Lifestyle

Kleine Wohnung größer stylen: 10 Tipps vom Experten

Von Birgit am Montag, 12. Februar 2018 um 15:31 Uhr

Deine Wohnung erinnert dich eher an einen Schuhkarton, du erreichst das Bad vom Bett aus in drei Schritten? In einer kleinen Wohnung zu wohnen, kann schon tricky sein...

Trotzdem kannst du auch eine kleine Wohnung so einrichten und stylen, dass sie größer und luxuriöser wirkt. Wie das am besten geht, hat uns der Home24 Chefeinrichter Steven Schneider höchstpersönlich verraten. Holt also Papier und Stift raus, jetzt könnt ihr noch was lernen.

Tipps vom Profi: So wirkt deine kleine Wohnung größer

1. Mut zur Farbe

"Die Wirkung von Farben ist unumstritten: Mit der richtigen Farbwahl lassen sich Räume optisch vergrößern. Habe dabei keine Angst, auch mal auf dunkle, kräftigen Töne zurückzugreifen. Ein kräftiges Yves Klein-Blau oder ein sattes Flaschengrün wirkt großzügig und erweiternd. Wichtig sind ausreichend Tageslicht und Sonneneinstrahlung, sonst fühlst du dich schnell wie beim Arzt."

2. Schaffe Freiraum

"In kleinen Wohnungen schaffst du Platz, in dem du dich von überflüssigen Gegenständen trennst. Accessoires sind schön, aber fünf Kerzenständer benötigen niemand. Überleg dir auch nochmal, welche Tür in deiner Wohnung überflüssig vorkommt. Die meisten Wohnungen können gut und gerne auf die Tür zur Küche verzichten. Außerdem verstärkt ein freier Blick in alle Räume den Eindruck von Weite und Helligkeit."

3. Weit blicken lassen

"Fenster sollten in kleinen Räumen so frei wie möglich gehalten werden. Sie bringen sehr viel Licht und einen weiten Blick, das sorgt für Helligkeit und streckt die Raumgröße. Wenn du auf Gardinen komplett verzichtest oder lediglich Stores verwendest, streckt das ungemein. Sind Vorhänge als Sichtschutz notwendig, solltest du dich für helle Farben ohne aufdringliche Muster entscheiden."

4. Glänzende Oberflächen  

"Verwende große Spiegel, schimmernde Metalle und klares Glas oder setze auf eine glänzende Wandfläche. Die entstehenden Lichtreflexe schaffen die Illusion eines größeren Raums. Nebenbei erzeugst du so einen besonders vielseitigen und einzigartigen Look."

5. Polster auf Stilettos

"Möbelstücke auf dünnen Beinen bringen eine wunderbare Leichtigkeit, denn sie wirken geradezu unauffällig und lassen optisch viel Raum zum Atmen. Sie kommen immer einen Touch zierlicher daher als große Wohnlandschaften, die auf dem Boden aufliegen."

6. Zu viel Stilmix vermeiden

"Ein Stilmix ist immer belebend. Achte in kleinen Räumen jedoch darauf, dass sie harmonisch aufeinander abgestimmt sind, denn zu viele Eindrücke, die das menschliche Auge aufnehmen muss, erdrücken den Raum. Kombiniere zum Beispiel ein farbenfrohes Sofa mit einem grafischen Teppich: Zwei Stile, die sich wunderbar ergänzen."

7. Spieglein Spieglein an der Wand, wer hat die größte Wohnung im Land?

"Eine Wohnung, vor allem eine kleine, profitiert von Spiegeln. Stell den Spiegel aber nicht auf den Boden, sondern befestige ihn an der Wand. Wichtig dabei ist, dass der Spiegel so hängt, dass er nicht nur viel Licht einfangen und wiedergeben kann, sondern dass auch die vom Spiegelbild getroffene Fläche hell ist – dies erzielt den stärksten Effekt."

8. Zwei in eins

"Baue auf Möbel, die neben ihrem eigentlichen Zweck noch weitere Funktionen erfüllen. Der Couchtisch beispielsweise wird schnell zur Sammelstelle für Krimskrams und Dinge, für die wir auf die Schnelle keinen besseren Platz finden. Wer allgemein schnell zu Chaos neigt, greift lieber auf einen Couchtisch mit zusätzlichen Schubladen und Fächern zurück. So dient er als Tisch und gleichzeitig als Stauraum. Gleiches gilt für Schlafsofa, Klapptisch und Schrankbetten."

9. Spot on

"Große Lampen erschlagen und dominieren zu sehr. Helligkeit ist zwar nötig, aber schaffe sie besser durch indirekte Beleuchtung. Mehrere geschickt positionierte Lampen sind dabei besser als eine zentrale Deckenleuchte, da sie unterschiedliche Helligkeitsbereiche schaffen und so den Raum optisch vergrößern."

10. Wenn du keinen Platz am Boden hast, nutz deine Wände

"Mit Hängemöbeln, Wandregalen oder schwenkbaren Wandleuchten schaffst du Platz am Boden und verlängerst so optisch deinen Raum. Wieder Platz gespart! Manche mögen es eher einheitlich, aber auch hier solltest du dich ruhig trauen und lieber auf Kontraste setzen. Du wirst sehen, deine Augen werden damit automatisch auf die Wandgestaltung geleitet."