Beauty

Goodbye großer Onkel: Zahl der Zehen-OPs steigt in USA

Von GRAZIA am Donnerstag, 12. Juli 2012 um 11:59 Uhr

Da würden wir ja auf dem Absatz kehrt machen: In den USA lassen sich Frauen jetzt die Fußzehen schmaler machen. Und das alles nur, weil ein Chirurg den Ausdruck "Toe-Besity" geprägt hat, was von Obesity – Fettsucht - abgeleitet ist …

Oops, mit so einer OP würde uns jeder Chirurg auf dem falschen Fuß erwischen. Doch wir sind ja keine Amerikaner… Denn in den USA boomen derzeit Eingriffe zur Verschmälerung von angeblich zu breiten Fußzehen.

Ein Fachwort für den neu entdeckten Schönheitsfehler gibt es dank Dr. Oliver Zong, auch schon: "Toe-Besity" – was so viel wie Zehen-Fettsucht bedeutet.

Obwohl uns schon seit mehreren Jahren bekannt ist, dass Frauen sich komplizierten Operationen unterziehen, um besser in ihre High Heels zu passen, schockt uns diese News dennoch.

Ab und an finden wir Mal unseren Bauch zu dick oder auch unsere Beine, doch unsere Fußzehen? „Nein danke, Schatz – heute bitte kein Dessert. Meine Fußzehen sind zu dick.“ Das geht uns nun wirklich zu weit. Genau wie die schmerzhafte und gesundheitsschädigende Operation.

Oder anders gesagt: Diesen Trend finden wir zum Davonlaufen – und schnell rennen können wir, trotz unserer dicken Zehen, zum Glück ...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!