Lifestyle

Kale and me: Die gesunden Super-Säfte

Von Annika.Maass am Freitag, 28. August 2015 um 15:20 Uhr
Pssst, die sollten Sie unbedingt mal testen: Die frischen Säfte von Kale and Me. Warum ausgerechnet diese viel gesünder sind als viele ihrer anderen Kollegen?

Kale and Me: Ohne Zusatzstoffe, kaltgepresst und unpasteurisiert - Echte Super-Säfte! Die frisch gegründete Firma, mit Hauptsitz in Hamburg, stellt ihre Drinks derzeit in der Lüneburger Heide her. Hier werden momentan noch alle Früchte per Hand geschält und die Zutaten wie Spinat und Minze sogar noch per Hand gepresst! Wow - klingt wahnsinnig gesund. 

Die Gründer Annemarie Heyl, David Vinnitski und Konstantin Timm achten darauf, dass zur Produktion überwiegend regionale Produkte verwendet werden, um die Frische zu gewähren. Durch ein spezielles Druckaufbauverfahren werden bei der Abfüllung Bakterien getötet, damit sich die Säfte länger halten.

Ganze 6 verschiedene Sorten gibt es, welche alle Obst, Gemüse, bzw. Mandeln enthalten. Super also für zwischendruch, oder als Saftkur!

Wie die Kur funktioniert? Die Säfte sind nummeriert. Drei Tage lang sollte man jeden Tag sechs Säfte nacheinander zu sich nehmen. Am Besten ist ein Abstand von ca. zwei Stunden. Essen ist in dieser Zeit leider nicht erlaubt, deswegen auch zwei Tage Vor- und Nachbereiten und nur sehr leichte Speisen zu sich nehmen, damit der Körper sich auf die Kur einstellen kann. Sie hilft den Einstieg in eine gesündere Lebensweise zu erleichtern und entgiftet den Körper gleichzeitig - toll, oder? Ein netter Nebeneffekt: Die Haut wird bei regelmäßigem Verzehr sogar sichtbar schöner.

Wer die Säfte shoppen will, oder genauere Infos möchte der kann das vorerst nur Online. Aber achtung: Ende des Jahres eröffnet schon der erste Pop-up Store in Hamburg - schonmal vormerken!