Beauty

Meghan Markles Hair-Stylist verrät: Das sind die besten Haar-Tipps

Von Inga am Donnerstag, 2. August 2018 um 17:07 Uhr

Mühelos, perfekt gewellt und wunderschön glänzend: Wer würde nicht gerne Haare haben wie Meghan Markle? Nun hat ihr Hairstylist George Northwood verraten, auf welche Tricks die Prinzen-Gattin schwört…

Eine braune Wallemähne, ein makelloser Teint und natürliches Make-Up sind das Markenzeichen von Meghan Markle, die wie kaum eine andere Royal-Lady so sehr für Glamour und Eleganz steht. Nun verriet der Hairstylist der Herzogin von Sussex George Northwood, der unter anderem auch Promi-Damen wie Victoria Beckham, Alicia Vikander und Alexa Chung stylt, mit welchen Tipps wir alle natürlich schöne Haare bekommen. 😍

Haare lufttrocknen lassen

Gerade bei diesen Temperaturen gibt es nichts Verlockenderes, als die Haare einfach an der Luft trocknen zu lassen. Für ein perfektes Ergebnis empfiehlt der Profi spezielle Haarcremes für wellige oder lockige Haare wie etwa die Produkte von Redken Curvaceous. Anschließend kannst du die Haare wie gewöhnlich stylen oder einfach auf den coolen Out-of-Bed-Look setzen. 

Trockenshampoo nach dem Waschen

Dass Trockenshampoos gerade morgens wahre Wunder für unsere Haare bewirken können und welche Produkte die besten sind, haben wir bereits herausgefunden. Und auch Meghans Hairstylist schwört auf Trockenshampoo! Er empfiehlt es nicht nur, um einen Bad Hair Day zu verstecken, sondern verwendet es auch präventiv direkt nach der Haarwäsche für Extravolumen. Der Vorteil: Das Haar fettet nicht so schnell nach. Platte Haare am Morgen? In diesem Fall hat Herzogin Meghan einen einfachen Trick parat: Nach vorne beugen, etwas Trockenshampoo ins Haar sprühen, die Mähne schütteln und dann wieder nach hinten werfen. Et voilá, schon habt ihr neuen Schwung in den Haaren.

 

 

 

Haare doppelt waschen

Doppelt hält besser – zumindest, wenn es nach Meghans Stylist geht. Wer ebenso schön glänzendes Haar wie die Ehefrau von Prinz Harry haben möchte, der sollte sich also gleich zwei Mal die Haare waschen. Der Grund: Nach einer einzelnen Wäsche ist eure Mähne zwar nicht mehr fettig, aber auch nicht ganz sauber – zurück bleibt ein Film, der sich über die Strähnen legt und einen matten Look zur Folge hat. Durch die erneute Wäsche werden die Haare in der Tiefe gereinigt. 

Conditioner richtig anwenden

Dass Conditioner enorm wichtig für gesundes, glänzendes Haar sind, ist kein Geheimnis. Für die perfekte Wirkung kommt es jedoch auch auf die richtig Anwendung an: Die Wirksamkeit des Produktes erhöht sich, wenn die Haare nicht allzu nass sind, sodass das Produkt nicht zu sehr verdünnt wird. Besser: Die Mähne vor der Spülung auswringen.

 

 

 

Produkte gegen Spliss

Ihr verwendet noch keine Produkte gegen Haarspliss? Dann solltet ihr schleunigst damit anfangen! Sowohl Öle als auch Haar-Seren, -Masken und -Cremes sind die besten Wundermittel gegen Spliss. Sie helfen, um dem Haar Feuchtigkeit und andere wichtige Stoffe zukommen zu lassen. Eine Maske gegen Spliss kann man übrigens auch ganz einfach selber machen. Dazu drei Esslöffel Olivenöl und zwei Esslöffeln Honig vermischen und nach dem Waschen ins feuchte Haar geben – einwirken lassen und ausspülen! Die öligen Texturen glätten verschließen die aufgeraute Struktur und verleihen eurer Mähne einen gesunden Meghan Markle-Look. 

Diese Beauty-News dürften euch ebenfalls interessieren…

5-Minuten-Make-up: So schminkt sich Meghan Markle im Alltag

Trockenshampoo: Die 7 besten Produkte für eure Haare – ganz ohne Waschen!

Make-up im Sommer: So hält eure Schminke trotz der Hitze

Artikel enthält Affiliate-Links