Beauty

10 geniale Beauty-Tools, die Sie bereits in Ihrem Haushalt haben

Von Claudia am Montag, 18. Mai 2015 um 15:18 Uhr
Sein Sie mal ehrlich: Wie viel Geld geben Sie im Monat für Beauty-Artikel aus? Viel zu viel? Bevor Sie das nächste Mal in der Drogerie so richtig zuschlagen, geben wir Ihnen mal einen guten Tipp...

Und eigentlich haben wir nicht nur einen guten Tipp für Sie, sondern gleich zehn! Denn wenn Sie sich einmal ganz genau in ihrem Haushalt umschauen, können Sie ganz schnell feststellen, dass Sie viele Dinge für ihre tägliche Beauty-Routine zweckentfremden können. Glauben Sie nicht? Na dann passen Sie mal auf:

1. Kokosnussöl für weiche Haare

Sie haben vergessen Conditioner zu kaufen? Kein Problem! Denn Kokosmussöl hat einen ähnlichen Effekt – enthält Fettsäuren und Proteine, die das Haar gesund und glänzend werden lassen. Einfach nach dem Waschen in die Haare einarbeiten und nach kurzer Wartezeit ausspülen. Das Öl kann auch zwischendurch in die trockenen Spitzen geknetet werden.

2. Trocknertuch gegen fliegende Haare

Statisch aufgeladene Haare können ziemlich nervig sein. Die Lösung? Trocknertücher. Einfach mit einem Tuch über die Haare gehen und schwupps, schon legen sich die fliegenden Haare. 

3. Joghurt für Verbrennungen im Gesicht

Wer ausversehen seine Nase zu lange in die Sonne gehalten hat und Schlimmeres vermeiden will, kann zu Naturjoghurt greifen. Einfach auf die verbrannten Stellen auftragen und für 10 Minuten auf der Haut lassen. Joghurt kühlt nicht nur, sondern hilft der Haut, dank seiner Probiotika, die natürliche Hautbarriere wieder herzustellen.

4. Apfelessig als Toner

Apfelessig ist perfekt, um Hautunreinheiten zu entfernen. Einfach auf ein Wattepad geben und entlang der T-Zone wischen. Die Pickel verschwinden garantiert!

5. Olivenöl für das Gesicht

Sie waschen Ihr Gesicht mit Wasser und Reinigungsschaum? Versuchen Sie es doch mal mit Olivenöl. Das Öl wirkt nämlich wie ein Magnet für das Fett, dass sich auf der Haut und in den Poren befindet und die Haut zum Glänzen bringt (und das wollen wir ja eher nicht). Das Öl entfernt also das Fett und sorgt für ein gesundes Hautbild. 

6. Kalte Teebeutel gegen Augenringe

Die Nacht war einfach zu kurz? Kein Problem! Erst trinken Sie einen grünen Tee und lassen dann den Beutel abkühlen. Einfach für 5-6 Minuten unter die Augen halten und schon beruhigt sich Ihre Haut und erstrahlt. 

7. Benutzen Sie Conditioner zum Rasieren

Wenn Sie mal wieder keinen Rasierschaum haben, cremen Sie Ihre Beine einfach mit gewöhnlichem Haar-Conditioner ein. Das sorgt für Feuchtigkeit und bietet einen Schutz zwischen Ihrer Haut und der Rasierklinge.

8. Duschgel und brauner Zucker zum Peelen

Die Haut sollte zweimal die Woche gepeelt werden. Wer kein Peeling im Haus hat, kann es sich ganz einfach machen. Das Duschgel (was man eh schon in der Dusche stehen hat) mit braunem Zucker mischen und sanft über die Haut reiben. Noch ein Tipp: Sollte das Peeling für Sie zu „hart" sein, mischen Sie einfach etwas Honig oder Kokosnussöl unter das Duschgel.  

9. Zahnpasta gegen Verfärbungen unter den Nägeln

Viel Nagellack oder eine nachlässige Pflege können die Fingernägel leicht verfärben lassen. Bevor Sie zu teuren Mitteln greifen, die Ihre Nägel nur langsam wieder entfärben, schnappen Sie sich doch einfach eine alte Zahnbürste, etwas Zahnpasta und schrubben Sie was das Zeug hält. Die Zahnpasta sollte allerdings Wasserstoffperoxid enthalten. 

10. Vaseline für einen langanhaltenden Duft

Viele Parfums verduften schon nach kurzer Zeit. Eine gute Möglichkeit, um den Duft dauerhaft auf der Haut zu behalten ist es, ein wenig Vaseline auf die Stelle zu reiben, auf der Sie das Parfum auftragen.