Faltenbehandlungen: Ab wann sich Hyaluron oder Botox für das Gesicht eignet

Faltenbehandlungen: Ab wann sich Hyaluron oder Botox für das Gesicht eignet

Falte ist nicht gleich Falte. Für jede kleine oder tiefere Falte gibt es die richtige Faltenbehandlung. Wir verraten euch, welcher Eingriff wann auch wirklich Sinn macht.

Lippen unterspritzen Mund
© iStock/Robert Daly
Für jede Falte gibt es den richtigen Filler. Ob Botox oder Hyaluron hängt von der Faltengegend ab. Wir verraten euch, welche Behandlung wann Sinn macht ...

In Drogerien und Parfümerien gibt es unzählige Anti-Aging Cremes, die die Haut verjüngen und Falten verhindern und verringern sollen. Doch nicht jede Creme hält auch, was sie verspricht. Meist helfen die empfohlenen Seren und Ampullen nur gegen kleine Makel. Vor allem im Gesicht können Fältchen für viele als störend empfunden werden und stoßen auf wenig Beliebtheit. Das Tolle ist aber, dass in es in der ästhetischen Chirurgie kleine Eingriffe gibt, um den ungeliebten Krähenfüßen und Zornesfalten den Kampf anzusagen. Wann Hyaluron und wann Botox ratsam ist und wie viel die Behandlungen kosten, verraten wir euch hier.

Hyaluron oder Botox: Welche Behandlung eignet sich gegen Falten?

Botox und Hyaluron sind die beliebtesten Wirkstoffe gegen ungeliebte Falten und werden am häufigsten dagegen eingesetzt, denn sowohl die Hyaluronsäure als auch Botox erzielen sofortige Ergebnisse. Welche Faltenbehandlung für euch sinnvoll ist, hängt davon ab, welche Falte behandelt werden soll. Botox und Hyaluron haben nämlich unterschiedliche Wirkweisen und werden somit in verschiedenen Bereichen angewendet.

  • Botox: Botox wird vor allem gegen Mimikfalten eingesetzt
  • Hyaluron: Hyaluronsäure wird gegen sogenannte Gravitationsfalten eingesetzt

Als Faustregel vieler Ärzte:innen wird gesagt, dass im oberen Drittel des Gesichts Botox verwendet wird und im restlichen Gesicht Hyaluron zum Einsatz kommt.

So wirkt Botox

Botox ist die Kurzform von Botulinum Toxin, welches ein Neurotoxin ist und eine muskelentspannende Wirkung hat, wodurch Falten reduziert werden. Die Wirkung durch das Botox entsteht, indem es die Übertragung von Erregungen von den Nervenendungen auf die Muskelfasern lähmt. So wird der Muskel nach einer Botox-Behandlung nicht mehr wie gewohnt angespannt und Falten werden automatisch abgeschwächt.

So wirkt Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist im Gegenteil zum Botox ein körpereigener Stoff, der so auf natürliche Weise in den Zellen und im Bindegewebe in unserem Körper vorkommt. Dabei hat die Hyaluronsäure die Funktion, Wasser zu binden, das körpereigene Kollagen zu fördern und mehr Fülle und Spannkraft zu verleihen. Das körpereigene Hyaluron wird gerne unterspritzt, da ab dem 30. Lebensjahr die Produktion von Hyaluron abnimmt und die Haut an Feuchtigkeit und Elastizität verliert. Ein Filler ersetzt das abgebaute Gewebe und gleicht den voluminösen Verlust der Haut aus, sodass die Falten von innen aufgefüllt und geglättet werden.

Welche Arten von Falten gibt es?

  • Zornesfalten
  • Stirnfalten
  • Nasolabialfalten
  • Nasenfalten
  • Lippenfalten
  • Krähenfüße
  • Marionettenfalten
  • Halsfalten

Das sind die Ursachen für Falten

Neben unserer täglichen Mimik gibt es zahlreiche weitere Faktoren und Ursachen für die Entstehung von Falten. Tatsächlich ist es bei manchen Menschen erblich bedingt oder auch eine Folge von negativen Umwelteinflüssen. Zu diesen Einflüssen gehören zum Beispiel wenig Schlaf, übermäßiger Alkoholkonsum, viel Stress oder ein unschöner Lebenswandel. Auch die UV-Strahlen der Sonne richten kleine Schäden in der Haut an und können Falten verursachen.

Faltenbehandlungen: Botox vs. Hyaluron

Aufgrund der unterschiedlichen Wirkungen von Botox und Hyaluron werden die Filler auch an unterschiedlichen Falten eingesetzt.

  • Botox: Dadurch, dass Botox ein Neurotoxin ist, ist es besonders gut, um Mimikfalten zu reduzieren, die durch Anspannung der Gesichtsmuskulatur entstehen. Dazu gehören unter anderem Stirnfalten, Zornesfalten, Krähenfüße und Nasenfalten.
  • Hyaluronsäure: Hyaluron dient als Gesichtsverjüngung und ist besonders für Falten geeignet, die einen Verlust von Volumen, Feuchtigkeit und Spannkraft erlitten haben. Super beliebt ist dabei die Behandlung der Nasolabialfalte, Oberlippenfalte oder auch der Volumenaufbau im Wangenbereich. Durch die Behandlung mit Hyaluron soll ein verjüngtes Hautbild entstehen.

Wie lange hält eine Faltenbehandlung?

Die beliebten Filler für das Gesicht unterscheiden sich in ihrer Wirkdauer. Botox hält von Patient:in zu Patient:in unterschiedlich etwa 3 bis 6 Monate. Hyaluron hält sich da deutlich länger im Gesicht mit 9 bis sogar in Ausnahmefällen 18 Monaten.

Wie viel kostet eine Faltenbehandlung?

Die Kosten für eine Botox-oder Hyaluronbehandlung sind von Arzt:in zu Arzt:in unterschiedlich. Jede gute Praxis wird ein Vorgespräch anbieten und Preislisten für eine Orientierung parat haben. Eine Botoxbehandlung kann bei ca. 230 Euro anfangen und je nach Falte oder Anzahl der Anwendungsgebiete im Preis steigen. Ähnlich ist bei einer Hyaluronsäurebehandlung. Hier kann eine kleine Unterspritzung zum Beispiel an den Lippen ca. 295 Euro kosten und eine tiefere Falten wie die Nasolabialfalte, bei ca. 600-700 Euro liegen.

Tipps, um Falten effektiv vorzubeugen

  • Ausgewogene Ernährung
  • Auf Nikotin und Alkohol verzichten
  • Übergewicht vermeiden
  • Stress meiden
  • Genügend Schlaf
  • Pralle Sonne meiden
  • Effektiv Sport treiben
  • Täglich viel Wasser trinken
  • Solarium meiden
  • Nicht zu heiß duschen

Quellen: beautyclinic.de, medidate.de, infomedizin.de

Lade weitere Inhalte ...