Beauty

Winter SOS: Helfer für Haut & Haare

Von Susan am Samstag, 23. November 2013 um 19:32 Uhr

Kälte, Mützen, trockene Heizungsluft - mit diesen Tipps können wir unsere Haare und unsere Haut vor dem Winter-Blues retten.

Frostige Temperaturen sind nichts für Haut und Haare. Die Haarstruktur wird angegriffen, die Hände und Lippen werden trocken und rissig. Im Gesicht leidet unsere Haut im Winter ziemlich stark - hier gibt es die meisten Thermorezeptoren und deshalb ist Feuchtigskeitspflege dort besonders wichtig.

Die Lösung vor dem Kälte-Schock? Winterschlaf und nicht mehr vor die Tür? Auf keinen Fall! Wir pflegen uns einfach mehr und sind mit einigen kleinen Helfern aus dem Beauty-Schränkchen perfekt gewappnet für Weihnachtsmarkt und Winterspaziergänge.

Winter SOS für die Haare

Das typische Winter-Problem bei den Haaren: trockene Spitzen. Außerdem muss man längere Haare manchmal regelrecht "entwirren". Dann kommt auch noch die Mütze dazu, die nicht nur den Ansatz fettig werden lässt sondern oft noch für statisch aufgelandenes Haar sorgt (da haben wir hier schon einmal Tipps für Sie zusammengetragen). Zu unseren Helfern im Winter gehört vor allem die regelmäßige Anwendung einer Haarmaske - die lassen wir gut einwirken (ca. 10-20 Minuten) und spülen sie anschließend aus. Je nach Haarstruktur wird die Maske einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen empfohlen (nicht zu häufig, damit das Haar nicht überpflegt wird). Super für trockene Spitzen: ein entwirrendes Pflege-Spray. Es reparariert das Haar und hilft gegen "trockenes Aufplustern" der Haarlängen. Der Haar-Pflege-Trend dieses Jahres: Öl - keine Angst, in den Haarlängen verteilt macht es keinesfalls "fettige" Haare.

     

 

Winter SOS fürs Gesicht

Rote Nase, trockene Wangen - unsere Haut im Gesicht mag eisige Kälte nicht so gern. Deshalb ist es besonders wichtig, sie mit viel Feuchtigkeit zu versorgen. Während wir im Sommer gern einmal zu Gel-Texturen greifen, wechseln wir ab dem Herbst zu einer reichhaltigeren Feuchtigkeits-Pflege. Außerdem kann ein Serum die Haut optimal auf die Pflege vorbereiten - es gibt z.B. auch spezielle Seren, die Rötungen mildern. Mit Masken oder Ampullen-Pflege bekämpfen wir einen fahlen Teint - für rosige Wangen nach dem Winterspaziergang.

     

 

Winter SOS für die Lippen

Nichts ist nerviger als aufgesprungene Lippen. Deshalb ist der ständige Beauty-Begleiter ein Lippenpflegestift. Tagsüber gern mit Vitaminen, ein wenig Farbe und leckerem Frucht-Geschmack, abends gibt es unter dem Lippenstift mit einem farblosen Lipbalm eine Extraportion Pflege.

     

 

Winter SOS für die Hände

Obwohl wir unsere Hände mit Handschuhen vor der Kälte schützen, werden sie trotzdem sehr schnell trocken und rissig. Mit frisch eingecremten Fingern auf dem Smartphone rumtapsen ist allerdings eher ungeschickt - deswegen pflegen wir unsere Hände am liebsten abends vor dem Schlafengehen. Die Handcreme liegt einfach auf dem Nachttisch bereit. Wer will, dass die Creme besonders gut einzieht kann über Nacht Plastikhandschuhe tragen - sorgt allerdings beim Freund vielleicht für verwunderte Blicke.

Themen
Winter SOS,
Winter Beauty