Beauty

Der pflanzliche Wirkstoff "Bakuchiol" verjüngt deine Haut in 12 Wochen – laut Studie

Von Julika am Donnerstag, 5. November 2020 um 15:19 Uhr

Falten in nur wenigen Wochen ein Ende bereiten? Wir haben ein neues Wundermittel entdeckt, das auf rein pflanzlicher Basis schlaffe Haut und Pigmentflecke in nur 12 Wochen eliminieren soll. Was Bakuchiol so effektiv macht? Wir haben die Infos! 

Falten und fahle Haut? Hier lautete die Antwort bisher: Vitamin A. Jahrelang galt Retinol, eine hoch konzentrierte Form des Vitamin A, als unangefochtene Nummer Eins in Sachen Anti-Aging-Pflege. Kein Wunder, schließlich sorgt der chemisch gewonnene Wirkstoff für eine rasche Zellerneuerung sowie ein ebenmäßigeres Hautbild und ist daher die Geheimwaffe gegen Falten, Pigmentflecke und Co. Doof, dass die synthetisch Formulierung äußerst aggressiv ist, sodass sich die Haut im Nachhinein oft mit Reizungen wehrt. Du tendierst ebenfalls zu empfindlicher Haut und verbindest mit dem Stoff eher mit Rötungen und Unreinheiten als einen faltenfreien Teint? Dann kannst du dich freuen, denn gerade wird ein absolut natürlicher Pflegestoff als der deutlich schonendere Zwilling des Retinols gehandelt. Traut man Expertenmeinungen, so könnte der Wirkstoff die unangefochtene Schönheitskönigin Vitamin A tatsächlich bald vom Kosmetik-Thron stürzen. Hier kommt die Konkurrenz aus der Natur!

Hier gibt es noch mehr angesagte Beauty-Produkte:

Dieser Wirkstoff eliminiert Falten in 12 Wochen 

Es ist das Buzzword der Beauytwelt und wird von Redakteure bis hin zu Dermatologen in den höchsten Tönen gelobt. Denn dieser Stoff ist ein echtes Heilmittel gegen zahlreiche Hautprobleme: Bakuchiol. Gewonnen aus den Samen der Babchi-Pflanze, verspricht das Produkt eine erhöhte Kollagenproduktion der Haut, stärkt das Bindegewebe und hält die Zellen elastisch und straff. Das "Kräuter-Botox", das in der chinesischen Medizin schon seit Jahrhunderten als sanftes Heilmittel fungiert, wirkt dabei rein pflanzlich antioxidativ, entzündungshemmend und antimikrobiell. Im Gegensatz zum traditionellem Retinol, führt es jedoch weder zu Brennen, noch zu Irritationen oder Rötungen. Laut einer Studie, die im "British Journal of Dermatology" veröffentlicht wurde, ist die Faltenreduzierung durch Bakuchiol jedoch durchaus vergleichbar mit der durch Retinol. Die nährstoffreiche Essenz regte ebenso die Zellerneuerung an und korrigierte Linien und Fältchen binnen 12 Wochen. Gleichzeitig wies sie jedoch eine bessere Hautverträglichkeit auf – die Probanden zeigten keinerlei Schuppung oder Rötung – und unterstütze den Proteinaufbau der Haut.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alessandra Steinherr (@alexsteinherr) am

Wie wird Bakuchiol verwendet?

Auch wenn der Wirkstoff noch als heimlicher Star agiert, kannst du Bakuchiol bereits als Serum oder Gesichtsöl, wie in der "Regenerierenden Gesichtspflege mit Bakuchiol" von Studio Botanic (Amazon, ca. 50 Euro), kaufen. Da es aufgrund seiner hautschonenden Eigenschaften einfach mit Vitamin C und Säuren vermischt werden kann, darfst du also unbesorgt cremen. Ob in der Nachtcreme oder durch ein Hyaluronsäureserum erweitert – nehme am besten eine erbsengroße Menge, das sind etwa drei bis vier Tropfen, morgens oder abends in deine Pflege mit auf. Bereits nach einem Tiegel, also etwa 12 Wochen regelmäßiger Anwendung, wirst du aufgepolsterte und faltenfreie Ergebnisse sehen, die es definitiv mit dem synthetischen Pendant aufnehmen können. Tipp: Verzichte auf chemische Peelings während der Anwendung. Obwohl Bakuchiol sanft auf der Haut reagiert, ist der Stoff dennoch äußerst potent und kann in Verbindung mit viel Chemie die Haut unnötig reizen.

Weitere Beauty-News für dich:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen