Beauty

Hände desinfizieren: Diesen einen Fehler machen alle Frauen bei der Hygiene

Von Silky am Dienstag, 28. April 2020 um 12:48 Uhr

Momentan gibt es wohl kaum jemanden, der auf ein Desinfektionsmittel verzichtet. Allerdings machen wir Frauen einen großen Fehler beim Hände desinfizieren und wir verraten euch welcher das ist...

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise ist es super wichtig, dass die meisten von uns zuhause bleiben, damit wir uns selbst und vor allem auch andere nicht in Gefahr bringen. Damit der Virus nicht weiter verbreitet wird, sind Desinfektionsmittel momentan unsere besten Freunde. Gerade vor und nach dem Einkauf oder auch nur dem Spaziergang im Wald waschen wir uns die Hände und reiben sie mit dem Gel oder der Flüssigkeit anschließend ein, damit sich keine Bakterien auf unsere Haut absetzen. Hört sich doch eigentlich ganz einfach an. Wer hätte aber gedacht, dass wir dabei einen Fehler begehen können? Tatsächlich greifen wir Frauen nach dem Desinfizieren sofort zu einem bestimmten Produkt, welches ziemlich kontraproduktiv ist und wir lieber lassen sollten. Worum es sich dabei handelt und weshalb es wenig Sinn macht, verraten wir jetzt.

Diesen Fehler sollten wir beim Hände desinfizieren vermeiden

Es gab wahrscheinlich kein anderes Zeitfenster, in dem wir uns die Hände so oft desinfiziert haben, wie in den vergangenen Monaten von 2020. Mit der Ausbreitung von COVID-19 hat sich in vielen von uns eine gewisse Angst festgesetzt. Um uns und unsere Gesellschaft zu zu helfen, sollten wir alle zuhause bleiben und regelmäßig die Hände waschen. Damit die restlichen Bakterien absterben, greifen wir auch immer häufiger zu einem Desinfektionsmittel. Mit der Zeit können die Hände davon aber immer rauer und trockener werden. Achtung! Jetzt kommt der Fehler: Viele von uns tragen daher direkt im Anschluss eine Handcreme auf. Wir denken, dass unsere Hände damit geschmeidiger und sanfter werden. Das sollten wir ab jetzt lieber lassen. Stattdessen sollte man das Mittel erst einmal richtig einwirken lassen. Das merkt ihr daran, wenn sich die Haut nicht mehr feucht oder nass anfühlt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sterilium® (@sterilium.official) am

Wer sich also unbedingt nach dem Desinfizieren die Hände eincremen will, wartet am besten einige Minuten und tut es danach. Natürlich ist es nicht schädlich, wenn man die Creme auch direkt im Anschluss anwendet. Allerdings sind die Hände dann nicht mehr steril und man hätte sich das Desinfizieren in erster Linie auch sparen können. Wer übrigens noch auf der Suche nach einem Bakterien-Killer ist, der kann sich ein Hände-Desinfektionsmittel von Sterilium über Amazon bestellen. Hier lohnt es sich, schnell zu sein, da diese momentan wie eine brandneue Designerhandtasche ständig ausverkauft sind. Für eine Handcreme gegen rissige Hände haben wir natürlich auch Ausschau gehalten und sind auf die Hand & Nagelcreme von Kamill gestoßen, die ihr im Doppelpack für gerade mal ca. 2 Euro nachkaufen könnt. Diese enthält Kamille, Aloe Vera und Avocado-Öl, welches der trockenen Haut besonders viel intensive Feuchtigkeit spendet. 

Wir wollen auch eure Meinung zu diesem Thema wissen: Cremt ihr euch die Hände direkt nach dem Desinfizieren ein? Hier könnt ihr abstimmen…👇

 

Hier findet ihr noch mehr Beauty-News:

Anti-Aging: Dieses Beauty-Produkt verwenden alle Frauen ab 50 in ihrer Morgenroutine

Französinnen: Auf diese Make-up-Tricks schwören sie

Themen
Desinfektion