Beauty

Lange Haare: Mit diesen Tipps wachsen deine Haare schneller

Von Judith am Sonntag, 17. März 2019 um 08:08 Uhr

Hach, eigentlich wünschen wir uns doch alle schöne, lange Haare – zumindest manchmal. Damit deine Haare schneller wachsen, solltest du diese Dinge beachten... 

Wer sich schon mal die Haare abgeschnitten hat, kennt vielleicht das Gefühl, dass sie nicht wieder schnell genug nachwachsen. Denn wenn du mit deinen kurzen Haaren nicht mehr happy bist, kann es gar nicht schnell genug gehen, bis sie wieder lang sind. Warum ist das so? Zunächst sollten wir ein paar Dinge in Sachen Haarwachstum klären. Denn die maximale Länge deiner Haare ist genetisch festgelegt. Bei manchen Frauen reichen sie bis über den Po, bei anderen wachsen sie gerade mal bis knapp über die Schultern. Im Schnitt wachsen Haar 1,2 cm im Monat. Je nachdem wie kurz deine Haare sind, kann es schon mal dauern, bis sie wieder lang sind. Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen du das Haarwachstum beschleunigen kannst. Welche das sind? Wir verraten es dir...

Diese Tricks lassen deine Haare schneller wachsen

1. Haare bürsten

Es klingt fast zu einfach, um wahr zu sein: Täglich ein bis zwei Minuten kräftiges Bürsten regt die Durchblutung der Kopfhaut an, die wiederrum wichtig für die Funktionstüchtigkeit der Haarfollikel ist. Das sind diese winzigen Löcher in der Kopfhaut in denen Haarwurzeln gebildet werden. Sind sie gesund, wachsen die Haare schnell und kräftig. Scheint also ganz so, als sei an Omas "100 Bürstenstriche"-Tipp doch etwas wahres dran.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von M Λ T I L D Λ (@matildadjerf) am

2. Die richtigen Produkte

Auch das richtigen Pflegeprodukte sind wichtig, wenn du deine Haare wachsen lassen möchtest. Shampoos mit Koffein regen beispielsweise die Blutzirkulation der Kopfhaut an und sorgen dadurch für ein schnelleres Haarwachstum. Auch gesunde Spitzen helfen dabei, dass die Haare lang und gesund wachsen. Allerdings solltest du deine Haare nicht zu oft waschen, alle zwei bis drei Tage ist ideal. So werden deine Haare nicht mit Produkten überhäuft und das natürliche Haarfett, auch Sebum genannt, kann seine Wunder wirken lassen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

3. Die richtige Ernährung

Ja, auch unsere Ernährung spielt beim Haarwachstum eine wichtige Rolle. Biotin zum Beispiel gehört zur Gruppe der B-Vitamine und sorgt für frische Energie beim Haarnachwuchs. Es steckt unter anderem in Kürbiskernen, Spinat, Bananen und Milchprodukten. Außerdem brauchen wir Proteine, um Keratin zu bilden. Das ist das Horn, aus dem unsere Haare bestehen. Protein lässt sich vor allem in Eiern, Milchprodukten wie Joghurt und Magerquark sowie in Fisch. 

Weiter Beauty-News und Tipps gibt es hier: 

Grüner Lidschatten: So schminkst du den Trend richtig

Frisuren-Trends: Diese angesagten Hairstylings werden wir jetzt überall sehen