Lifestyle

Adios Pickel! So bekommst du eine schöne Haut durch das Schwitzen

Von LauraV am Freitag, 2. September 2016 um 14:51 Uhr

Der Sommer geht langsam vorbei, die Tage werden schon wieder kürzer und auch die Temperatur fällt langsam ab. Die perfekte Zeit, um langsam mal wieder einen Spa Besuch zu planen und den Abend gemütlich in der Sauna ausklingen zu lassen. Das Beste daran? Es ist nicht nur gut für dein Wohlbefinden und deinen Kreislauf, sondern auch unheimlich gut für deine Haut!

Pickelfrei dank Schwitzen in der Sauna

Durch das Schwitzen bekommst du eine porenreine, strahlende Haut! Wenn wir schwitzen öffnen sich deine Poren und der Talg kann besser raus, sodass sich Unreinheiten wie von selbst auflösen. Auch kleine Mitesser kannst du so besser lösen, weil sie durch die Hitze weicher werden. Deshalb bekommst du auch bei einer kosmetischen Behandlung immer erst Wasserdampf ins Gesicht.

Sauna gleich Sauna?

Laut Katie Kaps, Gründerin des 'Higher Dose Spas', ist aber nicht jedes Schwitzen gleich. Das Beste, was du für deine Haut tun kannst, ist eine Infrarot Sauna. Sie unterscheidet sich von den traditionellen (Dampfsaunen oder Finnischen Saunen), die bis zu circa 90 Grad Celsius heiß werden, was schnell auf den Kreislauf gehen kann. Die Infrarot Sauna hingegen ist wesentlich angenehmer mit Temperaturen zwischen 40 Grad Celisus und 65 Grad Celsius und einer Sessiondauer von circa 10 bis 15 Minuten.

Ein neuer Trend nach dem anderen

Es gibt so viele neue Beautytrends, die kommen und gehen, aber die Infrarot Sauna ist mit Sicherheit nicht einfach nur eine weitere kurze Erscheinung. Die spezielle Technologie, die ursprünglich aus Japan kommt, wird schon seit über 50 Jahren in den Staaten benutzt, um die Incubatoren von Neugeborenen zu erwärmen – was bedeutet, dass es also auch mehr als sicher ist!

Worauf noch warten? Wir googlen direkt nach der nächsten Infrarotsauna und gönnen uns mal wieder eine kleine Auszeit – für unsere innere Balance und eine Haut wie ein Babypo.

Themen
Sauna