Beauty

Beautytrend farbige Kontaktlinsen: Das solltet ihr wissen

Von GRAZIA am Freitag, 22. November 2019 um 15:06 Uhr

Ob für Halloween, Fasching oder eine coole Nacht in einem Club: Farbige Kontaktlinsen liegen derzeit absolut im Trend. Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten, wenn ihr euren Augen nicht schaden wollt. Ganz wichtig sind eine professionelle Anpassung und eine penible Hygiene.

Lieber gleich zum Experten gehen

Farbige Kontaktlinsen verleihen euren Augen mehr Strahlkraft und Ausdruck. Sie sind eine tolle Möglichkeit, die eigene Augenfarbe entweder zu betonen oder zu verändern. Und so manche aufwendige Kostümierung zu Halloween oder Fasching erhält erst durch farbige Kontaktlinsen eine authentische und spektakuläre Note. Bei richtiger Handhabung spricht auch überhaupt nichts dagegen. Geht ihr jedoch zu leichtfertig mit den bunten Linsen um, drohen unter Umständen schwere und irreparable Schäden am Auge.

Die wichtigste Grundregel lautet daher: Auch farbige Kontaktlinsen sollten von einem Fachmann angepasst werden. Verzichtet daher unbedingt darauf, euch entsprechende Billigprodukte in Einheitsgrößen von dubiosen Händlern aus dem Ausland zu besorgen. Vorsicht ist insbesondere bei sogenannten Fun- oder Motivlinsen geboten. Sie sind oft mit auffälligen Mustern versehen und können je nach Pupillenschlitz und Linsenform zu einer Veränderung des Gesichtsfeldes führen und das Sichtvermögen massiv einschränken. Dies kann euch beispielsweise im Straßenverkehr in lebensgefährliche Situationen bringen. Außerdem ist jedes menschliche Auge anders geformt, denn Normgrößen gibt es am menschlichen Körper nicht. Sitzen die Linsen nicht richtig, können sie schmerzhafte Augenreizungen oder sogar schwere Entzündungen hervorrufen. Darum müssen die Linsen individuell zu euren Augen passen. Das kann aber nur ein Optiker beziehungsweise Kontaktlinsen-Spezialist entscheiden. Er schaut sich eure Augen an und hilft euch dabei, die Linsen zu finden, die perfekt zu euch passen.

Und wenn ich eine Sehschwäche habe?

Seid ihr beispielsweise kurz- oder weitsichtig, sind herkömmliche farbige Kontaktlinsen für euch natürlich ungeeignet, da ihr eure Umgebung nur unscharf wahrnehmen würdet. Das macht aber nichts, denn mittlerweile gibt es gute farbige Linsen in Sehstärke. Sie sind als Tages-, aber auch als Monatslinsen erhältlich. Bei korrekter Anpassung werden sie genauso gut vertragen wie klassische Kontaktlinsen mit Sehstärke und sie haben auch keine nennenswerten Nachteile. Die Tragedauer sollte jedoch nicht übertrieben werden, damit sich das Auge zwischendurch erholen kann. Gefärbte Linsen lassen nämlich weniger Luft an die Hornhaut, das heißt, eure Augen trocknen schneller aus. Haltet ihr euch an die Empfehlungen des Fachmanns, besteht jedoch keine Gefahr. Genau wie herkömmliche Linsen müssen farbige Kontaktlinsen mit Sehstärke aber auch in sterilen Behältern aufbewahrt werden.

Das richtige Einsetzen: Hygiene ist das A und O

Ihr habt die perfekten farbigen Kontaktlinsen gefunden und wollt sie zu Hause einsetzen? Wichtig ist, dass ihr euch vorher sehr gründlich die Hände wascht. Auch die Linsen müssen stets penibel gereinigt werden, dafür gibt es spezielle Lösungen, die euch der Optiker oder Fachhandel empfiehlt. Zu beachten ist hier, dass herkömmliche Peroxid-Systeme, die bei der Reinigung von farblosen Kontaktlinsen mit Sehstärke gute Dienste leisten, ungeeignet sind. Sie könnten dafür sorgen, dass die Farbe verläuft, so dass die Linsen unbrauchbar werden. Ebenfalls ganz wichtig: Ihr solltet euch erst nach dem Einsetzen der Linsen schminken.

Die meisten Kontaktlinsen haben übrigens eine maximale Haltbarkeit von einem Jahr. Habt ihr also noch farbige Linsen aus der vergangenen Karnevalssaison zu Hause, solltet ihr euch für den kommenden Fasching neue Linsen besorgen. Im Zweifelsfall fragt euren Optiker nach der höchstmöglichen Nutzungsdauer. Sie darf auch keinen Fall überschritten werden, da sonst ernsthafte Komplikationen am Auge drohen.

Mit diesen Schritten setzt ihr die farbigen Linsen ein:

  1. Kontaktlinse auf die Kuppe des (gründlich gewaschenen) Zeigefingers setzen
  2. Das obere Augenlid nach oben ziehen
  3. Gleichzeitig das untere Lid nach unten ziehen
  4. Die Kontaktlinse auf das Auge setzen
  5. Das Auge leicht bewegen und die Finger wegnehmen

Wenn es Probleme beim Herausnehmen gibt

Nach einer langen durchfeierten Nacht lassen sich die Linsen oft nur schwer wieder entfernen. Durch die zunehmende Austrocknung haften sie nämlich besonders stark auf der Oberfläche der Augen. Sterile Tränenersatzmittel können euch hier helfen. Sie befeuchten die ausgetrockneten Linsen und erleichtern somit das Herausnehmen. Tropft das Mittel einfach ein- oder mehrmals ins Auge. Die Linsen werden dadurch wieder elastischer und sind quasi im Handumdrehen draußen.
Geht nach dem Tropfen einfach folgendermaßen vor:

  1. Hände gründlich waschen
  2. Vor einen Spiegel setzen
  3. Das Kinn leicht senken und nach oben schauen
  4. Die Linse mit dem Finger sanft nach unten schieben
  5. Mit Daumen und Zeigefinger die Linse zusammenschieben und herausnehmen

Farbige Kontaktlinsen: bei richtiger Handhabung extrem cool

Nach einer fachgerechten Anpassung und bei richtiger Handhabung sind farbige Kontaktlinsen ohne oder mit Sehstärke ein toller Spaß im Fasching. Sie sorgen für unwiderstehliche "Augen-Blicke" und garantieren euch einen ganz besonderen geheimnisvollen Look.