Beauty

Augenbrauen: Diese Fehler lassen sie unnatürlich wirken

Von Silky am Freitag, 22. Januar 2021 um 12:00 Uhr

Deine Augenbrauen sehen noch nicht ganz so aus, wie du sie dir vorgestellt hast? Dann könnte es eventuell an diesen drei Fehlern liegen, die die Härchen unnatürlich wirken lassen…

Für uns ist ein fertiger Make-Up-Look erst dann komplett, wenn die Augenbrauen geformt, ausgefüllt und gestylt wurden. Tun wir das nicht, scheint das Gesicht einfach leer auszusehen. Das ist auch kein Wunder, denn die Härchen umrahmen unsere Augen und spielen daher ebenfalls eine große Rolle, wenn es um unsere Ausstrahlung geht. Allerdings können sich in dieser Angelegenheit schnell mal kleine Fehler einschleichen, die die Brows im Nu unnatürlicher aussehen und uns im schlimmsten Fall auch noch ein paar Jahre älter wirken lassen. Welche Fauxpas du ab jetzt für einen frischen, jugendlichen und vor allem natürlichen Style vermeiden solltest, decken wir nun auf. Übrigens: Alle Beauty-Liebhaber sollten in bestimmte Brow-Tools investieren, die es über Amazon bereits in einem Set für ca. 10 Euro gibt.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

1. Zu hoher Bogen

Viele wünschen sich einen schönen und prägnanten Augenbrauenbogen, der das Auge perfekt umrahmt. Dabei sollten wir allerdings beachten, dass jede Brow ihre eigene natürliche Form hat und sollten diese nicht allzu sehr verändern. Schon gar nicht, wenn man vorher noch keine Erfahrung mit dem Zupfen oder Trimmen gemacht hat. Wer mit der Pinzette nämlich ein paar Härchen zu viel entfernt, muss eventuell mit einem zu hohen Bogen rechnen, der alles andere als natürlich wirkt. Am besten folgst du deiner ursprünglichen Form und zupfst nur überschüssiges Haar, welches außerhalb wächst. Möchtest du überhaupt nichts falsch machen, dann wendest du dich am besten nach dem Lockdown an eine Kosmetikerin und lässt dich professionell beraten.

2. Zu dunkel schminken

Ein weiterer Fehler, der vielen Ladies bei ihren Augenbrauen unterläuft: Sie färben oder füllen diese mit einer zu dunklen Nuance aus. Wer sich allerdings einen natural Look wünscht, der greift lieber zu einem Ton heller als die eigentliche Naturhaarfarbe. So sehen die ausgefüllten Stellen nicht zu stark nachgezeichnet aus. Zudem solltest du ebenfalls beachten, dass du mit dem Augenbrauenstift (wir lieben momentan übrigens diesen von NYX) oder Gel einen besonders leichten Druck ausübst, um harte und kantige Linien, die an einem nachgezogenen Edding erinnern, zu vermeiden.

3. Identisch halten

Wenn es um Augenbrauen geht, sollten wir alle eine ganz bestimmte Sache im Hinterkopf behalten: Sie sind keine Zwillinge, sondern Schwestern. Am natürlichsten sehen sie also tatsächlich dann aus, wenn sie nicht genau identisch aussehen. Unsere zwei Gesichtshälften sind dies meist nämlich auch nicht. Wer also zu perfektionistisch wird und immer mal wieder hier und da ein paar Härchen zu viel zupft, kann seine Brauen im schlimmsten Fall zu dünn stylen. Und dass dieser Look mittlerweile genau das Gegenteil von den buschigen und vollen Härchen ist, die momentan im Trend sind, müssen wir einer Beauty Queen wie dir sicherlich nicht erzählen.

Noch mehr Beauty-Themen für dich:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen