Beauty

Hautpflege: So lange solltest du Reinigungsschaum benutzen, um Unreinheiten zu vermeiden

Von Silky am Mittwoch, 2. September 2020 um 11:15 Uhr

Du wünschst dir einen klaren und reinen Teint? Dann solltest du deinen Reinigungsschaum für eine ganz bestimmte Zeit in deine Haut einmassieren…

Es gibt eine Sache, die sich wohl die meisten Ladies unter uns wünschen: einen makellosen Teint. Während es einige Frauen gibt, die mit ihrer Haut tun können, was sie möchten und trotzdem nicht unter Unreinheiten leiden, haben wir leider das Problem, dass sich unser sensibles Gesicht selbst bei einem kleinen Fauxpas mit einer Pickel-Explosion bemerkbar macht. Aus diesem Grund sind wir gerade beim Thema Hautpflege besonders vorsichtig und möchten hier bloß keine Fehler begehen. Während wir dachten, dass es immer nur auf die richtigen Produkte ankommt, konnten wir nun in Erfahrung bringen, dass ein weiterer Faktor eine große Rolle spielt, wünschen wir uns einen sauberen Teint. Es handelt sich dabei um die Zeit, die wir für die Anwendung unseres Reinigungsschaumes benötigen. Massieren wir das Produkt nämlich für eine gewisse Dauer in unsere Haut ein, sollen Pickel, Mitesser und Co. keine Chance mehr haben.

Hier findest du noch mehr zum Thema "Hautpflege":

Reinigst du dein Gesicht für diese Dauer, vermeidest du Pickel

Wer hätte gedacht, dass der Schlüssel zu einer reineren Haut von einer solchen einfachen Sache abhängig ist? Auch wenn es merkwürdig klingt, aber tatsächlich soll eine gewisse Sekundenanzahl dazu beitragen, dass sich viele Ladies, die mit Akne, Rötungen und Co. zu kämpfen haben, wohler fühlen können. Natürlich wollen wir dich nun nicht allzu lange auf die Folter spannen und verraten dir nun die Wunderformel. Tatsächlich sind es 60 Sekunden, die wir unseren Reinigungsschaum (Unser Favorit ist momentan dieses hier von Lavera, über Amazon ca. 7 Euro) auf unser Gesicht auftragen sollen. Wir müssen zugeben, dass auch wir unseren Teint bisher nur um die 15 bis 20 Sekunden täglich gereinigt haben. Immerhin hat sich diese Dauer bereits ziemlich lang angefühlt. Nach einigen Wochen des Selbtests sind auch wir nun überzeugt: Eine Minute macht einen riesen Unterschied und verfeinert tatsächlich das Hautbild.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ola (@olafarahat) am

Woran das liegt? Reinigen wir unser Gesicht für ca. 60 Sekunden steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir viel mehr Schmutz, Dreck und Make-Up-Reste entfernen können. Gerade jemand, der täglich viel weniger Zeit in die Hautpflege investiert, wird es am Anfang ziemlich ungewohnt finden. Hältst du dich an allerdings ca. eine Woche an diese Regel, wirst du bereits große Veränderungen sehen. Deine Haut wird sich nicht nur glatter anfühlen, sondern wird auch viel gesünder und strahlender aussehen. Für den optimalen Trick haben wir auch auf ein besonderes Gesichtsreinigungs-Tool gesetzt. Mit der "Luna"-Bürste von Foreo, die es über Amazon für ca. 97 Euro gibt, musst du die Zeit nicht mal im Auge behalten. Das Gadget wird dir nämlich automatisch nach einer Minute das Signal geben, dass du dein Gesicht fertig gereinigt hast. Übrigens: Durch die leichten Silikonnoppen, die bei der Anwendung vibrieren, wird die Blutzirkulation angeregt, sodass deine Haut auch zusätzlich von innen einen gewissen Glow ausstrahlt.

Hier findest du noch mehr Beauty-Themen: