Beauty

Auf diese Wirkstoffe gegen Akne schwören alle Dermatologen

Von Lena am Dienstag, 3. November 2020 um 17:50 Uhr

Wer unreine Haut hat, kennt den Struggle: Zwischen all den Methoden, Produkten und Co., ist es schwer, die richtige Variante zu finden. Doch jetzt haben einige Dermatologen verraten, was wirklich im Kampf gegen Akne hilft und diese Erkenntnisse wollen wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

Keine Sorgen, Ladies: Wir alle (Promis wie Kendall Jenner eingenommen) sitzen in einem Boot und wissen, wie sehr unreine Haut und Akne am eigenen Selbstbewusstsein nagen können und wie schlecht wir uns an manchen Tagen dadurch fühlen. Denn Tatsache ist, dass Akne die häufigste Hauterkrankung ist und 80 Prozent der Menschen im Alter von 11 bis 30 Jahren, laut dem National Health Service (NHS), darunter leiden. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Denn immer mehr Celebrities, wie Bella Thorne, Taylor Hill und Co. stehen öffentlich zu ihren Hautproblemen und zeigen, dass man auch mit dem einen oder anderen Pickel nicht weniger schön ist. Jetzt verraten immer mehr Dermatologen, auf welche Dinge es bei der Bekämpfung wirklich ankommt und diese verraten wir euch hier…

Diese Hautpflege-Tipps solltet ihr euch nicht entgehen lassen:

Reine Haut: Auf diese Dinge solltet ihr laut Dermatologen setzen

Dass Akne, unterirdische Pickel und besonders Erwachsenenakne eine Vielzahl an Gründen haben können, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind, haben wir bereits erläutert. Deshalb gibt es auch die verschiedensten Behandlungstherapien, die uns dabei helfen, sie wieder loszuwerden. Doch bei der großen Anzahl an Möglichkeiten ist es gar nicht so leicht, das richtige Treatment für sich zu finden: "Die Haut sollte niemals der einschränkende Faktor im Leben sein. Niemand sollte mit Akne leben müssen, da es wirksame Behandlungen gibt, die konsistente und zuverlässige Endergebnisse liefern.", so die Dermatologin Dr. Anjali Mahto, die sich genau mit solchen Hautproblemen auskennt und 2018 das Buch "The Skincare Bible: Your No-Nonsense Guide to Great Skin" veröffentlichte. Da es es auf dem Markt Mengen an Produkten gibt, die Abhilfe versprechen und wir dabei ziemlich schnell den Überblick verlieren können, verschaffen wir euch nun eine kleine Übersicht, welche Wirkstoffe und welche Produkte wirklich helfen. 

Wunderwirkstoff: Azelainsäure

Schon eine Zeit lang gilt es als ein Wunderwirkstoff gegen Hautunreinheiten und vor allem soll es uns helfen, Akne aktiv zu bekämpfe. Die Rede ist von der Azelainsäure. Zahlreiche Studien und auch Dermatologen berichten von erfolgversprechenden Ergebnissen im Kampf gegen extremen Ausschlag, Rötungen, Pusteln und Co. Warum es hilft? Chemisch gehört es zu den sogenannten Dicarbonsäuren und wird aus Getreide wie Gerste, Weizen und Roggen gewonnen. Auf der Haut wirkt es schließlich wie ein Peeling, reinigt also die Poren, verfeinert die Unebenmäßigkeiten und reduziert Irritationen. Forscher behaupten, dass der Wirkstoff die Ausbreitung von aufkommenden Unreinheiten schon in der obersten Hautschicht stoppen kann, was wiederum zu einem glatteren und sichtbar gesünderen Teint führt. Nicht nur gegen Akne einsetzbar, sondern auch bei der entzündlichen Hauterkrankung Rosazea kann Acelainsäure Wunder bewirken. Und da alle guten Dinge drei sind – hier ein weiterer wissenswerter Fact: Der Wirkstoff soll zudem auch Falten aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften reduzieren. Es wird also nicht zu viel versprochen und ist nicht umsonst Gesprächsthema Nummer eins bei Beauty-Talks. Das „Rosa Gel“ von IdealDerm für 15 Euro enthält zum Beispiel einen gewissen Anteil der Säure und zaubert den perfekten Teint. Also ideal, wenn ihr Hautentzündungen oder Akne bekämpfen möchtet. Übrigens: Ein Produkt mit einer Azelaic-Acid-10 -Prozent-Dosierung kann schon Heilung erzielen und ist auch rezeptfrei. Alles ab einer 15 Prozent-Konzentration ist allerdings verschreibungspflichtig und kann nur von eurem Arzt bei der Behandlung verschrieben werden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Taylor Hill (@taylor_hill) am

Weitere Wirkstoffe gegen Akne und Hautunreinheiten

Produkte, die speziell für Unreinheiten neigende Haut entwickelt wurden, enthalten außerdem den medizinischen Wirkstoff Salicysäure. Er wirkt äußerlich gegen Schmerzen und hilft bei Erkrankungen wie Akne, Verhornungsstörungen, Warzen und Schuppenflechte. Es kann tiefer als zum Beispiel Fruchtsäuren, die zum Gesichtspeeling eingesetzt werden, in die Haut eindringen und die Ablösung der äußeren Hautzellschichten fördern und sie zu einer raschen Erneuerung anregen. Deswegen empfiehlt sich auch ein guter Cleanser, wie die Peelingseife von Revitale für ca. 8 Euro aus Mandel-und Wallnussschalen, die Poren reinigen und verschönern. Aber auch Mizellenwasser eignet sich hervorragend. Es ist nämlich extrem wichtig, die Haut morgens und abends zu pflegen und von Schmutz zu befreienEin weiterer Geheimtipp von Dermatologen ist Retinolwelches es hier für etwa 20 Euro in Form eines Serums zu kaufen gibt und nachts vor dem Zubettgehen angewendet werden sollte. Der Wirkstoff wurde in erster Linie als Mittel gegen vorzeitige Hautalterung und Falten eingesetzt, hilft aber auch die Poren zu reinigen, die Bildung von Mitessern und Eiterpickeln zu verringern und Entzündungen zu lindern.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bioniva (@bionivaskincare) am

Auch das richtige Make-up kann übrigens eine Auswirkung auf die Beschaffenheit der Haut haben. Zwar muss man mit Akne darauf nicht verzichten, doch es ist wichtig, die richtigen, kosmetischen Produkte zu wählen. Die Dermatologin Dr. Anjali Mahto rät: Wenn ihr viel Make-Up tragt, entscheidet euch für eine ölfreie Grundierung oder BB-Creme, die ebenfalls für die Deckkraft sorgt, die ihr benötigt. Außerdem sollte grundsätzlich auf Pflege gesetzt werden, die nicht so stark fetten, da diese sich für unreine Haut am besten eignen. Zuletzt hat sie noch einen Tipp für alle, die nur zu gerne an ihren Pickeln herumdrücken: nicht ausquetschen, kratzen oder ausdrücken! All dies führt zu Hautschäden und kann sogar zu dauerhaften Pigmentflecken oder Narben auf der Haut führen. Besser ist es, eine punktuelle Behandlung direkt auf der Stelle anzuwenden. 🙏

Weitere Lifetstyle-News, die ihr nicht verpassen dürft…

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.