Beauty

Diese 10 Fehler machen wir alle beim Haarstyling!

Von Yvonne am Mittwoch, 31. Januar 2018 um 14:28 Uhr

No more "Bad Hair"-Days: Wenn du diese Fehler beim Styling deiner Haare künftig vermeidest, wirst du mit einer traumhaften Mähne belohnt. Juhuuu….

1. Nasse Haare föhnen

Nach der Wäsche sollten die Haare erst etwas Antrocknen, bevor du sie mit Hitze bearbeitest. Du hast es morgens immer eilig? Dann solltest du Tupfen statt Rubbeln. Sonst rauht die Schuppenschicht der Haare auf, was sie stumpf wirken lässt.

2. Bobby Pins falsch herum

Du wunderst dich, warum Bobby Pins bei dir nicht halten? Wahrscheinlich hast du sie immer falsch rum genutzt. Die gewellte Seite der Klammern sollte immer an die Kopfhaut, nicht umgekehrt.

3. Zu wenig Pflege

Du denkst, einmal im Monat eine Haarkur beim Friseur reicht? Ähh, nein: Dein Haar wünscht sich etwas mehr Aufmerksamkeit. Gönne dir lieber mal wöchentlich ein Haar-Treatment at Home. Das ist sowieso viel günstiger als die teure Behandlung beim Friseur!

4. Produkte mixen

Shampoo, Conditioner usw. sollten in ihrer Pflegelinie aufeinander abgestimmt sein. Andernfalls ist dein Haar aufgrund der verschiedenen Inhaltsstoffe völlig überfordert und hängt platt herunter.

5. Hitzeschutz vergessen

Sobald jegliche Form von Wärme an deine Haare kommt, egal ob durch Föhn oder Glätteisen, ist Hitzeschutz ein absolutes Must! Nur so kannst du dein Haar vor Spliss schützen und schließlich cremst du deine Haut in der Sonne ja auch ein.

6. Zu viel Produkt nehmen

Mehr hilft mehr? Nicht beim Haarstyling! Durch zu viele Stylingprodukte wird dein Haar beschwert und verliert sein schönes Volumen. Hier gilt: lieber kleckern statt klotzen!

7. Ansatz vergessen

Dein Ansatz ist kurz nach dem Styling platt wie eine Flunder? Achte beim Föhnen darauf, den Ansatz in die entgegengesetzte Richtung zu föhnen. Ein bisschen nervig, aber es lohnt sich!

8. Öl vorm Styling nutzen

Ähnlich wie beim Kochen, wirkt Öl auch in deinen Haaren wie ein Hitzeturbo und kann es so schädigen! Nutze also niemals Haaröl bevor du deine Haare stylst. Besser: als Beauty-Treatment vor der Haarwäsche.

9. Keine Pause einlegen

Du kannst nicht ohne Glätteisen und Co.? Bevor dein Haar ein Burn-Out bekommt, gönne ihm zwischendurch immer mal wieder mit einer Stylingpause etwas Erholung.

10. Falsche Haargummis

Solltest du noch Haargummis mit Metallklammer zuhause haben: Ab in den Müll damit! Das fiese Metallstück kann nämlich zu gemeinem Haarbruch führen. Investiere lieber etwas Geld in Invisiboobles oder Gummis ohne Metall. So hast du beim Rausnehmen der Gummis auch keinen unschönen Knick im Haar.