Beauty

Frisuren: Diese Hairstyles können eurer Gesundheit schaden

Von Jenny am Montag, 2. September 2019 um 16:35 Uhr

Dass das Glätten oder Locken der Haare mit heißen Stylinggeräten unserer Mähne Schaden zufügt, ist uns durchaus bewusst. Wir kennen allerdings noch weitere Frisuren, unter denen nicht nur unsere Haarstruktur, sondern auch unsere Gesundheit leidet...

Wir alle träumen von einer langen, gesunden Mähne, die keinen Spliss aufweist und ein tolles Volumen hat. Während wir versuchen, unsere Strähnen mit pflegenden Kuren und Masken zu züchten und die gewünschte Länge zu erhalten, probieren wir selbstverständlich auch verschiedene Hairstyles für unseren Schopf aus. Und obwohl die Frisuren super stylisch aussehen können und uns eine ganz andere Optik garantieren, gibt es Looks die unserer Haarstruktur und unserer Gesundheit im Allgemeinen nicht gut tun und sogar schaden könnten. Ihr könnt kaum glauben, was wir hier in den Raum werfen? Dann liefern wir euch die Beweise und verraten euch, welche Styles ihr nicht zu oft kreieren solltet, da sie tatsächlich schädlich sein können…

Gesundheitsgefährdend: Diese Frisuren gehören dazu

Mit den verschiedensten Hairstyles können wir unserem Typ einen ganz anderen Look verleihen und Männern den Verstand rauben. Allerdings gibt es leider unter diesen auch einige Frisuren, die auf Dauer Haut und Haare strapazieren und sogar gesundheitliche Folgen haben können. Bei welchem Look das sicher schon jede unter uns feststellte, ist der strenge Pferdeschwanz sowie Dutt, den sogar Stars wie Ariana Grande oder Jennifer Lopez trotz seiner verheerenden Folgen zum Signature-Style erklärten. Der hohe Zopf, der am hinteren Oberkopf gebunden und mit einem Haargummi fixiert wird, hat nämlich Auswirkungen auf unsere Nerven, die unter dem Gewicht des Zopfes leiden, was wiederum starke Kopfschmerzen herbeiführen kann. Anders als bei geglättetten und toupierten Haaren oder solchen, bei denen durch Hitze Locken entstehen, leidet also nicht nur die Struktur unserer Strähnen, sondern auch die Nackenmuskulatur, was sich in starken Verspannungen dieser Körperzone äußert. Die Liste der Schädigungen, die diese Frisur über eine längere Zeit bewirken kann, ist aber noch nicht zu Ende, denn trägt man den Zopf besonders streng, kann auf Dauer der Haaransatz geschädigt werden, sodass Geheimratsecken entstehen, die wir eigentlich nur vom männlichen Haupt kennen, die Haare ausdünnen oder gar ausfallen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von FANPAGE (@arianagrandeglow) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von golden goddess🥵 (@jlodancequeen) am

Wer jetzt aufatmet, da er seine Haare sowieso nie geschlossen trägt, sollte wissen, noch ist nicht genug mit den Frisuren, die unsere Gesundheit negativ beeinflussen können. Obwohl sie nämlich gerade wieder ein Comeback feiern und sämtliche Influencer und Celebrities vom Auffüllen ihrer Mähne mit fremden Strähnen schwärmen, ist auch die Haarverlängerung oder -verdichtung auf Dauer ein wahrer Übeltäter. Zum einen brechen die Haare aufgrund dieser leichter ab, dünnen langfristig aus und leiden unter dem verwendeten Kleber. Zum anderen kann auch hier wieder das Gewicht der Haare für Kopfschmerzen und Verspannungen im Hals- und Nackenbereich sorgen. Mit welcher Frisur ihr hingegen ohne nachhaltige Schäden eurer Gesundheit für mehr Volumen sorgt, und auch die Männerwelt verrückt macht, erfahrt ihr hier.

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Mikro-Trim: Dieser Haarschnitt verhilft dir zu einer langen Mähne

Laut Dermatologin: Das sind die besten Behandlungen gegen Akne