Beauty

5 Tipps für feines Haar: So bekommen Sie eine Löwenmähne!

Von Claudia am Donnerstag, 27. November 2014 um 16:57 Uhr

Sie haben feines Haar? Dann verzweifeln Sie jetzt bloß nicht! Wir haben 5 heiße Tricks von Haar-Expertin Andrea Kehl für Sie, mit denen Sie ihr Haar direkt in eine Löwenmähne verwandeln.

1. Auf die richtige Technik kommt’s an

Wenn Sie Ihre Haare föhnen, dann sorgen Sie dafür, dass sie zu etwa 90 Prozent trocken sind, bevor Sie sie mit der Rundbürste in Form bringen. Sonst ist alle Mühe umsonst und sie fallen ganz schnell wieder in sich zusammen.

 

2. Und Cut! 

Mit dem richtigen Schnitt haben Sie automatisch mehr Volumen. Auch, wenn Sie mal keine Zeit zum Föhnen haben oder keine Volumen-Produkte verwenden wollen. Perfekt geeignet ist ein Bob oder Long-Bob. Wichtig dabei ist, dass das Deckhaar länger gelassen wird und die Konturen stumpf geschnitten werden.

 

3. Farbe bitte

Beim Färben können gleich zwei Tricks mehr Volumen vortäuschen. Nummer eins: Durch den Färbeprozess wird die Haarstruktur leicht aufgeraut – die Mähne bekommt mehr Halt und Stehvermögen. Nummer zwei: Setzt man Highlights in unterschiedlichen Farbabstufungen, täuscht das mehr Tiefe vor. Taddaaa, die Mähne wirkt dicker.

 

4. Ja nicht beschweren 

Bei feinem Haar ist weniger mehr. Ist der Schnitt perfekt, sollten Sie sogar ganz ohne Produkte auskommen. Wollen Sie doch etwas nachhelfen, gilt: Bei Stylingschaum nicht mehr als eine Mandarinen große Portion verwenden. Und außer Schaum und diesem Volumen-Wunder-Pinsel (oder anderen speziellen Ansatz-Volumen-Helfern) NICHTS direkt auf den Ansatz streichen!

 

5. Kleine Erfrischung

Feines Haar fettet leider oft schneller als dickeres. Für den kleinen Fresh-up zwischendurch, können Sie eine Sprühflasche mit Wasser bereithalten. Kurz den Ansatz ansprühen, föhnen, fertig. So müssen Sie nicht immer gleich die ganze Mähne waschen.