Beauty

Back to the Future: elektronisches Make-up

Von AnastasiaS am Mittwoch, 20. August 2014 um 15:17 Uhr

Normalerweise geht’s um Zahnbürsten oder Glätteisen, wenn von elektronischen Beauty-Tools die Rede ist. Hier mal nicht: ein Projektor zaubert ein komplettes Make-Up, ganz ohne Pinsel und Farben!

Schon mal was von CGI gehört? Wir auch nicht, bis wir dieses Video gesehen haben. CGI steht für Computer Generated Imagery und wird normalerweise genutzt, um 3D-Effekte bei Filmen zu kreieren.

Der Producer und Künstler Nobumichi Asai nutzte die Projektions-Technologie jetzt in Kombination mit Face-Mapping, um Make-up auf das Gesicht eines Models zu projizieren. Sogar wenn das Model sich bewegte, blieb der Look intakt! Und es gab nicht nur Eyeliner und Lippenstift, vom Robotergesicht bis zu Kunstwerken war alles auf dem Gesicht des Models zu sehen.

Ob Make-up oder Kunstwerk, hält leider nur solange wie man vor dem Projektor sitzt – aber für ein Selfie reicht's.

 

OMOTE / REAL-TIME FACE TRACKING & PROJECTION MAPPING. from something wonderful on Vimeo.

Themen
digitales Make-up,