Beauty

Haarmasken: Mit diesen Produkte brechen die Spitzen nicht mehr ab

Von Jenny am Dienstag, 22. Oktober 2019 um 15:39 Uhr

Unsere Haare müssen einiges mitmachen, vor allem im Herbst und Winter, denn Heizungsluft und Kälte schaden den Spitzen. Die Folge: Spliss und Haarbruch. Mit den richtigen Pflegeprodukten muss das aber nicht sein…

Wir alle träumen von einer wunderschönen Wallemähne, wie sie die Models von Victoria's Secret haben. Die richtige Pflege, die unsere Haare geschmeidig und glänzend macht, ist dafür unumgänglich. Gleichzeitig sollten Ursachen, die unseren Längen schädigen, sie stumpf und spröde werden lassen, wie beispielsweise übermäßige Hitze durchs Föhnen oder Glätten sowie häufiges Färben, vermieden werden. Da wir allerdings wissen, dass ein Styling oftmals zu einer Frisur, mit der wir uns rundum wohlfühlen, dazu gehört, sind wir stets auf der Suche nach Mitteln und Wegen, die unsere Haare trotz Beanspruchung pflegen und nähren und uns auf dem Weg zu unserer Traummähne unterstützen. Hierbei sind wir auf wahre Wunderwaffen gestoßen, die wir euch nicht vorenthalten können, da sie geschädigtes Haar im Nu reparieren. Welche Masken und Kuren den Unterschied machen und worauf es zu achten gilt, erfahrt ihr jetzt.

Mit diesen Kuren werden eure Haare lang und gesund

Gerade im Herbst und Winter, belasten zusätzlich zu den Stylingprozessen, die wir unserem Haar ohnehin schon antun, die Heizungsluft und Temperaturunterschiede in den Räumen unsere Mähne. Eine reichhaltige Pflege, die unsere Haare deshalb bis in die Tiefen pflegt und mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, ist gerade dann notwendig. Wahre Wunderwaffen, auf die nicht nur wir für eine umwerfende Mähne schwören, sondern die auch sämtliche Blogger wie Liz Kaeber und Romina Meyer längst in ihre Routine integriert haben, sind die Produkte von Pomélo + Co.! Mit natürlichen Inhaltsstoffen und vitaminreichen Ölen verleihen die Kuren unserem Haar Kraft und Glanz und sind dabei völlig frei von schädlichen Chemikalien. Wir müssen uns nur noch zwischen köstlicher Vanille und frischer Goji-Beeren entscheiden, die unsere Strähnen mit einem verführerischen Duft umhüllen. Die Must-haves des Brands und noch mehr von unseren Lieblingen, könnt ihr übrigens direkt in unserer Bildergalerie nachshoppen. 🛍

© Getty Images

Neben der richtigen Haarkur sind noch weitere Maßnahmen für eine gesunde Mähne nötig. Lasst zum Beispiel alle sechs bis achten Wochen eure Spitzen schneiden. Die abgebrochenen Haarenden werden dann entfernt und eure Längen sehen direkt gesünder aus. Zudem gibt es noch weitere Pflegetipps, die ihr in eure Haar-Routine einbinden solltet. Beispielsweise sollte euer nasses Haar niemals trocken gerubbelt werden, sondern lieber sorgfältig mit einem Handtuch trocken getupft oder gedrückt werden. Beim anschließenden Föhnen könnt ihr eurer Mähne schließlich mit einem Trockner, der eine ThermoProtect-Technik aufweist, viel Gutes tun, wobei zuvor natürlich ein Hitzeschutz verwendet werden sollte. Beachtet ihr all das, steht euer Traummähne nichts mehr im Wege.😍

Euch hat der Artikel gefallen? Dann könnten euch auch diese Artikel interessieren:

Dieser Scheitel passt am besten zu eurer Gesichtsform!

Fettige Haare: DIESE Produkte helfen wirklich