Lifestyle

Stilsicher unterwegs: Richtig packen für den Urlaub

Von Martyna am Dienstag, 22. August 2017 um 17:01 Uhr

Der lang ersehnte Urlaub steht bevor und die Koffer sollten endlich gepackt werden. Doch was gilt es mitzunehmen? Das perfekte Reiseoutfit soll stylisch, bequem und gut zu kombinieren sein. Schließlich ist das Gewicht beschränkt. Welche Must-Haves unbedingt in den Koffer müssen, und wie sich beim Packen Platz sparen lässt, verrät dieser Artikel.

Ja nach Reiseziel gibt es ganz unterschiedliche Anforderungen an die Kleidung. Für eine Pauschalreise nach Mallorca werden sicherlich andere Outfits als für einen Städtetrip nach London benötigt. Klassiker, wie die Strickpullover von More & More gehen immer. An lauen Sommerabend lassen sie sich gut zu Jeans-Shorts kombinieren und an kühlen Tagen halten sie gemütlich warm.

Stylisch und bequem – der richtige Look für den Flieger

Der Urlaub beginnt auf dem Weg zum Flughafen. Dabei steht man immer wieder vor demselben Problem: Welches Outfit eignet sich für den Flug? Es sollte zwar so bequem wie möglich sein, auf die ausgediente Jogginghose möchte man aber auch nicht zurückgreifen. Der richtige Look ist also bequem und doch stylisch, allerdings ohne zu aufgedonnert zu wirken.

  • Stretch statt Röhrenjeans: Es empfiehlt sich im Flieger auf enge Röhrenjeans zu verzichtet. Diese sind für längeres Sitzen meist ungeeignet. Stattdessen lieber auf Hosen mit hohem Stretchanteil oder Leggings zurückgreifen.  
  • Der Zwiebellook: Kleidung zu schichten ist eine gute Idee. Die Temperaturen im Flieger schwanken stetig und am Reiseziel herrscht auch oftmals ein anderes Klima. Mit dem Zwiebellook können überflüssige Teile im Handgepäck verschwinden und wieder hervorgeholt werden. Es empfiehlt sich, ein Top und darüber ein Langarmshirt zu tragen. Gemütlich wird es mit einem warmen Wollcardigan und dem trendigen XXL-Schal.
  • Das richtige Schuhwerk: Sportliche Sneakers oder lässige Boots, Hauptsache bequem! Über den Wolken schwellen die Füße oft an. Zu enge Schuhe drücken und führen zu unangenehmen Druckstellen oder Blasen.
  • Praktische Accessoires: Ein XXL-Schal peppt nicht nur das Outfit auf, er schützt auch vor kühler Zugluft im Flugzeug. Ein Poncho lässt sich zudem als Decke zweckentfremden.
  • Dont’s: Auf Blusen und Hemden lieber verzichten, bei längerem Sitzen entstehen unschöne Knitterfalten. Nieten, Schnallen und Schleifen sehen zwar trendig aus, können allerdings auf Dauer drücken.

Packen mit Bedacht: Diese Teile gehören in den Koffer 

richtig packen

© Pixabay.com © congerdesign (Pixabay-Lizenz)

Am besten eignen sich Kleidungsstücke, die farblich gut zusammenpassen. Verschiedenen Basic Shirts, Jeanshosen und trendige Cardigans lassen sich untereinander kombinieren und sorgen trotz geringer Auswahl für Abwechslung. Je nach Reiseziel darf eine wasserfeste Windjacke oder ein warmer Parka nicht fehlen.

Neue Schuhe können anfangs noch zu schmerzhaften Blasen führen, daher lieber die Alten einpacken! Je nach Urlaubsort dürfen süße Sommersandalen oder kuschelige Boots nicht fehlen.

Rucksäcke liegen nicht nur absolut im Trend, sie sind auch richtig praktisch. Ob zum Shoppingtrip in Mailand, Sightseeing in London oder auf dem Markt von Marrakesch, in einem Rucksack lässt sich vieles verstauen!

Vor allem bei Reisen in den Süden ist es wichtig, sich vor der Sonne zu schützen. Dermatologen und Apotheker raten zu kräftigen Farben bei Kleidungsstücken, die weniger UV-Strahlen durchlassen als helle Stoffe. Ein Hut sorgt für zusätzlichen Schutz und peppt obendrein das Outfit auf.

Everybodys Darling ist und bleibt die Sonnenbrille! Sie schützt nicht nur vor grellem Sonnenlicht, ganz nebenbei verdeckt sie müde Augenringe nach durchzechten Partynächten.

Acht Tipps um im Koffer Platz zu sparen

Die Outfits sind ausgewählt und sollen nun im Koffer verstaut werden. Das geringe Fassungsvermögen und die Einschränkungen der Airlines erleichtern das Packen allerdings nicht unbedingt. Mit ein paar Tricks und den richtigen Handgriffen, schaffen es alle Lieblingsteile ins Gepäck.

1.) Kleidung zusammenrollen statt falten

Hosen und Oberteile der Länge nach zusammenlegen und aufrollen. Das spart Platz und füllt Leerräume. Ein weiterer Vorteil: Die Klamotten bleiben dabei sogar knitterfrei.

2.) Kleidungsstücke ineinander legen

Tops lassen sich wunderbar in Strickjacken oder Shirts legen. Zusammengerollt ist nicht nur auf Anhieb das richtige Outfit parat, dabei bleibt eine Menge Platz im Koffer.

3.) Klamotten ordentlich stapeln

Je ordentlicher der Koffer, desto mehr Platz ist vorhanden. Schuhe und Waschbeutel kommen nach unten und mit der zusammengerollten Kleidung können Lücken gefüllt werden. Feine Kleidung wie Blusen und Hemden oder Jacken obendrauf legen.

4.) Fassungsvermögen voll ausnutzen

Bei einem zu leeren Koffer haben die Kleidungsstücke zu viel Platz und rutschen unkontrolliert zusammen. Das führt zu Knitterfalten und Unordnung. Daher lieber ein oder zwei Teile mehr mitnehmen und für genügend Halt sorgen.

5.) Notfallplan für Übergepäck

Nach einem ausgiebigen Shoppingtrip der Schock: Der Koffer ist plötzlich zu schwer! Daher sicherheitshalber eine faltbare Tasche mitnehmen und diese im Notfall als Handgepäck nutzen.

6.) Flüssigkeiten sicher verpacken

Um ein Malheur zu vermeiden, Flüssigkeiten wie Shampoo und Bodylotion lieber in verschließbare Plastikbeutel verpacken.

7.) Schmutzwäsche und Schuhe separat verstauen

Damit die frische Kleidung sauber bleibt, empfiehlt es sich, Schmutzwäsche in einer separaten Plastiktüte zu verstauen. Selbiges gilt für die Schuhe. Sicher verpackt bleibt die Kleidung fleckenlos.

8.) Unordnung im Koffer vermeiden

Kleinteile wie Haarnadel und Ringe lassen sich gut in kleinen Schmuckschachteln oder Pillendosen verstauen. Noch dazu sind sie richtig ordentlich beschriftet, ganz leicht wiederzufinden.