Lifestyle

1001 Nacht: Das sind die Hotspots in Marrakesch!

Von Christina am Montag, 17. Oktober 2016 um 17:42 Uhr

Während hier popelige 15 Grad sind, herrschen in Marrakesch momentan mollig warme 30 Grad – Grund genug, um einfach mal abzuhauen! Marrakesch entwickelt sich mehr und mehr zum It-Reise-Ziel und bevor wieder ganz Deutschland hinreist, solltest du dir die Hotspots des orientalischen Städtchens mal genauer anschauen und am besten natürlich auch live vor Ort!

DIe Märkte in Marrakesch sind ein echt unvergessliches Erlebnis! Der große zentrale Markt Djemaa el Fna ist vor allem in der Dämmerung unglaublich schön und es gibt extrem viel zu entdecken Die Medersa Ben Youssef ist die uralte Koranschule, die mit ihrer Architektur beeindruckt! Der botanische Garten ist mit seinem Kobaltblau weltberühmt! Die Villa von Yves Saint Laurent besuchen jährlich über eine halbe Million Menschen Eine bessere Foto-Location, als den botanischen Garten in Marrakesch gibt es kaum! Der Stadtpark besticht durch sein großes Wasserbecken und die vielen Olivenbäume Der Platz der Koutoubia Moschee ist in jedem Fall einen Besuch wert Auch das marokkanische Essen ist ein Traum Beim Aufenthalt in Marrakesch muss man unbedingt ein Gericht aus der bekannten, nordafrikanischen Tajine essen

Die Koutoubia-Moschee

Die Koutoubia Moschee (dt. Moschee der Buchhändler) ist die größte in Marrakesch. Sie stammt aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts und ist somit eine der ältesten Moscheen in ganz Marokko! Sie ist das Wahrzeichen der Stadt Marrakesch, viele mystische Geschichten ranken sich um das uralte Gebäude.

Die Saadier-Gräber

Die Saadier-Gräber dienten von 1557-1664 den Saadiern als wichtigste Nekropole (Totenstadt). Heute gehören sie zum UNESCO-Weltkulturerbe und gelten als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Marrakesch. Sie liegen im Süden von Medina und sind über einen schmalen Gang zu erreichen, über einen recht unauffälligen Eingang rechts von der Moschee al-Mansur.

Medersa Ben Youssef

Die Medersa Ben Youssef ist eine ehemalige Koranschule im Herzen von Medina, die schon um das Jahr 1340 gegründet wurde. Im Jahr 1960 wurde der Schulbetrieb eingestellt, heutzutage ist das uralte Gebäude ein Museum und definitiv einen Besuch wert! Die Architektur dieses Gebäudes ist einfach unglaublich!

Jardin Majorelle

Ist ein bekannter und wunderschöner botanischer Garten in Marrakesch. Seinen Ursprung hat der berühmte Garten im Jahr 1923, also vor fast 100 Jahren. Dort legte der Künstler Jacques Majorelle einen kleinen Garten an, der heute ein ausgewachsener botanischer Garten ist. In diesem Garten findet man Pflanzen aller fünf Kontinente. Seit 1947 ist der Garten öffentlich zugänglich und im Jahre 1980 wurde er von dem Modedesigner Yves Saint Laurent aufgekauft. Der Garten wurde seine Inspirationsquelle und nach seinem Rücktritt 2002 zog sich Yves in die Villa des Gartens zurück. Nach seinem Tod 2008 wurde seine Asche im Rosengarten verstreut.

 

 

Djemaa el Fna

Djemaa el Fna ist der große und zentrale Marktplatz von Marrakesch! Und was wäre der Orient ohne seine tosenden und lauten Marktplätze, die nach verschiedenen Gewürzen und Gerichten duften? Früher wurde der Platz wohl als zentraler Hinrichtungsort genutzt, heute tobt hier das Leben. 2001 wurde der Platz auf der UNESCO-Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen. Hier findet man definitiv tolle Souvenirs für Zuhause!

Menara Garten

Der Menara Garten ist der öffentliche Stadtpark Marrakeschs. Er liegt etwa drei Kilometer außerhalb der Stadtmauern und ist am Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel der Einheimischen. Umgeben von Ölbaumplantage kann man auf das riesige Wasserbecken gucken, dessen Wasser sich weiter, mit einem Kanalsytem, durch den gesamten Garten zieht. Seit 1985 gehört auch dieser Garten zum UNESCO Weltkulturerbe.

Geheimtipps für Marrakesch von einer Expertin:

Jasmin Taylor, Gründerin und Inhaberin des Berliner Unternehmens JT Touristik, hat für uns ihre persönlichen Reisetipps für Marrakesch zusammengefasst:

Die schönen Innenhöfe und die verwinkelten Gassen der Königsstadt mit einem Spaziergang zu entdecken, entlang der Festungsmauern zu wandeln und die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden ist der ideale Auftakt, die Perle des Orients auf sich wirken zu lassen. Hinter dem weltberühmten Platz Djemaa el Fna findet man die weit verzweigten Souks, wo das bunte Treiben die Zeit vergessen lässt.

Kulinarisches:


Ein Fest für die Sinne sind die marokkanischen Spezialitäten, die durch die mannigfaltigen Gewürze zur geschmacklichen Orientreise werden. Minztee oder klassische Tajine sind nur der Anfang, denn Marokkaner sind große Süßigkeiten-Fans.

Sehenswürdigkeiten:

Bei  einer Einkaufstour in der Medina, der Altstadt von Marrakesch, besuchen Sie Teppichverkäufer, Kräuterhändler, Ledergeschäfte, Schuhmacher oder Silberverkäufer und können das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Der Jardin Majorelle ist ein historischer botanischer Garten und eine malerische Augenweide, die man gesehen haben muss.

Unser Tipp für eine gelungene Übernachtung:

Das Radisson Blu Hotel – Marrakesch Carre Eden wurde gerade neu eröffnet in der „Roten Stadt“. Das neue 5-Sterne-Hotel Radisson Blu befindet sich mitten im lebendigen Stadtteil Gueliz in der Neustadt und ist damit perfekter Ausgangspunkt, um das neue Marrakesch mit seinen Shops, Restaurants und Ausgehmöglichkeiten zu entdecken.

radisson blu marrakesch

Auch das traditionelle Marrakesch ist von hier schnell zu erreichen. In den engen Gassen und Souks der Medina kann man den einmaligen Charme der Stadt spüren. Zum Platz der Gaukler, Djemaa el Fna, auf dem gerade abends ein buntes Treiben herrscht, ist es ebenso nicht weit. Ganz in der Nähe befinden sich der Jardin Majorelle und die Koutoubia-Moschee!

radisson blu marrakesch

Außerdem besitzt das Radisson Blu Hotel – Marrakesch Carre Eden allen Komfort, den das Herz begehrt: Zimmer und Suiten im Design der namhaften Designer Lofti Sidi & Meriem Benkirane, 3000 qm Patio mit anmutigen Wasserspielen und Außenpool, das Restaurant Lila nach Entwurf des bekannten Architekten Imaad Rahmouni und natürlich Eden Spa & Fitness – mit Panoramablick auf den Hohen Atlas und die Koutoubia-Moschee!

Du willst deinen nächsten Marrakesch-Trip buchen? Hier geht's zu dem unglaublich schönen Hotel!