Lifestyle

Ohne Handy in den Urlaub: DARUM solltest du das Smartphone zuhause lassen

Von Frederika am Sonntag, 18. Juni 2017 um 11:46 Uhr

Schon klar: Im Urlaub ist das Smartphone deine einzige Verbindung zur Außenwelt. Wir verraten dir, warum du es trotzdem oder gerade deshalb zuhause lassen solltest und wie du dir damit selbst einen Gefallen tust…

Zugegeben: Wir leben in einer Zeit, in der das Handy zu unserem besten Freund geworden ist. Es ist das Erste, womit wir uns nach dem Aufstehen beschäftigen, und das Letzte, woran wir denken, bevor wir einschlafen. Ob das wirklich gesund ist? Ganz und gar nicht! Es beeinflusst unser Sozialleben (Wer kann schon noch einen entspannten Abend mit Freunden verbringen, ohne einmal das Smartphone zu zücken!?), unsere mentale Gesundheit (Hände hoch wer sich dank Apps wie Instagram, Snapchat und Co. schon einmal minderwertig gefühlt hat), unsere physische Gesundheit (Wer den ganzen Tag auf seinen Bildschirm starrt, bewegt sich weniger) und nicht zuletzt auch unser Schlafverhalten (Wer ist nicht schon einmal von dem eigenen Vibrations-Alarm aufgewacht). Doch genug der Fakten, die man inzwischen wohl schon mehr als einmal gehört hat und trotzdem konsequent ins Unterbewusstsein verdrängt, denn wenn wir mal ehrlich sind, ist das Handy einfach nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Doch Urlaub ist doch gerade das: eine Flucht aus dem Alltag – warum dann nicht auch mal das Smartphone zuhause lassen!?

Urlaub ohne Smartphone: So stark profitierst du wirklich davon

Es gibt gleich mehrere Gründe warum es sich wirklich lohnt, ohne unseren vermeintlich besten Freund den Flieger gen Traum-Location zu besteigen – der Stress, den wir uns ersparen, indem wir nicht mehr ständig nach Restaurants mit WLAN such müssen, ist nur einer davon. Wir präsentieren: 10 Argumente für einen technologie-freien Urlaub, der dich wirklich entspannt.

  1. Nach ersten Entzugserscheinungen wirst du spätestens am dritten Tag deines Urlaubes merken, wie schön ein Leben ohne verstörende E-Mails, stress-erweckende SMS oder die ständige Präsenz sozialer Medien sein kann.
     
  2. Disconnect to reconnect: Endlich kannst du dich wieder voll und ganz auf deine Freunde, Familie oder deinen Liebsten konzentrieren und hast Zeit dafür, eure Beziehung zu verbessern.
     
  3. Menschen aus deinem Umfeld zuhause werden bemerken, dass du nicht die Lösung all ihrer Probleme sein kannst. So entspannst du dich nicht nur am Strand, sondern auch bei deiner Rückkehr ist dein Leben ein wenig ruhiger.
     
  4. Du machst dir Sorgen darüber, keine Fotos von deinen Erlebnissen machen zu können? Man glaubt es kaum, aber Kameras werden tatsächlich auch noch unabhängig vom Smartphone verkauft und haben sogar eine bessere Bildqualität. Auch auf den täglichen Instagram-Post können wir gerne verzichten. Ein altbewährter Trick der Promis: Die Schnappschüsse einfach erst hinterher teilen – es kümmert ja doch keinen, wann das Bild letztendlich entstanden ist. Wer wirklich mutig ist, verzichtet sogar auf den Extra-Ballast einer Kamera – Erinnerungen, die wir Tag für Tag auf’s Neue in unserem Kopf abspielen können, sind schließlich immer noch die schönsten!
     
  5. Technologie-freier Urlaub befreit das Gehirn von unwichtigen Sorgen und ständiger Befangenheit und eröffnet so Raum für neue Ideen, Kreativität und echte Gefühle.
     
  6. Deine irritierte, gestresste und ungeduldige Persönlichkeit weicht deinem wahren Ich, mit dem du Mitreisende verzauberst.
     
  7. Indem du (gezwungenermaßen) das Trinkgeld im Kopf ausrechnen musst, beweist du dir selbst, dass dein Gehirn tatsächlich noch funktionsfähig ist. 😉
     
  8. Dein Körper wird dir dankbar sein: Stechende Nackenschmerzen, verschwommener Blick und Kopfschmerzen ade – deine Handy-freie Zeit kannst du bestens dazu nutzen, deinem Körper endlich mal wieder etwas Gutes zu tun, selbst wenn es nur ein Strand-Spaziergang oder eine Plansch-Einheit im Ozean ist.
     
  9. Deine Mitreisenden, ob es nun die Familie, die (reelle) beste Freundin oder der Boyfriend ist, werden sich daran erinnern, warum sie dich wirklich lieben, nämlich nicht, weil du sie in ihren Rollen perfekt auf Instagram inszenierst oder ihnen per WhatsApp schreibst, dass sie dir wichtig sind, sondern weil du so bist, wie du bist – ganz ohne Smartphone.
     
  10. Der Handy-Entzug führt dazu, dass du deine Sucht in all ihrem Ausmaß wahrnimmst. Auch wenn diese Realisation schockierend sein mag, so ist sie ebenso befreiend, denn das Leben, was sich vor deinen Augen statt auf deinem Bildschirm abspielt, ist doch immer noch das schönste! 💁🏼

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

MerkenMerken

MerkenMerken