Anzeige
Beauty

Die richtige Gesichtspflege: Was gilt es zu beachten?

Von GRAZIA am Freitag, 9. April 2021 um 10:23 Uhr

Die Gesichtspflege ist ein Bereich für sich, um dessen sich auch viele Mythen ranken. Es zeigt sich, dass viele Meinungen diesbezüglich schlicht falsch sind. Teilweise sorgen mögliche Tipps und Tricks gar für eine Verschlimmerung des Hautbildes. In diesem Ratgeber wird gezeigt, worauf es tatsächlich ankommt und welche Besonderheiten es gibt.

Die Gesichtspflege im Detail

Die Gesichtspflege spielt in der Hautpflege eine essenzielle Rolle. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Produkte und auch eine genauso große Anzahl an Möglichkeiten mit Hausmitteln. Bevor hiermit aber begonnen werden kann, gilt es die Grundlagen zu berücksichtigen.

Jahreszeiten

Jahreszeiten (und Umwelteinflüsse) haben einen erheblichen Einfluss auf die Haut. Im Winter ist die Haut eher trocken durch die Heizungsluft und im Sommer dagegen öfters auch mal gereizt aufgrund möglicher Sonnenbrände, Allergien oder Insektenstiche.

Hauttyp

Der eigene Hauttyp muss in jedem Fall berücksichtigt werden, denn ansonsten können sogar Pickel durch die falsche Hautpflege entstehen. Der Fettgehalt einer Creme und auch deren Feuchtigkeit sollten anhand des Hauttyps gewählt werden.

Alter

Ein weiterer essenzieller Aspekt ist das Alter, denn eine junge Haut ist elastischer und dadurch benötigt diese weniger Pflege. Bei einer älteren Haut wird dagegen mehr Pflege benötigt und unter Umständen auch mit mehr Feuchtigkeit.

Sollte es eine Routine in der Pflege geben?

Routinen sollte es in jedem Bereich der Körperpflege geben, damit auch essenzielle Schritte nicht vernachlässigt werden. Zuerst sollte eine Gesichtsreinigung erfolgen, insbesondere wenn täglich ein Make-Up getragen wird (dies gilt auch für die Naturkosmetik). Das Gesicht muss nämlich von Rückständen befreit werden, da es sonst zu Hautirritationen kommt.

Das sollte auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn insbesondere die Wimperntusche kann sich fatal auswirken. Die Gefahr besteht nämlich, dass die Wimpern abbrechen, wenn die Wimperntusche nicht rückstandslos entfernt wird. Die Hautreinigung am Abend ist somit äußerst wichtig.

Die Gesichtsreinigung an sich sollte aber nicht anhand von Anleitungen erfolgen, sondern basierend auf individuelle Gegebenheiten. Es geht auch hier um den Hauttyp. Bei einer trockenen Haut sollte eine Reinigungsmilch aufgetragen werden oder eine Lotion. Empfehlenswert wäre auch ein Gesichtswasser, welches aber nicht mit Alkohol angereichert sein sollte, denn das sorgt für weitere Austrocknung. Eine Alternative wäre Babyöl – aber keinesfalls normale Seife.

Welche Produkte sind bei der Gesichtspflege empfehlenswert?

Hersteller haben eine ganze Reihe an Produkte für die Gesichtspflege (Beispiel: Gesichtspflege Produkte | SANICARE). Einige hiervon haben wir zusammengefasst und beschreiben, wie die Anwendung erfolgen sollte.

Das Standard-Produkt schlechthin ist die Tagescreme, diese bildet die Grundlage für den Tag. Die Haut wird kontinuierlich versorgt und pflegt zusätzlich den hauteigenen Schutzfilm. Am Abend wird die Nachtcreme aufgetragen, welche die nötige Regeneration bietet. Getauscht werden sollten Tages- und Nachtcreme nicht, denn die Tagescreme bietet auch einen UV-Schutz, dies wird in der Nacht nicht benötigt.

Das Serum ist dagegen ein Produkt, welches nicht für den alltäglichen Gebrauch geeignet ist. Es besitzt die Inhaltsstoffe einer Tages- und Nachtcreme in konzentrierter Form und sollte daher maximal zweimal in der Woche aufgetragen werden. Zusätzlich können noch Gesichtsmasken aufgetragen werden, welche entweder reinigen oder Feuchtigkeit spenden.

Ein Peeling ist ebenfalls zu empfehlen, denn dadurch wird die oberste Hautschicht leicht abgetragen (damit werden auch Hautschuppen entfernt). Da das Peeling aber auch die Haut schädigen könnte, sollte das Peeling maximal einmal pro Woche angewendet werden.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.