Lifestyle

Do-it-Yourself-Adventskalender: So schön und einfach

Von Arzu am Mittwoch, 27. November 2013 um 09:38 Uhr

Advent, Advent... Oh, oh! Der erste Dezember rückt immer näher und es wird Zeit an einen Adventskalender für die Liebsten zu denken. Hier sind sechs schöne Beispiele zum Nachbasteln!

Varianten zum Nachkaufen haben wir bereits hier vorgestellt. Wer aber seinen Lieben einen individuellen und besonderen Adventskalender schenken möchte, der kann jetzt Schere, Klebstoff und Papier bereitlegen! Denn viele Blogger geben sich jedes Jahr große Mühe und zaubern tolle Adventskalender zum Nachbasteln und Selbstbefüllen. Wir haben vier schöne Ideen zusammengetragen - Nachmachen erlaubt!
 

1. Wäscheleinen-Adventskalender von La Petite Olga

So schön! Olga von La Petite Olga präsentiert, wie man seinen Adventskalender hübsch an einer Wäscheleine drapiert. Dazu braucht man eine dünne Kordel oder Leine, 24 hübsche Deko-Wäscheklammern, braune Papiertüten und kleinen Baumschmuck. Die Tüten lassen sich leicht befüllen und können mit Aufklebern, Anhängern und Schleifenband verziert werden. Anschließend werden die Geschenktüten entweder direkt mit der Wäscheklammer oder mithilfe eines Schleifenbands an der Leine befestigt. Der Adventskalender kann anschließend nach Belieben an einer Wand oder Fensterfront aufgehängt werden. 

 

Die genaue Anleitung gibt es bald auf La Petite Olga
 

2. Toilettenpapier-Häuschen von Morningcreativity

Skandinavisch, einfach, schlicht: Der Adventskalender von Morningcreativity holt aus alten Klopapier-Rollen das Meiste raus. Im Nu wird aus alter Pappe ein cleaner Adventskalender, der stark an eine Kuckucks-Uhr erinnert und sich super cool in einer modernen Wohnung macht. Dafür werden die Toilettenpapier-Rollen mit kleinen Geschenken befüllt und auf eine Papp-Unterlage geklebt. Anschließend schneidet man runde Zahlendeckel aus braunem Naturpapier aus und beklebt die offenen Türchen. Aus der restlichen Pappe können dann noch ein Dach und ein Schornstein gebastelt werden. Der Kalender macht sich natürlich besonders gut an der Wand.

 

Hier finden Sie weitere Bilder und die genaue Anleitung.
 

3. Fantasiewelt von Snug für Nido Magazin

Berit und Kerstin von Snug haben diese wundervolle Märchenwelt, bestehend aus Wald, Bergen, Förster und Tieren gebastelt. Dazu lassen sich leere Klopapier-Rollen sowie Bastelpapier zweckentfremden und mit Stift und Papier kleine Tierwelten umsetzen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt - wer möchte, kann selbstverständlich ein anderes Thema aufgreifen oder das Lieblings-Märchen des Kindes gestalten. Toll ist, wenn die kleine Landschaft auf einer Oberfläche drapiert werden kann, beispielsweise einer alten Holzkiste oder Kommode. 

Hier können Sie den Kalender noch einmal genauer anschauen und finden noch weitere Inspirationen.

 

4. Babyglässchen mit süßen Überraschungen

Wer eine Sammlung leerer Baby-Gläser (oder Marmeladengläser, Pappbecher, etc.) besitzt, kann daraus ganz schnell einen super kreativen Adventskalender zaubern. Frl. Päng von Bunteknete hat dazu die Babygläser mit Stoffresten, buntem Papier und Bändern verziert und mit einem Basteldraht kleine Henkel geformt. Besonders schön machen sich die süßen Behälter an einer Schnur befestigt und an einer Wand aufgehängt. 

Hier finden Sie die genaue Anleitung und weitere Bilder.

 

5. Schlicht und schick von Sinnenrausch

Wer es schlicht und einfach mag, der wird diesen Adventskalender lieben. Rebecca von Sinnenrausch hat dafür weiße Papiertüten und eine schicke rote Druckvorlage mit Zahlen verwendet, mit der man im Handumdrehen die Papiertüten bekleben und aufpeppen kann. Das Ganze wirkt besonders schön, wenn man die Geschenke in einem Rahmen platziert und mit Lichterkette und Anhängern verziert. 

 

Hier finden Sie weitere Bilder und die Druckvorlage zum Nachbasteln

 

6. Liebevolle Herz-Tüten von Nähmarie

Für Kurzentschlossene ist der Adventskalender von Maria vom Blog Nähmarie sehr schnell nachgemacht. Alles was Sie dazu benötigen sind bedruckte Mandelspitztüten, runde Pappkärtchen und die üblichen Bastel-Utensilien. Die Tüten können nach Belieben befüllt und anschließend mit einer Kordel zusammengebunden werden. Die Zahlen werden auf die Pappkärtchen geschrieben und mit befestigt. So lassen sich in kürzester Zeit 24 Türchen befüllen, die die Vorfreude auf das Weihnachtsfest erhöhen!

 

Hier finden Sie die genaue Anleitung und weitere Bilder.

Wir sind dann mal weg und basteln fleißig unsere Adventskalender...

Themen