Lifestyle

Obazda und Co.: Köstliche Rezepte für die Oktoberfestzeit

Von Martyna am Donnerstag, 10. August 2017 um 16:32 Uhr

Bald ist endlich wieder Wiesn-Zeit und wir haben die leckersten Oktoberfest-Rezepte für euch!

Wir können es selbst kaum fassen, aber bald schon müssen wir uns vom Sommer verabschieden und langsam aber sicher den Herbst einläuten. Am besten geht das mit einem Besuch auf dem Oktoberfest, das Mitte September eröffnet wird. Du möchtest nicht auf die Leckereien verzichten oder bist einfach so sehr in die bayrischen Snacks vernarrt, dass du sie auch zuhause nachkochen willst? Dann haben wir hier die drei leckersten Wiesn-Spezialitäten für dich.

Obazda

Die leckere, typisch bayerische Speise Obazda wird aus cremigem Camembert hergestellt. Hinzu gesellen sich Butter und Kräuter und kreieren den beliebten Brotaufstrich, den man perfekt zu Brezen und Graubrot genießen kann.

Zutaten:

100g kräftigen Camembert

150g Frischkäse

1⁄2 Bund Radieschen

2 Gewürzgurken

1 Handvoll Kresse

1 Frühlingszwiebel

1 Esslöffel Weißweinessig

1 Esslöffel Paprikagewürz & Kümmel oder

Just Spices Obazda Gewürz

Salz & Pfeffer

So geht es:

1. Würfle den Camembert und zerdrücke ihn mit der Gabel.

2. Vermenge ihn anschließend mit dem Frischkäse.

3. Jetzt würfelst du die Radieschen, Frühlingszwiebeln und Gewürzgurken fein und hebst alles unter die Masse.

4. Danach wird auch die Kresse wird grob gehackt und untergemischt.

5. Jetzt musst du die Creme nur noch mit Essig, dem Obazda Gewürz oder Paprika & Kümmel sowie Salz und Pfeffer würzen.

Semmelknödel mit Pilzragout

Bei der Hauptspeise darf es schon ein bisschen deftiger zugehen, gerade wenn das Bier in großen Maßkrügen fließt. Die selbstgerechten Knödel gehören fest zur bayrischen Küche dazu. Oftmals werden sie als Beilage zum Braten serviert aber auch in Kombination mit herbstlichem Pilzragout sind sie ein echter Schmaus.

Für die Knödel:

1 kleine Zwiebel

1 Esslöffel Butter oder Öl

250 g Brötchen vom Vortag (z.B. Laugenbrötchen)

120 ml lauwarme Milch

1 Ei

Just Spices Knödel Gewürz

1 Esslöffel Petersilie

Für das Ragout:

400g gemischte Pilze, z.B. Pfifferlinge, Champignons, Steinpilze

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

etwas Öl

75 ml trockener Weißwein

130 ml Sahne

etwas Crème Fraîche

frische Petersilie

Knoblauch, Petersilie & Bärlauch zum Würzen

Salz, Pfeffer oder

Just Spices Pilzpfannen Gewürz

So geht es:

1. Für die Knödel zuerst die Zwiebel schälen, fein würfeln und in Butter oder Öl anschwitzen. Danach abkühlen lassen.

2. Die Brötchen in Scheiben schneiden und mit der Milch einweichen. Ei, Petersilie und Zwiebel dazugeben und gut vermengen.

3. Das Ganze musst du nun 20 Minuten ziehen lassen und es dann mit dem Knödel Gewürz abschmecken.

3. Forme runde Knödel und gare sie im köchelnden Salzwasser circa 20 Minuten.

4. Nun müssen die Pilze gründlich geputzt und in Scheiben geschnitten werden.

5. Als nächstes den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein hacken.

6. Nun die Pilze in etwas Öl anbraten und aus dem Topf herausnehmen.

7. Danach die Zwiebel und den Knoblauch andünsten und mit Weißwein ablöschen.

8. Nun die Sahne und Crème Fraîche zur Masse hinzugeben.

9. Als letztes die Petersilie und den Bärlauch sowie den Knoblauch untermengen oder mit dem Pilzpfannen Gewürz abschmecken.

Zusammen mit den Knödeln anrichten und mit Petersilie garniert servieren. YUMMY!

Süßer Senf

Pommes rot/weiß kennen die Süddeutschen nicht. Dort gibt es leckeren süßen Senf, der jedes Gericht, von Brezen bis zu Weißwurst, perfekt komplettiert. Den leckeren Dip kann man wunderbar in größeren Mengen vorbereiten, damit man die ganze Saison etwas davon hat oder ihn an Freunde und Bekannte verschenken.

Zutaten:

50g Senfkörner, grün, gemalen

50g Senfkörner

½ Teelöffel Nelken oder

1 Dose Just Spices Süßer Senf Gewürz

100ml Wasser

50ml Weißweinessig

1 Prise Salz

250g Brauner Zucker

So geht es:

1. Koche den Essig, das Wasser, den Zucker und das Salz auf. Vermenge das Ganze danach mit dem Senfkörnern bzw. dem Senf Gewürz bis eine cremige, senfige Konsistenz entstanden ist.

2. Fülle anschließend deinen selbstgemachten Senf in kleine Einmachgläser und ab damit in den Kühlschrank! Das volle Senfaroma hat sich nach etwa 2-3 Wochen entwickelt und du kannst lossenfen!  

Du willst das Projekt "Bikinifigur" in Angriff nehmen? Dann starte jetzt mit GRAZIA Fit.

Hier kannst du weitere leckere Rezepte zur Wiesn entdecken: