Beauty

Gesichtsgymnastik für Fortgeschrittene mit Facial Flex

Von GRAZIA am Donnerstag, 28. April 2011 um 17:24 Uhr

Wer schön sein will, muss leiden? Oder in diesem Fall doof aussehen. Um unsere Gesichtsmuskeln straff zu halten, sollen wir ein Gerät namens „Facial Flex“ benutzen und dabei komische Grimassen schneiden. Würden Sie sich für ein jünger aussehendes Gesicht derart zum Affen machen?

Da hat aber jemand den Mund ganz schön voll genommen“ ist der erste Gedanke, der uns beim Betrachten des Videos zur Benutzung von „Facial Flex“ in den Sinn kommt. In dem Clip führt die Probandin vor, wie die Gesichtsgymnastik mit dem Gerät funktioniert.

Das preisgekrönte Gerät (“Victoires de la Beauté 2010-2011) soll in nur wenigen Wochen die Kinnpartie sichtbar straffen. Der Preis, den wir dafür zahlen würden? Offziell: 25 Euro (plus Versandgebühren) – inoffiziell: unsere Würde!

Denn ganz ehrlich: Wir haben lieber eine leicht hängende Kinnpartie, als von unserem Partner bei dieser absolut absurden Gesichtsakrobatik gesehen zu werden!
Und schon allein durch das Schauen des Clips, haben wir auch schon etwas für unser Äußeres getan – und das ganz ohne Facial Flex! Denn dank unseren Lachkrämpfen haben wir unsere Gesichtsmuskeln ordentlich trainiert ...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...