Beauty

Hautpflege: In dieser Reihenfolge tragt ihr eure Beauty-Produkte richtig auf

Von Svenja am Dienstag, 12. Mai 2020 um 11:06 Uhr

Wir haben zwar unzählige Beauty-Produkte, die wir tagtäglich nutzen, doch welches wir zuerst und zuletzt verwenden, unterscheidet sich je nachdem, an welches wir eben gerade denken. Doch dies kann fatal sein, denn um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es wichtig, die Treatments nacheinander zu benutzen. Wir verraten euch, in welcher Reihenfolge ihr eure Hautpflege richtig auftragt.

Für alles haben wir das passende Beauty-Produkt: Auf die Pflege unseres Gesichts legen wir besonders viel Wert. Wir wollen möglichst jung, faltenfrei, gepflegt und wie frisch von der Sonne geküsst aussehen – darum brauchen wir so einiges an kleinen Helferlein, die für die jeweiligen Angelegenheiten zuständig sind. Doch gerade morgens muss es häufig schnell gehen, sodass wir einzelne Cremes vergessen und erst nachträglich auftragen oder sogar ganz weglassen. Oftmals haben wir nicht mal eine feste Routine, die wir mit den jeweiligen Produkten verfolgen, sondern cremen uns immer mit dem ein, was gerade am nächsten steht. Damit unsere Haut die Treatments allerdings richtig aufnehmen kann und sie ihren Zweck erfüllen können, ist es wichtig, sie nicht einfach irgendwie durcheinander zu verwenden. Für den bestmöglichen Effekt solltet ihr eine bestimmte Reihenfolge einhalten. Welche das ist, und wie ihr eure Hautpflege zukünftig auftragen solltet, verraten wir euch jetzt.

1. Reinigung

Damit das Gesicht die folgende Pflege richtig aufnehmen kann, ist es wichtig, die Haut in einem ersten Schritt gründlich zu reinigen. Zu Beginn solltet ihr die Spuren der Nacht mit warmem Wasser abwaschen. Danach hilft ein Peeling, wie das von Paula's Choice, um trockene Hautschüppchen zu entfernen. Um die Poren zu reinigen und auf die kommenden Produkte vorzubereiten, eignen sich Gesichtsbürsten ideal. Unser Favorit ist dabei ganz klar die Bürste von Beurer, die ihr für gerade einmal 14 Euro hier bestellen könnt. Sie ist wasserfest und reinigt eure Haut viermal intensiver als die Hand.

2. Toner

Um die Reinigung richtig abzuschließen, benutzt ihr am besten Toner. Nachdem ihr euer Gesicht im ersten Schritt darauf vorbereitet habt, kann das Gesichtswasser in die geöffneten Poren eindringen und diese noch einmal gründlicher säubern. Wir empfehlen euch, Produkte zu benutzen, die zwar effektiv, aber nicht aggressiv sind und eurer Haut zusätzlich Feuchtigkeit spenden. Unser absoluter Favorit ist das Clarifying and Refreshing Tonic Water von Belei, dass die Haut sanft reinigt und ihr für einen Preis von nur 8 Euro hier direkt bestellen könnt. Ihr könnt den Toner entweder auf einem Wattepad oder direkt mit den Fingern auf das Gesicht auftragen.

3. Seren und Cremes

Im nächsten Schritt könnt ihr eure Seren und Cremes auftragen. Sinnvoll ist es, zuerst das Serum aufzutragen. Produkte, wie das Vitamin ACE Serum von Satin Naturel enthalten Hyaluron-Säure und verleihen eurem Gesicht so einen Frische-Kick, der den ganzen Tag anhält. Dank des enthaltenen Retinols schützt euch dieses Serum zudem vor frühzeitiger Hautalterung. Danach könnt ihr eure Augencreme auftragen. Zuletzt verwendet ihr eure Tagescreme, um euer Gesicht auf die äußeren Einflüsse des Tages vorzubereiten und zu schützen sowie zusätzlich lang anhaltend mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von JELENA 🌙 NYC & Berlin (@jelena.marija) am

4. Sonnenschutz

Besonders jetzt, wo sich die Sonne wieder öfter blicken lässt, ist es wichtig, dass ihr Sonnenschutz auftragt. Tut ihr dies nicht und setzt euer Gesicht ungeschützt der Sonne aus, steigt euer Hautkrebsrisiko, euer Teint trocknet aus und vor allem bekommt ihr Falten. Ganze 90 Prozent der Hautalterung entsteht durch Sonne – genug Grund, sich einen guten Sonnenschutz zuzulegen und ihn in die morgendliche Routine mit einzubauen. Wir können euch den UV-Schutz von Hawaiian Tropic empfehlen, da er speziell für das Gesicht entwickelt wurde, ölfrei ist und somit nicht fettet, wasserfest ist, ausreichend UVA und UVB-Schutz gewährt und zudem perfekt unter dem Make-up zu tragen ist. Für gerade einmal 9 Euro könnt ihr ihn easy zu euch nach Hause liefern lassen.

5. Primer

Der letzte Step eurer täglichen Hautpflege-Routine, bevor ihr euch an eure Schminke macht, sollte Primer sein. Er dient als Unterlage für Make-Up und schützt eure Haut. Ein guter Primer bietet gleichzeitig Pflege und Feuchtigkeit und gleicht Unebenheiten, wie kleine Fältchen aus, sodass sich das Make-up nicht in ihnen absetzen kann, was uns älter wirken lassen würde. Zusätzlich halten Concealer und Co. länger auf der Haut, habt ihr die vorher mit Primer darauf vorbereitet. Wir benutzen am liebsten das Produkt von e.l.f. , da es leicht ist, schnell einzieht und die Haut weich und geschmeidig macht.

Das solltet ihr auch nicht verpassen:

Ohne Make-up: So fühlt ihr euch ungeschminkt sofort selbstbewusster

Frisuren-Trend: Diesen Schnitt lassen sich gerade alle beim Friseur schneiden