Beauty

Bye, bye, Bad-Hair-Days: Diese Frisuren bändigen jede Mähne

Von Frederika am Mittwoch, 26. Juli 2017 um 14:06 Uhr

Bad-Hair-Days können einem wirklich den letzten Nerv rauben. Zum Glück wissen wir, wie ihr jedes noch so störrische Haar besiegen könnt und nebenbei auch noch schick ausseht…

Wer kennt das nicht: Man steigt morgens aus dem Bett, wirft einen ersten Blick in den Spiegel und würde sich am liebsten gleich weder hinlegen. Augenringe lassen sich wenigstens noch wegschminken, doch gegen einen miesen Bad-Hair-Day ist kein Kraut gewachsen – oder doch?

Wir haben die besten Tipps, Tricks und Frisuren, mit denen du deine wilde Mähne überlisten kannst. So kann der nächste Bad-Hair-Day kommen – ganz bestimmt!

1. Im Zweifel: Flechten

Die Haare stehen mal wieder in alle Richtungen ab und wollen sich nicht bändigen lassen? Eine Flechtfrisur kriegt das hin – versprochen.

Wir lieben Selena Gomez schnellen Looks für wilde Haare!

Geflochtene Haare bändigen störrische Strähnen und geben immer den gewissen Boho-Chic zu einem Look. Kurz: Selbst der unordentlichste Braid sieht gewollt aus.
Das beste an dem Hairstyle: Für einen einfachen Zopf wie den von Selena Gomez brauchst du nicht einmal drei Minuten. Flechten geht also wirklich immer!

2. Probier Mal Etwas Neues!

Als Model muss Rosie Huntington-Whitely wissen, wie sie auch an einem schlechten Tag top aussieht.

Topmodels müssen wissen wie es geht, denn mit Perfektion verdienen sie ihr Geld. Auch Rosie Huntington-Whitely hat ab und zu mal einen schlechten Tag was ihre Haare angeht. Wie sie es löst? Sie ändert einfach mal ihren Scheitel, und schon fallen die Haare ganz anders. Wenn es dann immer noch nicht gut aussieht, einfach nochmal mit dem Lockenstab ran und leichte Wellen einarbeiten. Danach kannst du so aus dem Haus gehen und wirst garantiert das ein oder andere Kompliment ernten!

3. Messy Hair? Umso besser!

Blake Lively ist die Queen of Messy Hair…

Wie man Messy Hair zum Hingucker macht, darin ist Blake Lively Expertin. Einer ihrer schnellsten Looks? Ein tiefsitzender Pferdeschwanz mit süßem Hingucker. Dafür einfach einen tiefen Zopf binden, der etwas lockerer sitzt, einmal umschlagen, sodass das Ende einmal durch die Base am Kopf gezogen wird, dann wieder festziehen. Anschließend eine Strähne aus dem Pferdeschwanz nehmen und um das Haargummi wickeln. Dann nur noch feststecken und die wilde Mähne ist zum coolsten Look der Woche geworden.

4. Setze Highlights!

Du würdest deine Haare am liebsten kurz schneiden, damit du dich nie wieder über sie ärgern musst? Überleg lieber nochmal, denn störrische Haare zu bändigen, ist einfacher, als du denkst. Binde sie einfach hinten zusammen, egal ob als Bun oder Zopf, und lenke die Blicke auf etwas anderes.

Wenn Emma Stones Haare nicht sitzen, setzt sie einfach andere Hingucker.
Emma Stone macht es vor: Wenn die Frisur kein Hingucker ist, dann setzte einfach andere, wie zum Beispiel einen knalligen Lippenstift oder coole Statement-Ohrringe. We LOVE!

5. Dreh es ein!

Amanda Seyfried weiß, wie man auch mit einem Bad Hair Day für coole Looks sorgt!

Diese Frisur geht auch mit fettigen Haaren. Binde einfach einen hohen Ponytail, teile ihn in zwei Parts und drehe diese gegeneinander ein, dann wickele sie umeinander. Unten gut festbinden und mit etwas Haarspray fixieren – fertig! Geht super schnell und sieht toll aus – das weiß auch Amanda Seyfried.

Wie du deine Haare ganz easy mit verschiedenen Frischgräten-Frisuren bändigst, erfährst du in diesem Video:

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.