Beauty

Augenbrauen selber färben: So gelingt es Schritt für Schritt

Von Marvena.Ratsch am Samstag, 18. April 2020 um 09:00 Uhr

Momentan können wir dem Friseur unseres Vertrauens nicht gerade mal kurz einen Besuch abstatten, um unsere Augenbrauen nachfärben zu lassen. Daher verraten wir jetzt, wie das auch selber ganz einfach Zuhause geht.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, befinden wir uns nun schon seit einigen Wochen in sozialer Isolation. So wird auch der regelmäßige Besuch beim Friseur vernachlässigt, der nicht nur dafür sorgt, dass die Haare perfekt sitzen und die Mähne in einer gesunden Nuance glänzt. Auch für die Härchen im Gesicht, genau genommen die Augenbrauen, vertrauen wir niemandem so sehr, wie unserem Friseur. Während uns selbst der Überblick und das nötige Know-how fehlen, damit die Brauen die Konturen des Gesichts unterstreichen und die Augen betonen, weiß ein Profi ganz genau, welche Form und vor allem welche Farbe einem jeden einzelnen von uns ganz besonders steht. Letzteres sollte schließlich nicht nur mit dem Ton unseres Schopfes harmonieren, sondern auch mit unserer Hautfarbe. Bedauerlicherweise sind momentan jedoch alle Salons geschlossen und so müssen wir eben selbst Hand anlegen. Während das Zupfen das kleinere Problem ist, kann das Färben ein wenig mehr Kopfzerbrechen bereiten. Schließlich kann es auch hierbei zu Färbeunfällen kommen, die alles andere als schmeichelhaft sind. Damit dies allerdings nicht passieren kann, erklären wir nun Schritt für Schritt, wie die Augenbrauen ganz einfach selber gefärbt werden können und das Ergebnis wie vom Friseur aussieht.😍

1. Auf die richtigen Produkte setzen

Bevor es mit dem eigentlichen Färben losgeht, sollten wir vorerst das richtige Produkt ausmachen, welches sich einfach sowie schnell handhaben lässt und zudem ein lang anhaltendes Ergebnis verspricht. Besonders beliebt ist die Augenbrauen- und Wimpernfarbe von Swiss-O-Par, welche es bei Amazon in den Nuancen Schwarz und Braun für circa 7 Euro zu shoppen gibt. Doch nicht nur die passende Farbe sollte griffbereit sein, sondern auch etwas Vaseline, fettfreies Gesichtswasser, einige Wattestäbchen und -pads sowie eine Pinzette.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kim 💕 (@kimsbeautyx) am

2. Die Augenbrauen vorbereiten

Sind die Augenbrauen erst einmal gefärbt, fällt es ganz schnell auf, wenn wir beim Auftragen unpräzise waren. Daher ist die richtige Vorbereitung das A und O. So sollten die Brauen vorher nicht nur mit einem fettfreien Gesichtswasser, wie dem Treatment von Babor, gereinigt werden, auch die Haut sollte vor Verfärbungen geschützt werden. Hier kommt die Vaseline ins Spiel: Indem wir das Treatment auf die Haut rund um die Brows auftragen, wird die Hautoberfläche von den Farbpigmenten optimal abgeschirmt.

3. Die Farbe richtig auftragen

Jetzt wird es ernst! Sind alle Vorbereitungen getroffen, kann der Ton nun endlich auf die Brauen aufgetragen werden. Dafür sollte die Farbe des jeweils gewählten Produktes mit einem bereits vorhandenen Applikator oder eben einem Wattestäbchen dick aufgetragen werden. Wichtig: Immer in Haarwuchsrichtung auftragen! So kann nämlich vermieden werden, dass die Farbpigmente auf die Haut unter den Augenbrauen gelangen und zudem haben wir dadurch einen besseren Überblick, was die Form angeht. Bei manchen Produkten muss im Anschluss auch noch ein spezielles Gel aufgetragen werden. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Saru (@saru_academy) am

4. Die richtige Einwirkzeit der Farbe für das perfekte Ergebnis

Jetzt muss die Farbe entsprechend der Anleitung eine gewisse Zeit einwirken, sodass die Härchen die Pigmente aufnehmen können. Kleiner Tipp: Damit das Ergebnis nicht zu dunkel wird, kann man bereits früher das Farbgel mithilfe eines in Gesichtswasser getränkten Wattepads abwischen. Zur Not kann man den Färbevorgang dann auch noch einmal wiederholen, um ganz sicher den gewünschten Ton zu erzielen. Bei manchen Produkten kann es allerdings sein, dass im Laufe der kommenden Stunden die Haare noch nachdunkeln. Daher sollten wir immer etwas vorsichtiger sein.

5. Der letzte Schliff

Wenn die Augenbrauen schließlich von der Farbe befreit sind, dann kann auch die Vaseline entfernt werden. Zu guter Letzt können wir schließlich zur Pinzette oder zu einem speziellen Epilierer für das Gesicht greifen und das eine oder andere störrische Härchen entfernen, damit die Augenbrauen nicht nur die perfekte Farbe, sondern auch die ideale Form haben. So fällt niemandem auf, dass diesmal nicht unser Friseur, sondern wir höchstpersönlich am Werk waren.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Braun Beauty Deutschland (@braunbeautyde) am

Das solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen:

Hautpflege: Diese Gesichtsmaske ist ein wahrer Geheimtipp für reine und faltenfreie Haut

Haare: Diese Frisur kaschiert euren herausgewachsenen Ansatz optimal