Beauty

Lange Haare: Mit diesen Tipps wachsen deine Haare schneller

Von Judith am Mittwoch, 24. Juli 2019 um 16:28 Uhr

Hach, eigentlich wünschen sich doch alle Frauen das Gleiche: schöne und lange Haare! Damit deine Mähne allerdings schneller wächst, solltest du einige Dinge beachten...

Wer sich schon mal die Haare abgeschnitten hat, kennt vielleicht das Gefühl, dass sie nicht wieder schnell genug nachwachsen. Denn wenn du mit deinen kurzen Haaren nicht mehr happy bist, kann es gar nicht schnell genug gehen, bis sie wieder lang sind. Doch warum benötigt die Mähne überhaupt so viel Zeit, bis sie wieder eine Länge à la der Victoria's Secret-Models erreicht? Zunächst sollten wir ein paar Dinge in Sachen Haarwachstum klären. Die maximale Länge der Haare ist genetisch festgelegt, sodass sie bei manchen Frauen bis über den Po reichen und bei anderen wiederum gerade mal bis knapp über die Schultern wachsen. Im Schnitt wachsen die Strähnen circa 0,8 bis 1,2 cm im Monat. Je nachdem wie kurz deine Haare sind, kann es also schon einmal dauern, bis sie wieder lang sind. Allerdings gibt es ein paar Tricks und Treatments, mit denen du das Haarwachstum beschleunigen kannst. Welche das sind? Wir verraten es dir...💁🏼

1. Haare bürsten

Es klingt fast zu einfach, um wahr zu sein: Täglich ein bis zwei Minuten kräftiges Bürsten regt die Durchblutung der Kopfhaut an, die wiederum wichtig für die Funktionstüchtigkeit der Haarfollikel ist, in denen wiederum die Haarwurzel steckt. Sind sie gesund, wachsen die Haare schnell und kräftig. Scheint also ganz so, als sei an Omas "100 Bürstenstriche"-Tipp doch etwas Wahres dran. Neben dem täglichen Bürsten kannst du auch mit einem weiteren Tool das Wachstum der Haare anregen. Die sogenannte Kopfmassage-Spinne, welche preislich im Bereich einer herkömmlichen Bürste liegt und mit der du ganz entspannnt über die Kopfhaut fahren kannst, stimuliert die Haarwurzeln ebenfalls und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Mähne voller und glänzender erscheint. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

2. Die richtigen Produkte

Auch die richtigen Pflegeprodukte spielen eine wichtige Rolle, wenn du deine Haare wachsen lassen möchtest. Shampoos mit Koffein wie das wachstumsfördernde Treatment von Plantur regen beispielsweise die Blutzirkulation der Kopfhaut an und sorgen dadurch für ein schnelleres Haarwachstum. Wer seine Mähne ganz besonders intensiv pflegen möchte, kann dies auch mit einer Kreatin-Ampullen-Kur machen, durch die die Strähnen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Doch du solltest nicht nur der Kopfhaut genügend Aufmerksamkeit entgegenbringen, auch die die Spitzen beziehungsweise gesunde Längen helfen dabei, dass die Haare lang und gesund nachwachsen. Diese lassen sich ganz easy mit einem feuchtigkeitsspendenden Haaröl oder einer intensiven Haarmaske pflegen. Allerdings solltest du es mit der Pflege nicht übertreiben. Sonst wird deine Mähne nämlich mit Produkten überhäuft und das natürliche Haarfett, auch Sebum genannt, kann seine Wunder nicht wirken lassen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von DEBI FLÜGGE (@debiflue) am

3. Die richtige Ernährung

Wie in der Hautpflege, spielt die Ernährung auch in Sachen Haarwachstum eine wichtige Rolle. Deine Mähne ist vor allem auf die Nährstoffe Vitamin B (wozu auch Biotin gehört), Folsäure und Eisen, sowie auf genügend Eiweiß und Ballaststoffe angewiesen und indem du über einen ausgewogenen Speiseplan deinen Körper ausreichend mit diesen Vitaminen und Mineralien versorgst, wachsen deine Strähnen auch schneller und kraftvoller nach. Wenn du dir beispielsweise jeden Tag eine Handvoll Nüsse oder Samen gönnst – egal welche Variante – kannst du deinen Haaren eine Menge gutes tun. Auch in Lebensmitteln wie Spinat, Hafer, Bananen, Hülsenfrüchten, Aprikosen oder Milchprodukten stecken die erwähnten Inhaltsstoffe, sodass diese auch regelmäßig auf dem Tisch stehen sollten.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pamela Reif (@pamela_rf) am

Weiter Beauty-News und Tipps gibt es hier: 

Grüner Lidschatten: So schminkst du den Trend richtig

Frisuren-Trends: Diese angesagten Hairstylings werden wir jetzt überall sehen