Lifestyle

DAS ist der überraschende Hochzeitstrend des Jahres 2017

Von Frederika am Samstag, 17. Juni 2017 um 12:04 Uhr

Kirche, Prinzessinnen-Kleid und an die 100 Gäste? Nein, danke! Hochzeiten sehen im Jahr 2017 etwas anders aus und wir erklären euch, warum…

Wenn man als Mädchen an die eigene Hochzeit denkt, landet man schnell bei Vorstellungen, die der royalen Hochzeit von Prinz William und seiner Kate in nichts nachstehen: Sie soll pompös, emotional und elegant sein. Blumen, die den Weg zum Altar schmücken, ein zu Tränen gerührter Ehemann, der sich beim Anblick seiner Braut nicht mehr halten kann und eine Hochzeitstorte, die man vor lauter Schönheit eigentlich gar nicht essen mag – zugegeben: Wir Mädels gehen in unseren Träumereien schon ziemlich ins Detail. Wenn sich dann die Realität meldet und uns auf den Boden der Tatsachen zurückholt, sieht es oft ganz anders aus, denn das Hochzeits-Ideal hat sich geändert.

Hochzeitstrend 2017: Es wird klein und intim

Kaum zu glauben, doch die ach so schöne Märchen-Hochzeit ist nicht mehr das, was Frauen unserer Zeit wollen. Stattdessen soll vor allem eins im Mittelpunkt stehen: Die Liebe. Schon klar, eigentlich würden auch wir bei einem so kitschigen Satz die Augen verdrehen, doch in Zeiten, die von Youtube, Instagram und Co. geprägt sind, ist es eben nicht mehr selbstverständlich, dass bei einer Hochzeit die Beziehung des Brautpaares das ist, worauf es eigentlich ankommt. Stattdessen geht es um das perfekte Bild, das schönste Kleid und die Wedding-Location mit dem höchsten Instagram-Wert. Und so beschließen im mehr Paare, an ihrem großen Tag ein Handy-Verbot einzuführen, die Kirche gegen ein abgelegenes Landhaus zu tauschen oder es gar bei einer standesamtlichen Trauung zu belassen.

Gefeiert wird oft zuhause, im intimen Kreise, bei dem man sich keine Sorgen um unangenehme Konversationen mit der Großtante oder ehemaligen Klassenkameraden machen muss, sondern einfach Spaß hat und wertschätzt, welch einmalige Beziehung man sich gemeinsam aufgebaut hat. Ein weiteres Indiz für die neu gefundene Liebe zu kleinen Zeremonien: Immer öfter wird statt einem aufwendigen Buffet Fast Food serviert – yummy! Was für viele nach einem Witz klingt, ist jedoch wirklich ernst gemeint und unterstreicht vor allem eins: Wer braucht schon eine pompöse Hochzeit, wenn man sich in entspannter Atmosphäre, an einem Ort, der einem am Herzen liegt und umgeben von seinen Liebsten viel wohler fühlt. Da lassen selbst wir, als hoffnungslose Romantiker, uns die Illusion der Märchenhochzeit gern zerstören, und stellen uns auf ein völlig neues Fest der Liebe ein… 💕

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.
MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken