Beauty

Trendhaarfarben 2019: Diese Töne tragen wir in diesem Jahr

Von GRAZIA am Donnerstag, 16. Mai 2019 um 14:09 Uhr

2019 hält in Sachen Haarfarben so einige spannende Trends für uns bereit. Die schönsten Töne haben wir deshalb für euch zusammengetragen!

Text: Sarah-Maria Köpf, Isabella Di Biase

2019 hält einige zauberhafte Haarfarben bereit, die uns in einem ganz neuen Licht erstrahlen lassen werden. Damit ihr beim Friseur eures Vertrauens schon mit ein paar handfesten Ideen auftauchen könnt, haben wir uns direkt einmal umgeschaut und die stylischsten Trends als Inspiration für euch zusammengestellt! Welcher Look am besten zu euch passt, könnt ihr nun herausfinden…

1. Scandi Blonde

Wir geben es zu: Selbst wenn der Kardashian-Jenner-Clan gerne mal über die Stränge schlägt, sind sie einfach die perfekte Inspiration für neue Styles. Auch wenn es um Haarfarbentrends geht, denn die Ladies in der Familie setzen besonders gerne auf eine weißblonde Mähne, die in diesem Jahr extrem angesagt ist und unter dem Namen "Scandi Blonde" läuft. Die Farbnuance, die von den modischen Skandinavierinnen inspiriert wurde, ist eine Kombination aus warmen und kühlen Blondtönen und kommt damit dem Weißblond oder auch Platinblond sehr nahe. Nehmt diese Typveränderung aber am besten beim Friseur vor, damit dieser eure Haarpracht besonders schonend bleichen kann und kein unerwünschter Gelbstich entsteht.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Vanessa Hong (@thehautepursuit) am

2. Face Framing

Für alle, die sich nicht gleich die gesamte Mähne färben wollen, ist das "Face Framing" genau das Richtige. Bei dieser Variante werden nämlich, ganz im Stile der 90ies, nur die vorderen zwei Strähnen in einem helleren Ton gefärbt, die somit das Gesicht umrahmen. Der Trend sieht nicht nur super stylisch, sondern auch total natürlich aus und tritt damit in die Fußstapfen von Balayage und Paintings.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Miranda (@mirandakerr) am

3. Baby Blonde

Auch, wenn aktuell noch Frühling herrscht, können wir uns haartechnisch zumindest schon ein kleines bisschen Sommerfeeling holen, denn Blondinen updaten ihre Haarfarbe jetzt auf Baby Blonde. Highlights, wie von der Sonne geküsst, sind die Idee hinter dem neuen Trendton und selbst Stars wie Rosie Huntington-Whiteley sind Fans der Nuance, die einen frischen Teint verleiht und das Gesicht zum Strahlen bringt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Rosie HW (@rosiehw) am

4. Chocolate Brown

Habt ihr eher dunklere Haare, dann ist Chocolate Brown genau das Richtige! Der warme Ton steht sowohl blassen als auch gebräunten Hauttypen gut und in den Sommermonaten lässt sich die Farbe dann ganz easy mit ein paar Highlights aufhellen. Die Nuance wirkt nicht nur elegant, sondern lässt euch auch gleichzeitig geheimnisvoll und sexy wirken!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jenna Perry (@jennaperryhair) am

5. Strawberry Honey

Ein Mix aus Goldblond und Rotpigmenten beschreibt den Ton Strawberry Honey wohl am besten. Die Farbe sieht sehr natürlich aus und macht euch im kommenden Jahr dennoch zum Blickfang, denn sie bringt euer Haar zum Strahlen und vertreibt damit definitiv den Winter Blues.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Celebrity Hairstylist (@justinemarjan) am

6. Pastellrosa

Schon in den vergangenen Monaten bahnte sich der Trend zu Pastelrosa an. Nachdem die Farbe auf der New York Fashion Week im Februar der Liebling der Streetstyler gewesen ist, zeigten sich selbst Stars wie Kylie Jenner oder Schauspielerin Julia Roberts mit bunter Mähne. Nun wird es also kein Vorbeikommen mehr geben und gerade die mutigen Fashionistas, die ein bisschen mehr wagen wollen, haben hiermit definitiv ihren neuen Look gefunden! Alle, die sich aber erst an die bunten Shades heranwagen wollen, beginnen am besten mit Highlights oder einzelnen Strähnchen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Wella Professionals (@wellahair) am

7. Warm Grey

Ja ihr habt richtig gelesen: Graue Nuancen sind wieder zurück, doch statt Granny Hair oder kühlen Colors setzen wir 2019 auf einen warmen Ton mit einem leichten Braunstich. Damit wirkt die Farbe natürlicher und lässt uns trotzdem aus der Masse herausstechen!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mane Addicts (@maneaddicts) am

8. Kupferrot

Dieses Jahr setzten wir auch bei roten Mähnen auf Natürlichkeit! 2019 lassen wir also die Finger von künstlich wirkenden Wein- und Bordeauxtöne und greifen lieber zu kupferfarbenen Haartönungen. Inspiration holen wir uns dafür von unseren Lieblingspromis, wie beispielsweise "Riverdale"-Star Madelaine Petsch, die für ihre feuerrote Frisur in der Netflixserie bekannt ist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Madelaine Petsch (@madelame) am

9. Chocolate Caramel

Eines ist klar: 2019 lieben wir Schokolade nicht nur als Dessert, sondern auch als Haarfarbe. Wer schon vom dunklen Braun von Bella Hadid begeistert war, wird diese helle Variante umso mehr lieben: Chocolate Caramel – hier treffen zwei Nuancen aufeinander und sorgen für ein natürliches Ergebnis. Das Highlight? In der Sonne schimmern die verschiedenen Lichteffekte und kommen besonders schön zur Geltung.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Maria Padilla (@pitabeauty14) am

10. Honigblond

Eine super natürliche Haarfarbe, die in diesem Sommer nicht fehlen darf, ist das Honigblond. Woher der Name kommt? Reflektiert die Nuance mit dem Sonnenlicht, nimmt sie einen goldigen Ton an, der an Honig erinnert. Gerade bei Ladies mit einem olivfarbenen Hautton sieht die Farbe fantastisch aus. Habt ihr eine besonders helle Haut, dann setzt lieber auf aschige Nuancen, da diese dann besser harmonieren. Im Zusammenspiel mit Färbetechniken, wie Balayage oder Ombré, wirkt die natürliche Mähne übrigens noch ein wenig aufregender.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Gigi Hadid (@gigihadid) am

11. Chardonnay Hair

In diesem Sommer wird es nicht nur in unserem Glas prickelnd, denn der neueste Blond-Trend ist von einem unser liebsten Drinks inspiriert – wir sprechen natürlich von Chardonnay Hair. Und diese Nuance dürfte auch all die Ladies freuen, die sonst eher brünett unterwegs sind und sich als Blondine vorwagen wollen, denn hierbei werden mithilfe der Babylights-Technik, die einen Eindruck wie "von-der-Sonne-geküsst" vermitteln soll und aus einzelnen, hellen Akzenten (also wenigen, dünnen Strähnen, die heller gefärbt werden) besteht, Lichteffekte gesetzt, die sowohl in dunklem als auch blondem Haar gut zur Geltung kommen. Geheimtipp des Hypes: Nach dem Färbeprozess wird die Mähne noch zusätzlich mit einem Glossing versehen, was einmal mehr ein frisches Finish verleiht.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ashlee Allen (@aaashleee) am

Welche Haarfarbe passt zu mir?

Weil Schwarz oder Rot eure Lieblingsfarbe ist, heißt das nicht gleich, dass es auch der perfekte Haarton für eure Mähne ist! Bevor ihr nun den nächsten Schritt wagt und dem Friseur eures Vertrauens einen Besuch abstattet, sollet ihr einige Faktoren im Hinterkopf behalten und den richtigen Shade sorgfältig auswählen. Die ersten Fragen, die ihr euch stellen solltet ist: Wie groß soll die Verwandlung sein? Radikal oder nur ein paar Töne heller beziehungsweise dunkler? Anschließend solltet ihr euch bewusst sein, dass wer von Braun auf Blond umsteigt und umgekehrt, öfter seinen Ansatz nachfärben muss und die Haare daher mehrfach strapazieren wird – das Gleiche gilt für bunte Colors wie Grau, Rosa oder Blau.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Schwarzkopf International (@schwarzkopf) am

Bei der Wahl der Haarfarbe solltet ihr euch an eurem Hautton orientieren: Helles Braun passt beispielsweise zu heller Haut – leichte Rotstiche geben dem Ganzen noch ein stylisches Highlight. Das gleiche gilt für Blond: Hell für den weißen oder rosigen Skintone und Karamell für den gebräunten Teint. Auch wer zu Schwarz tendiert, sollte hier aufpassen und sorgfältig wählen: Schwarz/Braun ist für eine helle Haut der dunkelste Ton, da das Gesicht ansonsten sofort blass oder gar errötet wirken würde. Bei leicht gebräunter Haut wiederum muss auf Rotstiche verzichtet werden, da sonst das Gesicht schnell gelblich erscheinen könnte. Auch die Augenfarbe ist sollte nicht außer Acht gelassen werden, denn genau wie bei dem Hautton, passt auch hier hell zu hell und dunkel zu dunkel. 

Diese weiteren Beauty-News dürften euch ebenfalls interessieren…

Amazon: Diese Beauty-Produkte sind echte Bestseller

Trockenshampoo: Die 7 besten Produkte für eure Haare – ganz ohne Waschen!