Beauty

Hautpflege: Ändert ihr diese Angewohnheiten im Alltag, bekommt ihr einen reinen Teint

Von Anne-Kristin am Samstag, 5. Dezember 2020 um 15:54 Uhr

Unsere Haut ist uns heilig. Deshalb sind wir immer wieder auf der Suche nach den besten Pflegeprodukten. Allerdings können wir schon durch das Ändern einiger Alltagsgewohnheiten unserem Teint zu neuem Glanz verhelfen.

Wenn es um unsere Haut geht, dann setzen wir meist auf jede Menge Pflegeprodukte, die oft zwar ein Vermögen kosten, aber in vielen Fällen nicht die erhofften Erfolge bringen. Wir geben Unmengen an Geld aus für Produkte von Designermarken, die uns einen strahlenden Teint versprechen, von denen wir aber leider immer wieder enttäuscht werden. Kein Wunder also, dass wir es so langsam satthaben, ständig nach neuen Cremes, Seren und Masken zu suchen, uns auszuprobieren und letzten Endes unsere Haut doch mehr zu strapazieren, als ihr etwas Gutes zu tun. Dieser Schlamassel könnte nun ein Ende haben, denn wir haben herausgefunden, dass schon das Ändern einiger Alltagsangewohnheiten dazu führen kann, dass sich unser Hautbild merklich bessert, so dass wir vielleicht nur noch wenige Produkte benötigen. Welche Angewohnheiten wir dringend überdenken sollten, wenn wir uns einen reineren Teint wünschen, haben wir für euch herausfinden können. 🙌🏼

Beauty-News, die ihr gelesen haben solltet:

1. Make-Up Pinsel draußen rumliegen lassen

Eine Angewohnheit, die wir uns dringend abgewöhnen sollten, wenn wir uns ein strahlendes Hautbild wünschen, ist die Make-up Pinsel offen herumliegen zu lassen. Viele von uns haben die Beauty-Tools offen auf dem Schminktisch, im Bad auf der Ablage oder woanders frei im Raum stehen. Das ist allerdings ein großer Fehler, denn auch hier sammeln sich umherfliegende Bakterien, die wir beim Auftragen von Make-up oder Lidschatten im Gesicht verteilen und die so für Unebenheiten und Rötungen sorgen. Besser ist es, die Pinsel in verschlossenen Boxen bzw. im Schrank aufzubewahren. So können sie nicht durch Bakterien verunreinigt werden und wir sind frei von Pickeln und Rötungen. 👆🏼

© Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

2. Sich ständig ins Gesicht fassen

Wir kennen es wahrscheinlich alle: Obwohl wir genau wissen, dass wir uns nicht all zu oft ins Gesicht fassen sollten, wenn wir uns einen reinen Teint wünschen, machen wir es doch ständig. Wir kratzen, wischen und reiben uns das Gesicht oft ohne es bewusst zu bemerken. Dabei kommen durch unsere Hände jede Menge Bakterien an unsere Gesichtshaut, die für Unreinheiten und Pickelchen sorgen. Soll das aufhören, müssen wir also demnächst darauf achten, nicht mehr unnötig die Finger in Richtung unseres Gesichts zu führen. 😱

3. Einen Vergößerungsspiegel verwenden

Wer für die genaue Betrachtung seiner Gesichtszüge einen Vergrößerungsspiegel verwendet, sollte diesen vielleicht lieber wieder verschwinden lassen. Er vergrößert Poren und Unreinheiten auf ein absolutes Maximum und verführt uns dazu, beispielsweise an kleinen Pickeln oder Mitessern herumzudrücken, die sich mit dem bloßen Auge kaum erkennen lassen. Erst dann, wenn wir anfangen Hand anzulegen, werden die unreinen Stellen zu einem wirklichen Problem, welches sich nicht mehr so leicht verstecken lässt. Also besser gar nicht erst einen Spiegel mit Vergrößerung anschaffen. So bleiben Rötungen und Pickel von ganz alleine fern. 😁

© Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

4. Ständig die Produkte wechseln

Auch wer für die Hautpflege ständig andere Produkte verwendet, sorgt dafür, dass ein unreines Hautbild entsteht. Natürlich wollen wir schnelle Erfolge, wenn wir uns für ein Beauty-Produkt entschieden haben. Die Cremes oder Seren brauchen allerdings auch einige Zeit, um zu wirken und unsere Haut muss sich zunächst an die neuen Texturen gewöhnen. Wer schon nach einer Woche wieder das Produkt wechselt, lässt ihm gar keine Möglichkeit zu wirken und riskiert stattdessen Rötungen und Unreinheiten durch gestresste Haut. 😟

5. Die Haut überpflegen

Viel hilft nicht immer viel. Das sollten wir uns vor allem bei der Pflege unserer Haut zu Herzen nehmen. Wer seine Haut überpflegt hat schnelle mit Rötungen und Unreinheiten zu kämpfen. Wir sollten es uns deshalb abgewöhnen, zu viele Produkte zu verwenden und stattdessen auf einige ausgewählte Texturen setzen. Vor allem zu viele Peelings schaden unserem Hautbild. Sie enthalten jede Menge Säuren, die zwar gut für die Reinigung sind, aber unsere Haut bei übermäßiger Anwendung auch angreifen und strapazieren. 😣

© Foto von Gustavo Fring von Pexels

Diese Beauty-Artikel solltet ihr euch nicht entgehen lassen: