Beauty

Detox für die Haare: Mit diesen Tricks klappt es

Von Anne-Kristin am Samstag, 16. Januar 2021 um 17:53 Uhr

Unsere Haare sind täglich schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Genau aus diesem Grund ist es notwendig, dass wir ihnen besonders viel Fürsorge zukommen lassen. Wir wissen, wie ihr eure Haare mit einer Detox-Kur verwöhnt.

Unseren Haaren trauen wir oft unheimlich viel zu. Wir setzen sie nahezu täglich Stresssituationen aus, die nicht ohne Schaden an ihnen vorüber gehen. So waschen viele von uns ihr Haar in zu kurzen Abständen. Auch wenn wir unsere Mähne täglich pflegen sollten, ist ein extremes Maß an Beauty-Produkten doch schädlich für unseren Schopf. Hinzu kommt, dass wir nach dem Duschen oft zu Föhn, Glätteisen oder Lockenstab greifen und unsere Strähnchen so Hitze aussetzen, die die Struktur nachhaltig schädigen kann. Auch die falsche Frisur bedeutet für unsere Mähne Stress. Binden wir uns beispielsweise zu straffe Zöpfe oder Dutts, können Haarsträhnen schnell abreißen. Besondere Strapazen haben unsere Haare allerdings in der kalten Jahreszeit zu ertragen. Sie sind dauerhaft trockener Heizungsluft ausgesetzt, was dazu führt, dass die Haarstruktur austrocknet und spröde wird. Außerdem rubbeln Mützen und Schals unsere Mähne auf, was sie noch anfälliger für schädliche Umwelteinflüsse macht. Umso wichtiger ist es also, unsere Strähnen reichhaltig zu pflegen. 💆🏽‍♀️

Weitere Beauty-News: 

Mit dieser Detox-Kur gelangt ihr schnell zu geschmeidigem Haar

Mit reichhaltiger Pflege ist dabei nicht simples Shampoo, eine Spülung oder Maske gemeint. Unseren Haaren sollten wir regelmäßig eine echte Detox-Kur gönnen. Die verwöhnt die Haarstruktur und hilft dabei, unsere Mähne auch in den Wintermonaten strahlen zu lassen und mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Dabei sollten wir allerdings bestimmte Tricks anwenden. Eine Kur, die einem routinemäßigen Ablauf folgt, könnt ihr etwa einmal im Monat in eure Haarpflege mit einbeziehen. So tut ihr eurem Schopf etwas Gutes und könnt euch letzten Endes über eine glänzende und geschmeidige Haarstruktur freuen. Die Detox-Kur beginnt ihr am besten damit, eure Strähnen einmal vollumfänglich auszubürsten. Das ist besonders wichtig, da oft Rückstände von Shampoo oder Spülung hängen bleiben, die die Frisur beschweren. Am besten eignet sich hier eine Bürste, deren Borsten dicht zusammenstehen. Danach könnt ihr euch daran machen, eure Mähne zu reinigen. Verwendet am besten ein spezielles Reinigungs- bzw. Detox-Shampoo. Diese helfen mit speziellen Inhaltsstoffen wie Rosmarin, Tonerde oder Minze dabei, Rückstände schonend zu entfernen. Das Shampoo solltet ihr in kreisenden Bewegungen einmassieren und anschließend mit warmem Wasser auswaschen. 💧

© iStock

Diese Dinge solltet ihr ebenfalls beachten

Die Mähne ausschließlich mit Shampoo zu reinigen, ist für eine Detox-Kur allerdings noch nicht genug. Ihr solltet euren Schopf und die Kopfhaut im Anschluss einem Peeling unterziehen. Das ist wichtig, um Hautschüppchen und Talg loszuwerden. Am besten verwendet ihr hierfür sogenannte Scalp-Produkte. Sie helfen durch kleine Peeling-Körnchen oder Salizylsäure dabei, Schüppchen aufzulösen beziehungsweise sanft abzutragen. Um eure Kopfkrone zu peelen, könnt ihr auch eine Gesichtsreinigungsbürste verwenden oder eine Haarkur mit Tonerde auftragen. Diese nimmt den überschüssigen Talg auf und reinigt sie so auf sanfte Weise. Einen echten Detox-Geheimtipp solltet ihr im Anschluss anwenden: Das Haar mit Apfelessig versiegeln. Der Säure-Gehalt des Küchenhelfers bringt den pH-Wert unserer Mähne im Handumdrehen wieder ins Gleichgewicht. Das ist dringend nötig, denn nach den vorherigen Detox-Anwendungen ist die Schuppenschicht der Strähnchen aufgeraut, was durch den Essig wieder reguliert wird. Die Schuppen legen sich an und unser Strähnchen glänzen verführerisch. Auch die Kopfhaut sollte nach der Detox-Prozedur noch einmal gepflegt werden. Verwendet auch hier am besten ein spezielles Serum, welches ihr stückweise auftragt, indem ihr euer Schopf in Partien unterteilt und das Beauty-Produkt leicht einmassiert. Auch eine kleine Massage zum Schluss gehört zum Prozess mit dazu. Indem ihr eure Kopfkrone mit den Fingern sanft bearbeitet, können die Beauty-Produkte besser aufgenommen und einfacher wirken. 😍

Diese Beauty-Artikel solltet ihr auch gelesen haben:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen