Beauty

Anti-Schuppen: Das sind die besten Mittel gegen trockene Kopfhaut

Von Inga am Freitag, 8. März 2019 um 16:33 Uhr

Kleine Hautschüppchen am Haaransatz können nicht nur unschön aussehen, sondern auch unangenehm jucken. Wir verraten dir, mit welchen effektiven Hausmitteln und Produkten du Schuppen schnell und easy wieder loswirst…

Schuppen sind ein bisschen so wie Pickel – sie sehen unschön aus, sind schwierig zu verdecken und niemand braucht sie! Noch dazu kann es, wenn sie erst einmal da sind, ganz schön schwierig sein sie wieder loszuwerden. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten von Schuppen: trockene und fettige. Während du bei juckender Kopfhaut höchstwahrscheinlich trockene Schuppen hast, die von Umwelteinflüssen wie Sonne und Heizungsluft, aber auch zu heißem Wasser und Föhnen ausgelöst werden können, entstehen fettige Schuppen durch eine Überproduktion von Talg. Dieser wiederum vermischt sich mit den abgestorbenen Hautzellen und die Folge sind ölige Schuppen, die zum Beispiel bei Hormonstörungen entstehen können. Was du gegen die kleinen Schüppchen tun kannst und welche Hausmittel, aber auch Anti-Schuppen-Shampoos und Kuren dir am besten helfen, sie schnell und effektiv wieder loszuwerden, haben wir für dich ausgemacht…

1. Kokosöl 

Ein wahres Wundermittel ist Kokosöl, denn es schmeckt nicht nur gut, sondern es hilft auch gegen trockene Haut und eignet sich zum Make-Up entfernen. Auch bei Schuppen kann Kokosöl für Linderung sorgen – sowohl bei trockener als auch bei fettiger Kopfhaut. Denn das Öl spendet nicht nur Feuchtigkeit und beruhigt gereizte Kopfhaut, es wirkt zudem auch leicht antibakteriell und bekämpft Pilze. Das Öl, zum Beispiel von CocoNativo, einfach vor dem Haarewaschen auf die Kopfhaut geben, zehn Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem Shampoo gut auswaschen. 🥥

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Skinny & Co. (@skinnyandco) am

2. Teebaumöl

Teebaumöl ist ein echter Alleskönner und hilft nicht nur gegen Pickel und Akne, sondern steht uns auch treu im Kampf gegen lästige Schuppen zur Seite, denn es hat eine anti-entzündliche und anti-bakterielle Wirkung. Für die Anwendung einfach ein paar Tropfen des Öls in das normale Haarshampoo geben und die Haare wie gewohnt damit waschen und an den betroffenen Stellen einmassieren. Anschließend die Mixtur für ca. 5 Minuten einwirken lassen und ausspülen. Am besten diesen Vorgang täglich, idealerweise morgens, wiederholen – solange, bis die Schuppen verschwunden sind.

3. Anti-Schuppen-Shampoo

Natürlich gibt es auch effektive Anti-Schuppen-Shampoos, Pflege-Produkte und Kuren von zahlreichen Labels, die sich auf die Bekämpfung von Schuppen spezialisieren. Ein Klassiker ist das Shampoo von Head & Shoulders, das 100 Prozent schuppenfreies Haar verspricht. Aber auch Brands wie Guhl, Pantene Pro-V und Syoss haben tolle Produkte in ihrem Repertoire, die nicht nur gut riechen und geschmeidige Haare bescheren, sondern nebenbei auch super effektiv gegen Schuppen sind. Kérastase setzt dabei auf Salicylsäure, die wie ein sanftes Peeling auf der Kopfhaut wirkt und diese gründlich von überschüssigem Talg reinigt. Zusätzliches Plus: Das Anti-Schuppen-Shampoo enthält keine beschwerenden Silikone und kann auch bei Tendenz zu trockener Kopfhaut angewandt werden. Weitere Produkte zum Nachshoppen findest du in unserer Galerie! 💁‍♀️

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kerastase (@kerastase_official) am

4. Backpulver

Dieses Anti-Schuppen-Mittel hat jeder zuhause und ist ein wahres Wundermittel im Kampf gegen Schuppen! Für die Anwendung die Haare zuvor mit Wasser waschen und im Anschluss eine Handvoll Backpulver intensiv in die Kopfhaut einmassieren. Das Shampoo kann in diesem Fall weggelassen werden. Nach ein paar Wochen beginnt die Kopfhaut mit der Produktion von natürlichen Fetten und das Haar wird nicht nur weicher, sondern auch schuppenfrei.

5. Apfelessig

Apfelessig eignet sich sowohl gegen trockene als auch fettige Schuppen und ist damit ein höchst wirksames Mittel, denn er reinigt die Talgdrüsen und reguliert zusätzlich den pH-Wert der Haut. Mische für die Anwendung einfach den Essig mit Wasser im gleichen Verhältnis und massiere das Gemisch in die Kopfhaut ein. Etwa zehn Minuten lang einwirken lassen und gründlich ausspülen.

6. Zitronensaft

Besonders wirksam gegen Pilze, die häufig mit fettigen Schuppen einhergehen, ist Zitronensaft, die darin enthaltenen Säuren helfen außerdem gut gegen den Juckreiz. Dafür einfach einen Esslöffel frischen Zitronensaft in die Kopfhaut einmassieren und im Anschluss mit Wasser ausspülen. Der Vorgang sollte bei starken Schuppen täglich wiederholt werden. 🍋

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bionura (@bionura) am

7. Knoblauch mit Honig

Um Schuppen loszuwerden, eignet sich auch Knoblauch. Der Saft der Knolle tötet Keime ab, welcher in Verbindung mit Honig Schuppen den Kampf ansagt. Hierzu ein paar Knoblauchzehen zerdrücken und den Saft mit dem Honig zu einer glatten Paste verrühren. Die Kopfhaut damit einmassieren und etwa 15 Minuten warten. Danach die Reste gründlich mit einem Shampoo auswaschen. 

Weitere Beauty-News, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft…

Heidi Klum: Auf dieses Beauty-Produkt unter 10 Euro schwört das Model

Shampoos aus der Drogerie: Das sind die besten Produkte für langes Haar

Fettige Haare: DIESE Produkte helfen wirklich