Fashion

Balmain: So überraschend anders ist die neue Kollektion

Von Vera am Samstag, 1. Oktober 2016 um 10:14 Uhr

Auf der Pariser Fashion Week zeigte sich das französische Label Balmain, unter der kreativen Führung von Creative Director Olivier Rousteing, jetzt von einer ganz anderen Seite. Statt hautenger und opulent verzierter Bodycon-Dresses überzeugte das Traditionshaus jetzt mit einem leichteren, dennoch glamourösen Stil.

Balmain in neuem Gewand

Bereits seit fünf Jahren steht Designer Olivier Rousteing an der kreativen Spitze des französischen Traditionshauses Balmain und führte einen opulent-glamourösen Signature-Look ein, bei dem wir uns Saison für Saison auf auf schmalen Silhouetten, reiche Verzierungen und aufwendig bestickte, figurbetonte Kleider, freuen konnten. Doch was bei der Präsentation seiner Frühjahr/Sommer-Kollektion 2017 im Rahmen der Pariser Fashion Week auffiel: Rousteing schickte dieses Mal fließende Stoffe, flatternde Kaftankleider und beinahe 'sportliche' Röcke mit Safari-Taschen über den Laufsteg. Der charakteristische Balmain-Sexappeal musste aber dennoch nicht einbüßen: Zwar waren die Schnitte weiter, dafür aber die Cut-Outs gewagter (wir sagen nur: Unterbrustansatz!) und die Rockschlitze höher.

Die ikonischen Goldverzierungen fehlten zwar, sorgten aber dennoch nicht für weniger Opulenz, denn Gold setzte Olivier Rousteing in seiner neuen Kollektion anders ein: in Form von metallisch schimmerndem Gold- und Silber-Lurex.