Lifestyle

Ihr fühlt euch träge? Diese Tipps helfen gegen Frühjahrsmüdigkeit!

Von Frederika am Freitag, 10. März 2017 um 17:13 Uhr

Viele kennen das Phänomen, das unsere Geduld zu Beginn des Jahres immer wieder auf die Probe stellt: Frühjahrsmüdigkeit kann so anstrengend sein – aber keine Panik! Wir haben Tipps, mit denen ihr sie überwinden könnt…

Der Frühling ist da – und wir sind soooo müde! Warum? Der Klimawechsel verursacht die alt-bekannte Frühjahrsmüdigkeit, denn wenn die Kälte wärmeren Temperaturen weicht, dann muss der Körper sich erstmal daran gewöhnen. Zum Glück verschwindet sie nach ein Paar Wochen von selbst und mit unseren Tipps werdet ihr sofort wieder fit!

1. Bewegung am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Aufstehen geht noch nicht, das Bett ist so gemütlich – na, kommt‘s euch bekannt vor? Was wirklich gegen die Trägheit hilft: Aktiv werden! Am besten geht‘s mit Morning-Yoga, leichten Dehnübungen oder sogar einem kurzen Run. Unterstütz euren Körper noch besser, in dem ihr das Fenster sofort öffnet, denn die frische Luft bringt den Kreislauf schneller in Wallungen.

2. Flüssigkeit hilft

Warum wir so müde sind? Die steigenden Temperaturen senken den Blutdruck! Dagegen hilft am besten Wasser, denn viel Flüssigkeitszufuhr verdünnt das Blut wieder. Auch super: Kräutertee!

3. Gut für den Kreislauf: Wechselduschen

Ein Wechsel zwischen kaltem und warmem Wasser senkt die Empfindlichkeit gegenüber den verschiedenen Temperaturen. Besonders gut ist die Wechseldusche am Morgen: Klar, in der Früh kalt zu duschen kostet Überwindung, aber ihr werdet putzmunter in den Tag starten!

4. Vom Feind zum Freund: Ausdauertraining

Ausdauersportarten regen den Kreislauf an und werden damit zu unserem besten Freund im Kampf gegen die Schlappheits-Gefühle im Frühling. Optimale Ergebnisse werdet ihr sehen, wenn ihr dreimal die Woche für mindestens 20 Minuten aktiv seid. Es eignen sich dafür zum Beispiel Walken, Laufen oder Radfahren, denn da bewegt ihr euch an der frischen Luft und euer Körper euch dankbar sein!

5. Vitaminreiche Ernährung: „An Apple A Day Keeps The Doctor Away“

Weil mit den wechselnden Temperaturen auch eine Hormonumstellung einher geht, ist der Körper in dieser Zeit ganz besonders auf Vitamine angewiesen. Euren Organismus könnt ihr deshalb unterstützen, indem ihr ausreichend Obst und Gemüse esst, oder eines unserer leckeren Smoothie-Rezepte ausprobiert.
Was außerdem hilft: Drei große Mahlzeiten gegen mehrere kleine austauschen – damit lasst ihr der Müdigkeit keine Chance!