Oktoberfest zu feiern, dann braucht ihr unbedingt eine Tracht. Wer schon einmal da war, weiß: Sollte man sich nicht an diese Regel halten, fühlt mich sich ganz schnell als Außenseiter und das zu Recht. Aber keine Panik, denn wir haben uns schon umgeschaut und euch bereits die schönsten Dirndl für diese Saison zusammengestellt. Ihr müsst euch jetzt nur noch für eines entscheiden!

Noch ein Hinweis: Kostüme sind auf der Wiesn ein absolutes No-Go. Vergesst sofort die albernen Bierhüte oder Dirndl, die vor lauter Plastik nur so knistern. Ein traditionelles Dirndl ist mit Sicherheit nicht die günstige Anlage, bewahrt euch aber vor dem Spott der Urbayern. 👗

Die Dirndlschleife – ein wichtiges Indiz: 🎀

Allen Flirtbegeisterten wird wohl die Tatsachen zusagen, dass der Look der Girls auf jeder Wiesn direkt Aufschluss über ihren Beziehungsstatus gibt. Damit ihr auch wisst, auf welche Seite ihr eure Schleife schnürt, klären wir euch auf: 

Die Schleife auf der rechten Seite: Obacht Burschen! Bei diesem Madel werdet ihr nicht landen können, denn sie ist definitiv in einer Beziehung.

Links geschnürt: Bindet ihr die Schleife auf dieser Seite, dann weiß euer gegenüber, dass ihr zurzeit nicht in festen Händen seid und wir womöglich, den ein oder anderen Flirt versuchen.

Die Schleife in der Mitte gebunden: Jetzt wird es etwas undurchsichtiger! Eurem Gegenüber signalisiert ihr hiemit, dass ihr entweder noch unentschlossen oder sogar Jungfrau seid.

So verständigt ihr euch:

Wenn so ein waschechter Bayer erst einmal losgelegt hat, dann verstehen alle anderen schnell nur noch Bahnhof. Damit ihr aber auf der Party im Bierzelt easy kommunizieren könnt, haben wir die wichtigsten Übersetzungen für euch zusammengefasst. Sollte ein männlicher Gast im Bierzelt doch zu aufdringlich werden, könnt ihr ihm mit einem einfachen "Schleich di!" verständlich machen, dass er bei euch keine Chancen hat. Wenn der süße Typ in Lederhosen euch auf ein Hendl oder Gickerl einladen sollte, dann meint er damit nichts Verruchtes, sondern will mit euch einfach nur ein leckeres Brathuhn essen. Wenn der Fall eintritt, dass euch ein Bursche in Tracht so wirklich überzeugt, dann könnt ihr ihm das doch auch mit einem kleinen Bussl zeigen. Wir finden: "Das basst scho!“ 💋

Kulinarische Vielfalt, das esst ihr auf dem Oktoberfest

© iStock

Ihr fragt euch, welches Schmankerl ihr euch auf der Wiesn in keinem Fall entgehen lassen dürft? Zum Beispiel das cremige Obazda, Obadz… was? Der leckere Aufstrich wird aus Camenbert hergestellt und darf bei einer deftigen Brotzeit niemals fehlen und deshalb solltet ihr ihn auch auf dem bayrischen Volksfest unbedingt probieren. Mit einer frisch gebackenen Brez'n und einem kühlen Bier seid ihr dann bestens versorgt. Zum Nachmittag könntet ihr euch dann das bereits bekannte Hendl gönnen. Nach einer durchzechten Nacht im Bierzelt gehört die Weißwurst definitiv zum bayrischen Frühshoppen dazu und kann zusätzlich auch Wunder gegen den möglichen Kater bewirken. Traditionell steht die süddeutsche Spezialität nur bis 12 Uhr mittags auf dem Speiseplan.

Für alle Vegetarier oder einfach jeden, der es auch mal gerne fleischlos mag, gibt es natürlich weitere Leckerbissen. Wie wär es mit frischen Semmelknödeln oder leckeren Allgäuer Kässpatzen? Aber Obacht, letzteres sollte nicht ohne Röstzwiebeln serviert werden! 😍

So Girls, wenn ihr jetzt noch Tipps für einen perfekten Wiesnlook braucht, dann holt euch doch einfach hier noch etwas Inspiration:

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!