Beauty

Glätteisen: Diese Dinge passieren, wenn du das Stylinggerät nicht regelmäßig reinigst

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 22. November 2019 um 17:28 Uhr

Das Glätteisen gehört in jeden gut ausgestatteten Badezimmerschrank, doch wenn du den Hairstyler nicht regelmäßig säuberst, dann können die folgenden mehr oder weniger ekligen Dinge passieren...

Dass du deine Make-up-Pinsel regelmäßig reinigen solltest, um Hautunreinheiten vorzubeugen, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, doch wusstest du auch, dass dein Glätteisen ebenfalls zu diesen Bakterienschleudern im Beautyregal gehört, welche ab und zu mal eine Reinigung vertragen? Wir geben es zu, wir reinigen unser Modell selbst auch nicht wirklich häufig, doch dass wird sich in Zukunft garantiert ändern, denn folgende Dinge – einige davon eklig, andere wiederum ziemlich ärgerlich – können passieren, wenn du die Hygiene deines Hairstylers vernachlässigst und ihn nicht mindestens einmal im Monat im abgekühlten Zustand mit einem feuchten Mikrofasertuch abwischst.🤢

1. Dein Glätteisen hält nicht lange

Wenn du deine Haare glättest, dann lagern sich jedes Mal Stylingprodukte wie Hitzeschutzspray (was ein absolutes Muss bei der Verwendung des Gadgets ist), Stylingschaum oder Glättungscremes, sowie vereinzelte Haarsträhnen und Schuppen auf den Platten des Gadgets ab. Diese Ablagerungen führen wiederum dazu, dass die Hitzeflächen des Glätteisens aufrauen und nach einiger Zeit ihren Geist aufgeben. Gerade wenn man dann etwas mehr in ein hochwertiges Gerät wie den "gold Styler" von ghd investiert hat, in der Hoffnung, dass man länger Freude daran hat, ist es umso ärgerlicher.


©Getty Images

2. Das Glätteisen sieht eklig aus

Eine gute Freundin braucht ganz dringend ein Glätteisen, um sich für ein Date die Haare zu machen? Wenn du ihr dann deinen Hairstyler spontan borgst, kann es zu einem peinlichen Moment kommen, vor allem wenn du es nicht regelmäßig reinigst. All die Reste von Stylingprodukten, Haaren, Schuppen und Staub lagern sich nämlich an den Rändern und in dem Gewinde ab und ergeben keinen schönen Anblick. Wundere dich also nicht, wenn sie das Gadget nach dem ersten Anblick dankend ablehnt. Und auch für das eigene Wohlbefinden ist ein sauberes Stylinprodukt doch einfach sehr viel angenehmer.

3. Spliss kann schneller entstehen

Mittlerweile braucht man keine Angst mehr davor haben, dass ein Glätteisen zu Spliss führt – zumindest nicht, wenn man Hitzeschutzspray nutzt und es regelmäßig reinigt. Hochwertige Materialien wie Titan, Keramik oder Ionic, aus denen die Hitzeplatten gefertigt werden, gleiten über die Strähnen, ohne die Haarstruktur aufzurauen. Lagern sich dort allerdings diverse Stylingreste und organische Materialien ab, und fahrt ihr mit der unebenen Oberfläche des Geräts über die einzelnen Haarpartien, dann kann eure Mähne dauerhafte Schäden wie Spliss davontragen, sowie ihren natürlichen Glanz verlieren. 

Diese Beauty-News könnten euch auch interessieren: 

Statisch aufgeladene Haare: Diese 8 Tipps helfen wirklich gegen die elektrische Mähne

Glätteisen: Dieses Modell benutzen alle Stars und es hat fünf Sterne auf Amazon